Thema geschlossen 
 
Themabewertung:
  • 75 Bewertungen - 3.35 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
29-11-2013, 13:22
Beitrag: #1
Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
Hallo zusammen,

ich hab das nachfolgende Thema aus Versehen bei Daitem eingestellt.
Ich denk, dass es hier bei "Planung" besser aufgehoben ist.
(Vielleicht kann man das auch von Daitem nach hier verschieben ?)

Eigentlich hatte ich mich schon für die Secvest2Way entschieden.
Jetzt bin ich durch Zufall auf Daitem aufmerksam geworden
(hatte ich vorher gar nicht auf dem Schirm).
Bin jetzt auf deren Interneteite gewesen, scheint ja auch eine gute Anlage zu sein.
Jetzt bin ich wieder unsicher, welches die richtige Entscheidung ist.
(Es geht nur Funk).
Aus meiner Sicht (Laie) ist der einzige Vorteil, das es bei der Abus die FTS96 gibt (Alarm schon bein Einbruchsversuch).

Gibt es auch Vorteile der Daitem (22, oder ist die 16 besser?).
Wie sieht es preislich aus ? Sind die relativ ähnlich, oder gibt es da große Differenzen.
Ein ganz wichtiges Thema ist die Bedienung, muus relativ einfach sein,
sonst wird das Projekt von "meiner Regierung" doch noch gestoppt.
War schwierig, sie davon zu überzeugen.

So sollte om großen und ganze die bislang geplante Anlage von Abus aussehen:

EG: 8 X FTS96
OG: 3 X Öffnungsmelder
Zentrale im EG
zusätzliches Bedienteil hinter der Einganstür (Schalten mit Zeitverzögerung)

Vorab vielen Dank für hoffentlich viele Infos.

Gruß Clausen

Gruß Clausen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
29-11-2013, 15:11
Beitrag: #2
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
Na dann hier auch nochmal ...

(29-11-2013 10:16)clausen schrieb:  Jetzt bin ich durch Zufall auf Daitem aufmerksam geworden
(hatte ich vorher gar nicht auf dem Schirm).
Bin jetzt auf deren Interneteite gewesen, scheint ja auch eine gute Anlage zu sein.
Jetzt bin ich wieder unsicher, welches die richtige Entscheidung ist.

Grundsätzlich bewegst Du Dich mit einer Daitem in einer anderen (höheren) Kategorie als mit der ABUS ... sowohl bei der Technik, als auch beim Preis.
Aber da Du Daitem sowieso nicht in irgendeinem Onlineshop kaufen kannst, kannst Du Dir den Händler auch nach Hause holen (ist in der Regel kostenfrei und unverbindlich). Dabei wirst Du dann auch ganz leicht folgendes Problem lösen:

(29-11-2013 10:16)clausen schrieb:  Ein ganz wichtiges Thema ist die Bedienung, muus relativ einfach sein,
sonst wird das Projekt von "meiner Regierung" doch noch gestoppt.

Wink


(29-11-2013 10:16)clausen schrieb:  Aus meiner Sicht (Laie) ist der einzige Vorteil, das es bei der Abus die FTS96 gibt (Alarm schon bein Einbruchsversuch).

Dafür gibt es bei Daitem die Aussenbewegungsmelder und Funk-Lichtschranken ... die produzieren ein Signal bevor das Fenster überhaupt angefasst werden kann (da hier natürlich Potential für ungewollte Alarme steckt, lässt man sinnvollerweise bei Auslösung eines Freilandmelders nur die Sprachansage, Blitzleuchte und Innensirene losgehen).

(29-11-2013 10:16)clausen schrieb:  Gibt es auch Vorteile der Daitem (22, oder ist die 16 besser?).
Wie sieht es preislich aus ? Sind die relativ ähnlich, oder gibt es da große Differenzen.

Die Funktechnologie ist vergleichbar, bei den generellen Möglichkeiten, der Batterielebensdauer und der Garantie hat die D22 die Nase vorn ... das wirst Du dann auch am Preis sehen.
Grundsätzlich könnte man sagen:
professionelles Alarmsystem ohne Schnickschnack = D16
professionelles Alarmsystem für Designverliebte und Spielfreudige = D22

Zu Deiner Planung würde ich ergänzend anmerken:
denk' mal über einen zusätzlichen Bewegungsmelder nach (Thema Alarmwiederholung) und irgendwie solltest Du den Alarm ja auch aus dem Haus raus bekommen (Thema Aussensirene und / oder Telefonwählgerät).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
02-12-2013, 08:17
Beitrag: #3
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
Auch wenn es bitter schmeckt, die Secvest 2WAY tut im Endeffekt genau das gleiche. Wenn man mehr Geld ausgeben will, ist die Daitem das höherwertige Produkt. Ist halt wie Golf oder Porsche fahren, man kommt mit beiden ans Ziel und beide funktionieren bei richtiger Planung und Installation auch sehr gut. Letztendlich haben die Leute immer viele Ideen, werden dann aber spätestens nach dem Angebot sofort wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Ich versuche das immer zu vermeiden und berate dahingehend. Das spart mir und dem Kunden viel Zeit. Wenn's Dir auf paar "Lila" -Scheine nicht ankommt, nimm ne Daitem, wenn Du damit aber Weihnachtsgeschenke kaufen willst, nimm ne Abus. M.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
02-12-2013, 09:58
Beitrag: #4
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
Naja, einen Außenbewegungsmelder gibts auch von der Abus. Ich frage mich, was macht der Außenbewegungsmelder von Daitem, wenn ein Tier vorbei läuft? Genau er meldet. Lichtschranke gibts auch bei Abus, aber sag dem Einbrecher er soll genau in diesen Strahl treten. Das sollte auch der "Funkalarmprofi" wissen. Ehrlich, da ist mir eine mechanische Absicherung von Tür und Fenster schon lieber. Wer Geld ausgeben möchte kann dann auch zur Ultivest greifen, die ist auch "Design verliebt". Ob Abus oder Daitem die sind beide gut und haben Ihre Vorteile, letzendlich zählt es, wie gut und erfahren der Errichter ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
02-12-2013, 13:44
Beitrag: #5
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
Hallo,

genau vor dieser Frage stand ich auch... Ich hatte dann einen ortsansässigen Daitem-Vertreter im Haus, der alles aufgenommen hatte. Parallel hatte ich mich im www selbst mit der Abus befasst.
Wie andere User hier schon geschrieben haben, wurde mir die Entscheidung schnell abgenommen, als der Kostenvoranschlag ins Haus trudelte. Daitem 13.000€ (inkl. Montage), Abus 3.500€ (zzgl. Montage). Da die Abus aber auch nicht schrottig aussieht und durchweg hier gut bewertet wird, entschied ich mich zur Abus - und habe es bis heute nicht bereut... Sicherlich wird es Gründe geben, warum die Daitem höherpreisig ist, aber da muss man für sich entscheiden, was man will und braucht.

Ich habe im Netz dann sogar einen Anbieter gefunden, der die Anlage nach Bestellung bei sich in der Fa. komplett vorinstalliert/einprogrammiert und dann verschickt. D.h. auspacken, anklemmen/aufhängen fertig - so wars jedenfalls bei mir. Inkl. anschliessender telef. Betreuung im Fehlerfall etc. Adresse kann ich gerne per PN mitteilen, falls nötig.

Mit etwas Geschick kann man die Komponenten aber auch selbst einlernen, kein Hexenwerk, wenn man den Überblick behält. Habe bislang 3 zusätzliche Komponenten selbst hinzugefügt - kein Problem. Die Anlage läuft bislang absolut zuverlässig.

Die Ängste mit der Bedienung kann ich für die Abus ausschliessen. Sowohl meine bessere Hälfte als auch unsere 6-jährige Tochter stellt die Anlage scharf/unscharf. Gibt da ja mehrere Wege (Fernbedienung, Funkbedienteil, Schlüssel, Chipkarte)...

Gruß
M.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
03-12-2013, 09:38
Beitrag: #6
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
(02-12-2013 09:58)helpster2.0 schrieb:  Naja, einen Außenbewegungsmelder gibts auch von der Abus.

Stimmt ... aber erst seit gut einem Jahr. ABUS hat bewusst so lange gewartet, schliesslich möchte mann sich ja den Markt mit den Schlössern nicht selbst kaputt machen.


(02-12-2013 09:58)helpster2.0 schrieb:  ... Ich frage mich, was macht der Außenbewegungsmelder von Daitem, wenn ein Tier vorbei läuft? Genau er meldet.

Und genau an der Stelle hättest Du Dir kurz die Mühe machen sollen mal genau hinzusehen.
Wenn ein Pferd vorbeikommt, dann meldet er ... Eichhörnchen oder Füchse werden aber "ignoriert" ... hier besteht nämlich ein immenser Unterschied zwischen dem von ABUS oder SECPLAN eingesetzten Melder und den OPTEX Meldern die bei Daitem oder Jablotron verwendet werden.


(02-12-2013 09:58)helpster2.0 schrieb:  ... Lichtschranke gibts auch bei Abus, aber sag dem Einbrecher er soll genau in diesen Strahl treten.

Kleiner Denkfehler - nicht ich sage dem Einbrecher: "Geh' da lang" sondern ich montiere die Lichtschranke so, dass sie auslöst, wenn er da lang gehen will, wo ich ihn nicht haben möchte ... der Rest interessiert nicht.


(02-12-2013 09:58)helpster2.0 schrieb:  ... Ehrlich, da ist mir eine mechanische Absicherung von Tür und Fenster schon lieber.

Du hast den Sinn der Freilandüberwachung nicht verstanden. Ein Aussenbewegungsmelder kann eine klassische EMA nicht ersetzen, er ergänzt sie ... und das mit zwei ganz klar definierten Aufgaben:
1. Der Betreiber wird informiert bevor die Aussenhaut durchbrochen wird - für viele Menschen ist das gerade nach einem Negativerlebnis der Schlüssel zur Wiederherstellung des persönlichen Wohlbefindens im eigenen Heim.
2. Wir signalisieren dem potentiellen Einbrecher: "Guten Tag, ab sofort wissen wir das Du da bist." ... und genau das führt sehr, sehr häufig dazu, dass er lieber zwei Grundstücke weiter sein "Glück" versucht und die eigenen Fenster ganz bleiben.


(02-12-2013 09:58)helpster2.0 schrieb:  ... letzendlich zählt es, wie gut und erfahren der Errichter ist.

Das würde ich genau so unterschreiben! Lightbulb


(02-12-2013 13:44)morton964 schrieb:  ... genau vor dieser Frage stand ich auch... Daitem 13.000€ (inkl. Montage), Abus 3.500€ (zzgl. Montage) ...

Das halte ich für doch sehr stark manipuliert ... klar ist eine Daitem teurer als eine Secvest - aber nicht 4x so teuer. Selbst wenn ich den günstigste Online-Preis mit dem Daitem Listenpreis vergleiche komme ich auf max. 2,5 mal soviel. Also entweder wurden Dir dort zwei grundlegend verschiedene Konfigurationen angeboten, oder da hat sich jemand arg verrechnet. Vielleicht schwärzt Du einfach Deine persönlichen Daten in den Angeboten und lädst die mal irgendwo hoch.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
03-12-2013, 09:50
Beitrag: #7
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
(03-12-2013 09:38)Funkalarmprofi schrieb:  ...Das halte ich für doch sehr stark manipuliert ... klar ist eine Daitem teurer als eine Secvest - aber nicht 4x so teuer. ...
Das relativiert sich doch schnell, wenn man fairerweise bei der ABUS Anlage auch die Installation dazurechnet. Dann liegt man bei dem bekannten und realistischen Preisverhältnis.

[size=small]Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.[/size]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
03-12-2013, 11:38
Beitrag: #8
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
@Funkalarmprofi: Ich glaube, dass dieses Forum zu nützlichen Hinweisen zur Beratung von Sicherheitskomponenten dienen soll. Klar, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der Daitem-Außenbewegungsmelder "besser" ist. Der ABM von Daitem und von der Abus arbeiten aber nach dem gleichen Prinzip der Passiv-Infrarot-Detektion (siehe Infoseite von Daitem/Abus) Du hast Recht, man kann einen gewissen Bereich abschirmen, (...PS, das geht bei dem ABM von jedem anderem Hersteller aber auch). Bei der Anlage von Abus lässt sich, unteranderem, auch ein Vorfeldalarm erstellen, sodass bei Detektierung "nur" zur Abschreckung die Außensirene aufblitzt. Erst beim zweiten Alarm würden alle anderen Maßnahmen greifen. Achja, wie reagiert eigentlich ein Daitem ABW wenn ein Vogel nah am Melder vorbeifliegt? Hat der Melder natürlich erkannt, dass es sich um einen Vogel handelt. Freifeldüberwachung ist nur bei bestimmten Objekten geeignet. Außenhautüberwachung, bei JEDEM Objekt.

Zum Thema mechatronische Melder. Bei jedem Einbruch gibt die Polizei die Empfehlung heraus, dass das Objekt zuerst mechanisch überwacht werden soll...basta.

Es gibt auch keinen pauschalen Endpreis zu den Anlagen. Auch hier ist es Objektabhängig. Eine Außenhautabsicherung ist i.d.R. teurer, da man mehr Melder benötigt, aber auch sicherer (!) als jede Freifeldabsicherung. Die Anlagen sind ja auch Modular, d.h. man kann zuerst die wichtigsten Melder installieren und später, je nach Sicherheitsbedürfnis, das Objekt weiter ausbauen und absichern. Aber auch hier, sollte der Errichter zur Hilfe hinzugezogen werden und man sich beraten lassen.

Jeder der ein Sicherheitsbedürfniss hat, wird NIE eine Anlage (egal welcher Hersteller) selber errichten. Lass einen Fachmann deine Anlage bestellen, errichten und warten!!! Das ist das Geld, was du sparst, nicht wert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
03-12-2013, 16:57
Beitrag: #9
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
(03-12-2013 11:38)helpster2.0 schrieb:  ... Ich glaube, dass dieses Forum zu nützlichen Hinweisen zur Beratung von Sicherheitskomponenten dienen soll. Klar, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der Daitem-Außenbewegungsmelder "besser" ist.

Wow ... erst Dein dritter Beitrag und schon so aggressiv ... dann mal schnell meine Beratung zu den angesprochenen Sicherheitskomponenten:
Die OPTEX Melder, die in Daitem und Jablotron Anlagen eingesetzt werden, sind wie die ABUS Melder auch, PIR-Melder - das hast Du gut erkannt. Der Unterschied liegt jedoch in der Anordnung der Pyroelemente - bei ABUS sind sie sehr dicht beieinander und teilen sie sich eine gemeinsame Fresnell-Linse, bei OPTEX sind es komplett getrennte Melder mit eigenen Linsen - oft auch separat einstellbar. Der Melder wird (anders als bei ABUS) in 80 cm Höhe an der Wand montiert - ein Pyroelement "überwacht" dann die 80 cm bis zum Boden und das andere ab 80 cm nach oben. Da muss nix abgeklebt werden, Alarm gibt es nur, wenn beide Elemente gleichzeitig detektieren. Natürlich würde ein Mensch, der auf auf dem Bauch durch den Garten kriecht auch nicht auslösen, aber man nimmt allgemein an, dass ein kriechender Einbrecher auch keinen nennenswerten Schaden anrichten kann, spätestens am Fenster muss er sich ja aufrichten um es aufzuhebeln.

Dies ist insofern akzeptabel, als ich bereits oben geschrieben habe:
(03-12-2013 09:38)Funkalarmprofi schrieb:  Ein Aussenbewegungsmelder kann eine klassische EMA nicht ersetzen, er ergänzt sie ... und das mit zwei ganz klar definierten Aufgaben:
1. Der Betreiber wird informiert bevor die Aussenhaut durchbrochen wird - für viele Menschen ist das gerade nach einem Negativerlebnis der Schlüssel zur Wiederherstellung des persönlichen Wohlbefindens im eigenen Heim.
2. Wir signalisieren dem potentiellen Einbrecher: "Guten Tag, ab sofort wissen wir das Du da bist." ... und genau das führt sehr, sehr häufig dazu, dass er lieber zwei Grundstücke weiter sein "Glück" versucht und die eigenen Fenster ganz bleiben.

Lightbulb

Anmerkung: natürlich gibt es auch von OPTEX Melder die in 3 m Höhe montiert werden können, die setze ich aber aus den o. a. Gründen nicht ein.


(03-12-2013 11:38)helpster2.0 schrieb:  ... Bei der Anlage von Abus lässt sich, unteranderem, auch ein Vorfeldalarm erstellen, sodass bei Detektierung "nur" zur Abschreckung die Außensirene aufblitzt.

Das geht woanders auch ... bei Daitem sogar noch differenzierter (2 Warnstufen, Blitzleuchte, Innensirene usw.) und inzwischen sogar mit Sprachansage auf der Sirene.


(03-12-2013 11:38)helpster2.0 schrieb:  ... Achja, wie reagiert eigentlich ein Daitem ABW wenn ein Vogel nah am Melder vorbeifliegt?

Gar nicht ... Erklärung siehe oben.
Ausnahme wäre ein größerer Vogel direkt vor dem in 80 cm Höhe auf der Terrasse montierten Melder - das da Vögel unterwegs sind, ist aber nahezu ausgeschlossen.


(03-12-2013 11:38)helpster2.0 schrieb:  ... Bei jedem Einbruch gibt die Polizei die Empfehlung heraus, dass das Objekt zuerst mechanisch überwacht werden soll...basta.

Dem will ich ja gar nicht widersprechen - ich hoffe nur, Du meinst hier nicht den in den Fenstergriff integrierten Sender, denn bei dem wird der mechanische Widerstand des Fensters in keinster Weise verbessert. Um die Option "auslösen bevor ganz offen" zu realisieren, braucht es zusätzliche mechanische Verriegelungen. Aber sowohl das Fensterstangenschloss FOS 550 E, als auch das Zusatzschloss FTS 96 E sind für einen Raum mit privater Nutzung optisch eine Zumutung, erst recht in Verbindung mit den FAS-Teilen für die Bandsicherung ... was mich dann wieder ganz schnell zu der Kombination Pilzkopfverriegelung und Kontaktsender (z. B. von Daitem) bringt. Auch dort gibt es genügend Beispiele für eine Auslösung bevor das Fenster richtig offen war.


(03-12-2013 11:38)helpster2.0 schrieb:  Jeder der ein Sicherheitsbedürfniss hat, wird NIE eine Anlage (egal welcher Hersteller) selber errichten. Lass einen Fachmann deine Anlage bestellen, errichten und warten!!! Das ist das Geld, was du sparst, nicht wert.

Das ist doch ein schönes Schlusswort - könnte glatt von mir sein Wink.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
03-12-2013, 19:10
Beitrag: #10
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
Ertmal vielen Dank für die bislang eingegangenen Antworten.
Ich nehme gern weitere Infos/Erfahrungen an (kann mich immer schwer entscheiden :huhSmile.

Heute war ich bei einen Errichter für Daitem Anlagen.
Da gibt es ja auch verschiedene Möglichkeiten der Scharf/Unscharfschaltung. Eine Möglichkeit fand ich besonders einfach und komfortabel, und zwar mit einem Riegelschaltkontakt in der Eingangstür,
zweimal schließen und die Anlage ist scharf. Das wäre für mich die einfachste Lösung. Wir haben uns daran gewöhnt und schliessen immer 2 mal, somit könnte keiner das Scharfschalten vergessen.

Jetzt meine Frage (ist vielleicht ´ne blöde Frage, aber ich stelle sie trotzdem): Kann man solch eine Lösung auch mit der Secvest realisieren ? Einen Riegelschaltkontakt gibts es ja von Abus, kann der dafür genutzt werden?
Dann hätte ich alles was ich will, eine sehr einfache Scharf/Unscharfschaltung und zusätzlich den mechanischen Schutz mit dem FTS96.
Vorab vielen Dank für die Antworten.

Gruß Clausen

Gruß Clausen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
03-12-2013, 19:15
Beitrag: #11
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
Klar geht das!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
03-12-2013, 20:22
Beitrag: #12
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
(03-12-2013 19:15)Mega X Sicherheitstechnik schrieb:  Klar geht das!

Hat das irgendwelche Nachteile bzw.. Vorteile gegenüber meiner "ersten" Lösung?
Ich wollte ursprünglich ein Funkmodul im Eingansbereich platzieren lassen und dann die Anlage mit einer Zeitverzögerung scharf / unscharf schalten.
Was ist die bessere Lösung und warum (außer Beguemlichkeit)?

Gruß Clausen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
03-12-2013, 21:19
Beitrag: #13
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
(03-12-2013 19:10)clausen schrieb:  ...Jetzt meine Frage (ist vielleicht ´ne blöde Frage, aber ich stelle sie trotzdem): Kann man solch eine Lösung auch mit der Secvest realisieren ? ...
Es geht - wurde ja schon geschrieben.

Zu empfehlen ist es nicht. Ein Riegelschaltkontakt hat andere Aufgaben. (Kannst hier im Forum mehr darüber finden).

Wer Deinen Schlüssel (Original oder nachgemacht oder anderes nettes Tool) nutzt, um die Tür aufzuschließen, hat freien und ungestörten Zugang. Der Vorteil einer Alarmanlage, die bei unberechtigtem Zutritt Alarm schlägt, fällt weg.

[size=small]Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.[/size]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
04-12-2013, 07:31
Beitrag: #14
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
(03-12-2013 21:19)Alarmservice-Hamburg schrieb:  ... Zu empfehlen ist es nicht. Ein Riegelschaltkontakt hat andere Aufgaben. (Kannst hier im Forum mehr darüber finden).

Wer Deinen Schlüssel (Original oder nachgemacht oder anderes nettes Tool) nutzt, um die Tür aufzuschließen, hat freien und ungestörten Zugang. Der Vorteil einer Alarmanlage, die bei unberechtigtem Zutritt Alarm schlägt, fällt weg.

Sehr richtig ... dazu kommt noch die Möglichkeit, einen Schaltvorgang durch mechanische Manipulation auszulösen (kann i. d. R. jeder bessere Schlüsseldienstmonteur).
Ich würde es aber noch aus einem anderen Grund nicht mit einem RSK machen - denk' mal darüber nach, wie sich Dein Alarmsystem verhält, wenn jemand diese Tür aufhebeln sollte ... Cool ... richtig: es geht aus (unscharf)!

Eine Lösung mit ein zusätzlichen Schloss, wo der entsprechende Schaltkontakt in der Schliessmechanik verbaut ist, ist aber machbar ... dann hättest Du nur noch das "Risiko" des Schlüssels. Die Scharfschaltung mit einem Schlüssel hat den Vorteil, dass man die Anlage quasi "automatisch" beim verlassen oder betreten des Objektes bedient. Da die meisten jedoch "nur" ein Schaltschloss statt eines Blockschlosses benutzen, lohnt es sich auch mal darüber nachzudenken, wie der Betreiber merkt, ob auch wirklich "scharf" ist oder ob irgendwo etwas nicht stimmt (z. B. Quittungston, Sprachansage usw.). Eine Lösung für die Scharf- Unscharfschaltung ohne Schlüssel, hat den Vorteil, dass man sich den eigenen Hausschlüssel ruhig klauen lassen kann - hat keine Auswirkungen auf das Alarmsystem (s. Posting von Alarmservice HH weiter oben).

Jetzt kannst Du wählen: persönlicher Komfort oder lieber ein kleines bisschen mehr "Sicherheit" ...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
04-12-2013, 13:03
Beitrag: #15
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
Könnte man das ganze nicht auch andersherum angehen, indem man die EMA einen Motorzylinder betätigen lässt? So kann man am Außenbedienteil via RFID Badge und Zahlenkombination scharf/unscharf schalten und zeitgleich wird die Türe ver- oder entriegelt. So hätte man den Komfort und gleichzeitig zwei Sicherheitsmerkmale.

CU
Denis
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
04-12-2013, 16:59
Beitrag: #16
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
(04-12-2013 13:03)Denis schrieb:  Könnte man das ganze nicht auch andersherum angehen, indem man die EMA einen Motorzylinder betätigen lässt? So kann man am Außenbedienteil via RFID Badge und Zahlenkombination scharf/unscharf schalten und zeitgleich wird die Türe ver- oder entriegelt. So hätte man den Komfort und gleichzeitig zwei Sicherheitsmerkmale.
CU
Denis

Geht auch ... aber noch einfacher wäre zum Beispiel der Einsatz eines Tastaturbeschlages ... z. B. von SECCOR.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
04-12-2013, 22:15
Beitrag: #17
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
Also, wenn ich das hier alles lese (und richtig verstanden habe), denke ich doch, dass es für mich die beste Lösung ist, hinter der Eingangstür (innen) mit einer Zeitverzögerung zu arbeiten, egal ob Abus oder Daitem.
Meine Frau, Tochter und ich können das sicherlich auch so bedienen.
Allerdings kommt ab und zu mal unser Sohn unangemeldet nach Haus (hat eine eigene Wohnung, besucht uns aber ab und zu, hat auch noch einen Schlüssel), ob das klappt, bzw. er immer daran denkt, einen Code einzugeben ?? Deshalb fand ich ja das Thema mit dem Riegelschaltkontakt so einfach. Über die Nachteile habe ich mich informiert und werde es auch damit nicht machen.
Alles nicht so einfach.
Eine perfekte Lösung gibts wohl nicht. Oder doch ?

Gruß Clausen

Gruß Clausen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
04-12-2013, 22:52
Beitrag: #18
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
Nach auch der Sohn kann doch (s)einen Code benutzen ... und damit er das auch macht, erinnert ihn die Anlage daran wenn es soweit ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
04-12-2013, 23:23
Beitrag: #19
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
(04-12-2013 22:52)Funkalarmprofi schrieb:  Nach auch der Sohn kann doch (s)einen Code benutzen ... und damit er das auch macht, erinnert ihn die Anlage daran wenn es soweit ist.

Kann man verschiedene Codes einrichten, z.B für jedes Familienmitglied einen anderen, oder gibts nur einen und alle müssen den gleichen nutzen ?

Gruß Clausen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
04-12-2013, 23:30
Beitrag: #20
RE: Abus Secvest2 Way oder Daitem ?
Verschiedene! Man kann aber auch nur einen für alle nutzen!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Thema geschlossen 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Abus ja oder nein?! Stranger 9 736 16-06-2019 11:17
Letzter Beitrag: megagramm
question Planung Abus Secvest oder andere ProBier 24 3.145 21-04-2018 17:34
Letzter Beitrag: Schichtel
  Abus MX oder Abus MX kompakt? ske-digital 3 1.572 06-02-2018 19:14
Letzter Beitrag: megagramm
  Lupusec XT2plus oder Abus Secvest Touch? Sideshow 12 3.336 09-01-2018 15:52
Letzter Beitrag: keinbruch
At Wer ist nun Marktführer! Telenot Daitem Abus? tscheck 8 3.483 29-12-2016 08:40
Letzter Beitrag: Spannungsabfalleimer
  Funk EMA EFH - Daitem / Telenot / ABUS / Jablotron Maverick 9 6.625 07-02-2016 19:08
Letzter Beitrag: Funkalarmprofi
  daitem D 22 oder visonic power master - 30 G 2 cookie46 16 8.150 22-06-2015 12:29
Letzter Beitrag: halle-alarm
  Abus secvest oder Telenot complex 200h? sessa 9 6.569 31-01-2015 09:26
Letzter Beitrag: SH-Alarm
  RFID außen - Abus oder Jablotron Ulrich3 1 2.647 22-11-2014 23:56
Letzter Beitrag: timbaum
  Drahtgebundene BWMs: Monacor / Satel / Abus oder doch was anderes? FirstAid 1 2.668 15-10-2014 21:37
Letzter Beitrag: Animal



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste