Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Telenot EMZ 5106
05-08-2020, 20:48
Beitrag: #41
RE: Telenot EMZ 5106
Moin,

schön hier auch alte Fachleute anzutreffen ;-) Meine aktivste Zeit war auch in den 90er bei einem VdS Errichter. Ich betreue auch heute noch Anlagen aus dieser Zeit. Außer der Aufschaltung heute noch vieles original im Einsatz. Das war Qualität. Z-Verdrahtung EOL oder in der EMZ das darf uns doch hier nicht trennen. Ich denke die heutigen Kunststoffkisten und der ganze Funkkram ist weit weg von damals - leider in die falsche Richtung. Sind ja auch nur noch wenige Hersteller übrig geblieben aus dieser Zeit. Damals hat man sich die Komponenten noch frei von jedem zusammenstellen können. Heute sind das Systeme die selten komplett gut sind.

Schönen Abend

Andreas
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-08-2020, 20:48
Beitrag: #42
RE: Telenot EMZ 5106
Da man das letzte Adernpaar aber wieder in die Zentrale bzw. HVT zurückführt , um dort entweder zum nächsten Verteiler weiter
zu gehen,oder aber um die Linie mit dem EOL abzuschließen , heißt es ja auch Z - Verdrahtung (Z wie Zentraler Verteiler )

Immer schön 2 Adern hin , 2 Adern zurück ,das kann man endlos treiben , bei VdS aber max 20 Mks insgesamt pro Linie.
Macht das Fehlersuchen im HVT extrem einfach Smile)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-08-2020, 21:27
Beitrag: #43
RE: Telenot EMZ 5106
... genau so ist das. Da wurden schon recht große Objekte auch ohne Bus-Technik mit konventionellen Zentralen mit 8MGr gesichert. Ging ganz prima mit Melder speichern und eben Messungen am HVT wenn ,mal was nicht funktioniert hat. Wir haben gerne Löz-Steckverteiler eingesetzt da konnte man mal so ein Z "rausnehmen"...
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-08-2020, 21:49
Beitrag: #44
RE: Telenot EMZ 5106
(05-08-2020 20:48)angos_ schrieb:  Moin,

schön hier auch alte Fachleute anzutreffen ;-) Meine aktivste Zeit war auch in den 90er bei einem VdS Errichter. Ich betreue auch heute noch Anlagen aus dieser Zeit. Außer der Aufschaltung heute noch vieles original im Einsatz. Das war Qualität. Z-Verdrahtung EOL oder in der EMZ das darf uns doch hier nicht trennen. Ich denke die heutigen Kunststoffkisten und der ganze Funkkram ist weit weg von damals - leider in die falsche Richtung. Sind ja auch nur noch wenige Hersteller übrig geblieben aus dieser Zeit. Damals hat man sich die Komponenten noch frei von jedem zusammenstellen können. Heute sind das Systeme die selten komplett gut sind.
Schönen Abend

Andreas

Ne Andreas,
trennen wird uns das sicher nicht. Jeder hat halt ein wenig anders seine Anlagen aufgebaut und "falsch" ist es ja am Ende auch nicht die Leitungen zurück zur Zentrale zu führen. Ich habe es halt immer am Ende der Linie gemacht.
Das kommt so wie es complex400 oder angos beschrieben hat, meist noch aus der Zeit, als Meldegruppen "Mangelware" in den Zentralen waren. Wink
Also ich habe das auch in komplexen Anlagen noch nie so aufgebaut, das ich aus einem Ring im Verteiler dann zum nächsten Ring gegangen bin. In meinen Anlagen hat jeder Kontakt sein eigenes Adernpaar und wenn ich die einsammel bis zum 20x2 Cool
Deshalb würde ich aber nicht sagen, das es ein Anderer falsch macht, wenn er im Verteiler auf die nächsten Kontakte weiterpatcht. Ist halt nur eine andere Philosofie der Verdrahtung.
Mit der entsprechenden Doku kann ich in der Zentrale ganz einfach jeden Kontakt messen, sehe genau "das weis/ gelbe Adernpaar ist im Raum x Fenster y und da ich immer Dual verdrahte, sehe ich auch mit einer Messung, was auf der Linie los ist. (bei Telenot kann ich das wunderbar am Bedienteil ablesen) Wink

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-08-2020, 23:16
Beitrag: #45
RE: Telenot EMZ 5106
Hallo,
habe den Fehler jetzt gefunden. War für mich schwierig, da der Fehler nur zeitweilig auftrat, zwischenzeitig war auf der Linie Ruhe mit einem konstantem Abschlusswiderstand von 10 kOhm. Dann jedoch den Fehler doch erwischt, es war ein MK an einem Kellerfenster. Nach Ausbau des Reed-Kontaktes zeigt sich dieses wieder völlig unschuldig, aber der Befund war eindeutig. Jetzt ist hoffentlich Ruhe!
Herzlichen Dank ans Forum - ich habe viel gelernt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  EMZ 5106 Hilfe benötigt kerupp 2 1.538 16-09-2018 09:20
Letzter Beitrag: kerupp
  EMZ 5106 LED Betrieb thefireangel 4 1.700 19-04-2017 08:59
Letzter Beitrag: heydim
  Extern Scharf 5106 Colonel217 2 1.571 23-01-2016 21:02
Letzter Beitrag: Colonel217
  SV-Störung / 5106 seven7_sense 2 3.762 01-12-2015 23:39
Letzter Beitrag: seven7_sense
  Nochmal 5106 Colonel217 12 4.234 23-10-2015 08:41
Letzter Beitrag: timbaum
  EMZ 5106 Colonel217 14 5.566 30-09-2015 22:39
Letzter Beitrag: elektrickser
  Probleme mit meiner EMZ 5106 m.bandit.8 15 8.114 14-11-2013 21:50
Letzter Beitrag: m.bandit.8



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste