Thema geschlossen 
 
Themabewertung:
  • 50 Bewertungen - 2.98 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Probleme mit meiner EMZ 5106
12-11-2013, 20:22
Beitrag: #1
Probleme mit meiner EMZ 5106
Hallo
Mein Name ist Mirco .Ich habe mich hier im Forum vor einiger Zeit angemeldet mit der Hoffnung
dass ich hier mit Leuten in Kontakt kommen kann die mir bei meinem Problem helfen können. Ich habe das Forum versucht zu durchforsten um vielleicht die Lösung selber zu finden aber leider ist es mir nicht gelungen.
So jetzt zu meinem Problem ich besitze ein eigenes Haus und hatte mir deshalb vor einiger Zeit mir eine Telenot EMZ 5106 gekauft .Die ich jetzt gerne in Betrieb nehmen würde .Aber bis ich das machen kann fehlen mir noch zwei wichtige Komponente ein abgesetztes bedienteil für die erste Etage und ein Comlock .Leider weiß ich nicht genau welche ich benutzen kann für meine Anlage und wo ich sie her bekommen .Ich habe schon den einen oder anderen Vertreiber in meiner Umgebung angeschrieben aber leider konnte mir keiner Helfen. Ich habe es auch direkt bei Telenot versucht aber die Konten mir auch nicht helfen.
Würde mich tierisch freuen wenn mir der ein oder andere schreiben würde und mir sein Fachwissen zur Verfügung stellen könnte. Und vielleicht finden ja dann noch weiter Austausch Gespräche Stadt .

Gruß
m.bandit.8
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
12-11-2013, 20:39
Beitrag: #2
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Hallo, und Wilkommen im Forum!

du würdest das ABT 5106 (Abgesetztes Bedienteil) benötigen, welches aber bereits nicht mehr hergestellt wird.
Dieses Bedienteil ist nicht mehr lieferbar.
Um einen Comlock-Leser nazuschließen benötigst du ein Comlock1030 Schaltmodul, dieses wird wie ein Blockschloss angeschlossen, an das Schaltmodul wiederum wird der Comlock-Leser angeschlossen.

PS: die Anlage ist schon etwas betagter, bei IIHH BÄÄ fliegen werden und wieder gebrauchte Complex angeboten, das wäre sicher die bessere Variante.
(und wesentlich aktueller)

bei Fragen fragen Big Grin

gruss der Elektrickser

Wer Rechtschreibfähler findet,darf sie behalten!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
12-11-2013, 20:53
Beitrag: #3
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Hallo und danke für deine Antwort. Ich habe auch schon überall nach diesem Abgesetzten Bedienteil geschaut. Aber leider habe ich bis jetzt noch keins gefunden. Ich habe eine kleine Hoffnung gehabt das vielleicht jemand so ein Teil rumliegen hat und es mir über das schwaze Brett verkaufen will.
Ich weiß auch das ich in den nächsten Jahren auf ein complex wechseln muss oder einen anderen Hersteller. Hast du vielleicht einen Vorschlag bezüglich anderen Herstellers.

Gruß
m.bandit.8
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
12-11-2013, 21:08
Beitrag: #4
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Da ich mich ausschließlich mit profesionellen Anlagen auseinandersetze,
kann ich nur zu Telenot und Honeywell/EFFEFF und zur Not zu GE Security oder Daitem etwas sagen.
Mit der Complex bekommt man aber eine sehr gute Zentrale, welche äußerst zuverlässig läuft und zudem sehr komfortabel bedienbar ist.
Daitem bietet sehr gute Funkanlagen.
GE verkauft elektroschro**. (Persönliche Meinung!)

gruss der Elektrickser

Wer Rechtschreibfähler findet,darf sie behalten!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
12-11-2013, 21:19
Beitrag: #5
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Ich habe damals in der Meisterschule von Telenot gehört von meinem Ausbilder und bin dabei hängen geblieben. Die 5106 gefällt mir weil sie mit Dip-Schalter zu Programmieren ist. Alle Nachfolger Werden ja über eine Software Programmiert. Würde gerne meine 5106 1 vielleicht 2 Jahre noch benutzen und dann austauschen .Würde mich aber gerne noch in diesem Forum austauschen um einiges zu lernen da mein Wissen nicht gerade groß ist.

Gruß
m.bandit.8
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
12-11-2013, 21:47
Beitrag: #6
Shy RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Hallo,
erstmal ist es eigentlich nicht nötig, auf die Telenot Komponenten warten zu müssen.
Im Prinzip geht jedes Codeschloss, halt nur nicht so komfortabel.
Aber in so ne alte Möhre soviel Zeit reinzusetzen, ich würde es nicht machen.
Austausch der Zentrale auf was aktuelles, Abschlusswiderstände ändern und gut is.
Du hast nichts zur restlichen Pheriperie gesagt, ich setz es halt jetzt mal so voraus.

An den Elektrickser: GE ist nur der Distributor (gewesen)- Hersteller war immer Aritech. Oder dann Interlogix, jetzt heisst der Distributor UTC.
Und das mit dem Elektroschro... kann man auf jeden Hersteller beziehen, wenn man sie nicht mag oder damit umgehen will oder kann.
Ich mag Daitem in den frühen Varianten auch nicht, aber die Neue Anlage is lecker.
Auch optisch.

Gruss
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
12-11-2013, 22:39
Beitrag: #7
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Hallo ich möchte auch nicht zu viel Zeit und Geld in die alte Anlage stecken. Deswegen würde ich sie gerne für 1 jahr noch zu laufen bringen und kann mich dann in der Zeit um eine neue kümmern. Frage muss eine Anlage unbedingt eine VDS Zulassung haben? Weiß du vielleicht eine Möglichkeit wie man an Schulungsunterlagen von Telenot kommt? Vieleicht gibt es ja eine Möglichkeit dafür. Könnte ich die Anlage intern Schaf über ein Schaltschlos realisieren?

Mfg
m.bandit.8
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
12-11-2013, 23:06
Beitrag: #8
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Was soll denn die Anlage überhaupt machen?
Intern scharf irgendwohin brüllen? Na denn.
Das Ding für ein Jahr zum laufen zu bekommen und dann die Frage nach VdS ?

Das kommt mir alles sehr suspekt vor.
VdS ist nichts was du brauchst. Das braucht vielleicht Dein Versicherer. Wenn Du Juwelier bist, hochgradig gefährdet bist und was weiss ich noch der Vds in den Gehirnen mancher Zeitgenossen rumspukt.
Fakt ist : der VdS ist ein Verein. und dieser spielt sich auf. Alle meine Kunden habe ich ohne VdS versichert bekommen. Ein Anruf beim Versicherer, ein Termin mit dem Riskmanager und das Thema ist vom Tisch.
Also vom VdS nicht einschüchtern lassen, die haben nix zu sagen, obwohl die das so suggerieren.

Gruss. und vergiss das Bastelprojekt. Kauf Dir was gescheites und habe Deine Ruhe.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
12-11-2013, 23:34
Beitrag: #9
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Hallo
Ich habe ein Haus, die Anlage soll mit Bewegungsmeldern das Erdgeschoß und Kellergeschoß absichern. Schön wäre auch später wenn ein wählgerät integriert wäre. Ich kenn nur die Großen Hersteller aber bestimmt gibt es auch gute Hersteller die nicht so bekannt sind. Und wo man vielleicht auch noch von einer guten Preis Leistung sprechen kann. Vielleicht kannst du mir ja den einen oder anderen Vorschlag machen.

Mfg
m.bandit.8
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
13-11-2013, 00:28
Beitrag: #10
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Meine Empfehlung: Lass es mit der 5106 sein. Es ist zwar ne ordentliche Anlage, aber vom Stand der Technik schon "Alteisen".

Du möchtest Bewegungsmelder einsetzen. Da lohnt es sich, in jedem Fall eine EMZ mit Melderbus zu nehmen (die Telenot 7xxx mit dem Zusatz B oder aber die Complex).
Der Melderbus ermöglicht es dir, dass du ein vieradriges Kabel von Bewegungsmelder zu Bewegungsmelder spannst. Bei einem analogen Bewegungsmelder, wie die bei der 5106 benötigt werden, benötigst du 12V, Gnd, unscharf, Gehtest, Sabotage und den jeweiligen Alarmkreis. Im letzten Bewegungsmelder jeder Linie sind dann auch noch Abschlusswiderstände nötig.
Eine Erstmeldererkennung ist nur bedingt möglich. Bei der Complex mit Bus-Meldern kannst du jeden Bewegungsmelder auf dem Bus einzeln erkennen.

Wieviele Adern du für das ABT benötigst, kann ich dir nicht sagen, aber für ein abgesetztes Bedienteil der Complex (BT4x0) sind auch nur vier Adern nötig. Über den gleichen Bus, an dem das Bedienteil hängt, kannst du auch Funkgateways, Übertragungsgeräte, comlock-Türmodule und sowas einsetzen. Nur vier Adern und dann durchschleifen.

Wenn du die Anlage eh nur 1-2 Jahre betreiben willst, lass es sein, es bringt nichts. Die Zeit, die du aufgrund der fehlenden Analysemöglichkeiten (Ereignisspeicher, Klartext-Bedienteil, Parametriersoftware) sowie für den Mehraufwand der Verkabelung, extra aufwenden musst, ist enorm.

Dass die Anlage nur per externem Gerät zu parametrieren ist, ist immer wieder Kritikpunkt, da die meisten Anlagen auf dem Markt auch per Bedienteil parametriert werden können. Nur wer hat heute keinen Computer. Wenn man einen guten Draht hat, kann man sich die benötigten Sachen ausleihen.

Ansonsten, wenn du da was nicht hast, dann versuch doch mal hier im Forum eine complex 400h samt Übertragungseinheit comXline zu erwerben und bitte den Verkäufer, dass er die beiden Geräte schonmal verbindet (UE in EMZ einbauen, FB11 dazwischen und dann den Geräten mitteilen, dass die sich kennen (UE an serielle S1 bzw. EMZ an com2Bus).

Dann benötigst du nur noch ein USB-Kabel und compasX.

Wenn dich das mit der Parametriersoftware noch immer stört, besorg dir eine gebrauchte Sintony SI320D oder SI420D. Die kann man wunderbar per Bedienteil parametrieren. Leider sind die Bus-Melder unverschämt teuer und die Anlagen stehen nicht mehr als Neugeräte zur Verfügung.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
13-11-2013, 19:32
Beitrag: #11
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Hallo ,

grundsätzlich hast Du recht, jedoch nicht mit allem.

Wieviel Sintonys jeder Baureihe darf ich liefern? Es stimmt, dass diese abgekündigt werden, das ist aber noch nicht erfolgt.
Es gibt sie nach wie vor.
Dass es ein älteres System ist, steht ausser Frage. Es hat aber keine Macken, da ausgereift.
Auch die Melderverdrahtung kann 4 drähtig erfolgen, jedoch als Sternverkabelung.

Gruss
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
13-11-2013, 22:35
Beitrag: #12
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Zitat: Wieviel Sintonys jeder Baureihe darf ich liefern? Es stimmt, dass diese abgekündigt werden, das ist aber noch nicht erfolgt.
Keine einzige, ich hab gerade erstmal ein Angebot bei unserem Errichter angefragt, um die letzten 11 Anlagen gegen eine Complex 400H zu tauschen.

Siemens Deutschland scheint sich um die Anlagen auch nicht mehr wirklich zu kümmern, alle Siemens-Seiten zur Sintony kommen aus Österreich.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
13-11-2013, 23:03
Beitrag: #13
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Wie Du meinst.

Wenn Du kein Errichter bist, kriegst halt auch keine. So einfach ist das.
Die neue SPC ist auch nicht schlecht, aber viele wollen halt den complex prügel.
Auch die Verkaufsstrategie an "Elektrikfachfirmen" geh ich nicht mit.
Ich brauch Telenot nicht, das hättemernochniegehätt von der Hotline hab ich so was von über.
Vom Preis ganz zu schweigen.

Gruss
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
13-11-2013, 23:52
Beitrag: #14
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Es spricht nichts gegen die Sintony oder gegen Siemens. Ich hab selbst noch zwei Sintonys in meinem Gerätepark, ebenso verbau ich liebend gerne HiPaths.

Die Complex-Anlagen nehmen wir, weil die zum einen sehr gut sind, bedienerfreundlich, grundsolide und der größte Teil unserer Anlagen sind bereits Complex 400(H). Bei zig Filialen ist es wichtig, einheitliche Systeme zu bieten.

Dagegen stehen aber laut unseren Dokumentationen etwa 20 Sintonys, die innerhalb der ersten 10 Jahren aufgrund eines irreparablen Defekts ersetzt werden mussten. Genauere Informationen, warum die Anlagen ausgefallen sind, habe ich leider nicht, war vor meiner Zeit.

Unser jetziger Errichter war früher auch einer der größten Sintony-Errichter, die haben sogar ne eigene Systemzulassung für die Anlagen. Heute haben die die Sintony noch nicht mal mehr im Angebot.

Also irgendwas ist da wohl schief gelaufen.

Jeder hat seine Präferenzen, du hast wohl eher schlechte Erfahrungen mit Telenot gemacht, ich kann diese nicht teilen und ich denke mal, dass Thema muss man jetzt nicht unbedingt vertiefen, da wir von der eigentlichen Frage abschweifen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
14-11-2013, 09:30
Beitrag: #15
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Moin m.bandit.8!

Mein Tipp wäre, gehe auf die Homepage von Telenot und siehe nach dem Begriff "Fachmann vor Ort".
Dort findest du entsprechende Errichter aus der Nähe, welche du nach den vom "elektrickser" benannten Bauteilen befragen kannst.

Wie bereits mehrfach erwähnt, ist das System schon betagt, aber die Zentrale kann man jederzeit durch einen Nachfolger wie complex 200/400 (auch mit Zusatz H) oder in ca. 2 Jahren durch die neue Generation HiPlex, hochrüsten.

Gruß, sudwind
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
14-11-2013, 21:50
Beitrag: #16
RE: Probleme mit meiner EMZ 5106
Hallo
Forums Kollegen ich möchte mich für eure Zahlreichen Tipps und Ratschläge bedanken. Ich habe mich jetzt dazu entschlossen meine treuen Begleiter die EMZ 5106 in den Ruhestand zu entlassen .Und habe mich jetzt auf die Complex Reihe fixziehrt. Nach dem ich jetzt schon etwas gelesen habe über diese Anlagen kann ich sagen das ist die Richtige für mich. Ich hoffe dass ich auch so viele Gesprächspartner für meine neue Anlage finde. Werde mir jetzt schon mal die ganzen Beiträge durch lesen so nach für nach .

MFG
m.bandit.8
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Thema geschlossen 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Telenot EMZ 5106 Voxlump 44 2.362 21-08-2020 23:16
Letzter Beitrag: Voxlump
  EMZ 5106 Hilfe benötigt kerupp 2 1.530 16-09-2018 09:20
Letzter Beitrag: kerupp
  EMZ 5106 LED Betrieb thefireangel 4 1.697 19-04-2017 08:59
Letzter Beitrag: heydim
  Extern Scharf 5106 Colonel217 2 1.567 23-01-2016 21:02
Letzter Beitrag: Colonel217
  SV-Störung / 5106 seven7_sense 2 3.753 01-12-2015 23:39
Letzter Beitrag: seven7_sense
  Nochmal 5106 Colonel217 12 4.224 23-10-2015 08:41
Letzter Beitrag: timbaum
  EMZ 5106 Colonel217 14 5.549 30-09-2015 22:39
Letzter Beitrag: elektrickser



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste