Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hilfe bei Planung
18-01-2019, 19:41
Beitrag: #1
Hilfe bei Planung
Hallo. Als blutiger Anfänger brauche ich eure Hilfe. Ich habe vor eine neue Alarmanlage einbauen zu lassen. Dazu gehören selbstverständlich auch die Tür und Fensterkontakte. Jetzt die Anfängerfrage: Diese Kontakte lösen keinen Alarm aus im Fall eines Glasbruches, oder? Heißt es, dass ich noch zusätzlich einen Glasbruchmelder brauche? Sind die akustische Glasbruchmelder empfehlenswert?
Vielen Dank
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-01-2019, 19:57
Beitrag: #2
RE: Hilfe bei Planung
Man muss nicht zwingend Glasbruchmelder nehmen, es reicht auch den Durchstieg mit einem Bewegungsmelder zu realisieren, wenn sich keine Tiere im geschärften Zustand da aufhalten.

Bei guter Installation funktioniert das schon gut aber auch da habe ich schon gehört , dass es ab und zu mal einen Täuschungsalarm gab.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-01-2019, 20:39
Beitrag: #3
RE: Hilfe bei Planung
(18-01-2019 19:41)steffner schrieb:  . . . Tür und Fensterkontakte. Jetzt die Anfängerfrage: Diese Kontakte lösen keinen Alarm aus im Fall eines Glasbruches, oder?
Richtig. Die Kontakte die du meinst nennt mann Öffnungsmelder, diese arbeiten nach dem Reed-Kontakt Prinzip. Diese Melder erkennen nur die öffnung bzw. schließung des Fensters, der Tür.
Wenn du auch die Glasflächen auf durchbruch überwachen möchtest oder musst, gibt es mehrere Möglichleiten. Zum einen herkömmliche passive Glasbruchsensoren die per Kabel arbeiten und direkt auf jede innere Glasscheibe geklebt werden, oder akustische Glasbruchmelder die im Raum installiert werden und so auch mehrere Glasflächen überwachen. Beide Systeme, arbeiten zuverlässig wenn man denn einen vernünftigen Hersteller wählt.

(18-01-2019 19:41)steffner schrieb:  Heißt es, dass ich noch zusätzlich einen Glasbruchmelder brauche?

Das hängt zum einen von deinem Sicherheitsbedürfnis ab und zum anderen ob dein Versicherer die EMA fordert.
In der Regel wird bei Privathaushalten auf passive Glasbruchmelder verzichtet, da die wahrscheinlichkeit eines Durchstiges durch die Verglasung von den Sicherheitsbehörden als sehr sehr gering eingestuft wird. Wenn der Täter die Verglasung zerstört, dann meist um an den Fenstergriff zu gelangen und das Fenster zu öffnen. Spätestens dann sollte der Öffnungsmelder den Einbruch melden.

In fast allen Fällen sitzt der Fehler vor dem Monitor.Big Grin
Gruß Thomas
Für die Richtigkeit, meiner Angaben, gebe ich keine Garantie.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-01-2019, 11:48
Beitrag: #4
RE: Hilfe bei Planung
(18-01-2019 20:39)powertom schrieb:  Zum einen herkömmliche passive Glasbruchsensoren die per Kabel arbeiten und direkt auf jede innere Glasscheibe geklebt werden

Kommt leider nicht in Frage, Kabel will ich ungern verlegen.

(18-01-2019 20:39)powertom schrieb:  Wenn der Täter die Verglasung zerstört, dann meist um an den Fenstergriff zu gelangen und das Fenster zu öffnen. Spätestens dann sollte der Öffnungsmelder den Einbruch melden.


Klingt logisch, hoffentlich denkt der Täter auch so.

Ich muss nur eine Möglichkeit für die Stromversorgung finden.

Vielen Dank für eure Hilfe.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-01-2019, 13:30
Beitrag: #5
RE: Hilfe bei Planung
Bei einem Neubau mit neuen Fenstern macht es manchmal auch Sinn die Fenster gleich mit Glasbruchspinnen liefern zu lassen.

Wenn ich jedoch richtig zwischen den Zeilen lese handelt es sich bei dir um eine Nachrüstung in einem Bestandsgebäude, also soll es wohl eine Funkanlage werden oder ?

Wer nichts weiß muss alles glauben !
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-01-2019, 14:44
Beitrag: #6
RE: Hilfe bei Planung
(19-01-2019 11:48)steffner schrieb:  Ich muss nur eine Möglichkeit für die Stromversorgung finden.

Wie wäre es mit Batterien?
Haben die meisten Funkalarmsysteme serienmässig, da musst Du nichts "finden" Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-01-2019, 00:36
Beitrag: #7
RE: Hilfe bei Planung
Ja, es wird ein Funksystem. Ich habe aber noch keinen Glasbruchmelder mit Batterieversorgung gefunden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-01-2019, 10:33
Beitrag: #8
RE: Hilfe bei Planung
Akustische Glasbruchmelder gibt es in der Funkvariante und damit auch mit Batterie, diese werden gegenüber der Scheibe angebracht und reagieren auf Luftdruckänderung und hochfrequente Geräusche. Heißt erfolgt eine Luftdruckänderung und ein hochfrequentes Geräusch, erfolgt eine Auslösung. Es ist allerdings Vorsicht bei der Auswahl des Montageortes und der Eignung geboten, denn Teppiche, Vorhänge, Scheibenart und so weiter können eine Auslösung verhindern oder erschweren.

Die aufgeklebten Sensoren auf der Scheibe sind mir allerdings auch nicht ohne Leitung bekannt, Du könntest aber diese mit einem Funkmelder kombinieren und diese somit als Funkmelder einsetzen. Aber da Du Dir eine Anlage einbauen lassen willst, kann Dir Dein bzw. ein Errichter sicherlich weiterhelfen.

Wichtig wären aktuell die Fragen welches Budget Du anstrebst und ob es z.B. besondere Anforderungen Deinerseits an die Technik und oder das Bedienkonzept gibt, damit Du eine für Dich geeignete Anlage anpeilen und Angebote einholen kannst. Damit sollten Deine Ansprüche problemlos zu befriedigen sein.

Gruß Jens

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Videoüberwachung * mechanische Fenstersicherungen DIN18104-2 * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * BHE zertifizierter Facherrichter * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-01-2019, 11:45
Beitrag: #9
RE: Hilfe bei Planung
Es handelt sich um zwei Bäder in einer umgebauten Dachgaube mit jeweils 4 Fenstern. Auf jede Scheibe einen Melder anzubringen wäre für mich zu teuer. Deswegen die Idee mit dem akustischen Melder. Mal schauen was der Techniker (der wohl UTC/Aritech Produkte anbietet) dazu sagt.
Sind die Sensoren untereinander kombinierbar, sprich wäre es möglich einen Melder anderer Firma nehmen?

Vielen Dank für die Hilfe.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-01-2019, 16:49
Beitrag: #10
RE: Hilfe bei Planung
Lieber Steffner,

ich denke, es ist sinnvoll den Termin mit dem Facherrichter abzuwarten.
Manchemal ist das Recherchieren im Internet auch kontraproduktiv. Der Facherrichter wird - wenn er gut ist - einen Wissensvorsprung haben, den du nicht annähernd aufholen kannst. Du solltest dir also einfach mal eine Planung machen lassen und nicht versuchen schon vor dem Gespräch alles zu wissen.
Den Errichter kann man (fast) alles Fragen und er wird dir deine Fragen sicher auch erklären wollen.


Ich befürchte, du verrennst dich sonst mit den Überlegungen bezüglich der Glasbruchsensoren und der "Suche nach einer Stromversorgung" nur unnötig.

Dann schreibst du, daß die 4 Glasbruchsensoren nicht in das Budget passen werden. Welches Budget, hast du denn? Schenke uns doch mal reinen Wein ein, denn 4 verkabelte Glasbruchsensoren kosten nicht die Welt. Falls für das Budget, welches du dir gesetzt hast, jedoch einfach keine vernünftige EMA zu erwarten ist, wird man dir das hier bereitwillig mitteilen. Aber die Info muss auf den Tisch.

Dipl. Ing. Stefan Brandt, Oberhausen, info@heimtek.de, www.heimtek.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-01-2019, 21:53
Beitrag: #11
RE: Hilfe bei Planung
Vielen Dank für die ehrliche Antwort. Meine Überlegng war mich für das Gespräch mit dem Fachmach ein bisschen vor zu bereiten und vllt. Eure Meinung hören. Ich weiss, dass für die Mehrheit hier im Forum meine Fragen banal klingen, ich gebe zu manchmal sind solche Foren einfach aus Faulheit ausgenuzt. Ich wollte hier nicht so einen Eindruck hinterlassen. Selbstverständlich ist die Beratung des Technikers ist sehr wichtig, die Meinung des Endverbrauchers ist aber ebenso.
Ich bin froh dass man so schnell und so kompetent hier Antworten bekommt. Vielen Dank dafür.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-01-2019, 21:00
Beitrag: #12
RE: Hilfe bei Planung
Und wie hoch ist nun das Budget?Ist das so geheimnisvoll?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-01-2019, 11:01
Beitrag: #13
RE: Hilfe bei Planung
So, die ersten 2 Termine erledigt. Viel Info für einen Anfänger, aber auch edukativ.
Bis jetzt UTC und Abi. Preislich kein großer Unterschied. Über UTC kann man schon was im Internet finden, Abi ist weniger präsent. Könnt ihr mir vvlt. etwas dazu sagen, z.B. Qualität, Zuverlässigkeit, Handhabung etc.
Vielen Dank.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-01-2019, 12:24
Beitrag: #14
RE: Hilfe bei Planung
Eiskalt ignoriert Big Grin

Arrow XT2 Plus
1x Außensirene, 1x Innensirene, 1x Hutschienenaktor, 1x Keypad V2, 3x BWM V2, 15x Türkontakt V2, 1x Funksteckdose, 9x Rauchmleder V2, 12x Rolladenrelais V2, 13x Heizkörperthermostat, 5x Shelly 1
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-01-2019, 12:32
Beitrag: #15
RE: Hilfe bei Planung
interessant ist, dass er keine Kabel legen will. Dann kommt er mit UTC und ABI um die Ecke. Ich hol Chips und Bier.
Ich habe sowohl UTC und ABI Schulungen und beide sind nicht unbedingt die Funkklassiker. ABI und Funk ist m.E. ein Rohrkrepierer, bei der UTC gibts da schon deutlich mehr Varianten. Wenns ne NX werden sollte, würde ich den Errichter wechseln. Da aber weder Infos zum Konzept noch zum Budget (ausser will ich nicht und Glasbruch) geliefert werden, ist die Beurteilung ein Fall für die Obstabteilung. Äpfel und Birnen sind zwei unterschiedliche Früchte.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-01-2019, 13:11
Beitrag: #16
RE: Hilfe bei Planung
(22-01-2019 12:24)shortyHonk schrieb:  Eiskalt ignoriert Big Grin

Ja sogar höchst respektlos und unverschämt zugleich...
Was ist daran so geheimnisvoll???
Am Besten das gleiche tun und nicht mehr antworten ...
Kann er sich woanders kostenlose Infos einholen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-01-2019, 14:05
Beitrag: #17
RE: Hilfe bei Planung
Ignoriert wurde hier nichts. Ich habe einfach die Antwort übersehen.
Als Budget habe ich mir um 3000 vorgestellt, kann aber auch ein bisschen mehr sein. Es ist ein Einfamilienhaus, unterkellert. Leider viele Fenster und Türe. Dachgeschoß ausgebaut und Balkon. Wenn etwas noch wichtig ist kann ich die Infos nachhohlen. Ich möchte so wie möglich Kabel vermeiden, wenn es sein muss, kann ich es auch akzeptieren.
Ich habe die beiden Firmen erwähnt weil sie schon vor Ort waren. Andere kommen noch.
Es geht nicht um kostenlose Info zu bekommen, ich bat Euch um Hilfe. Antworten ist kein muss, ist freiwillig, wer es nicht will, kann er meine Beiträge einfach ignorieren.
Vielen Dank
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-01-2019, 14:17
Beitrag: #18
RE: Hilfe bei Planung
Satel Integra mit ABAX-Funkkomponenten (akustische Glasbruchsensoren AGD-100 oder AMD-100 mit zusätzlichem verdrahtetem passiven Glasbruchsensor). Bezahlbar und flexibel als Hybridsystem. Kann auch stückchenweise nachgerüstet/aufgerüstet werden

Wer Anderen eine Grube gräbt ist erst einmal selbst im Loch.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-01-2019, 15:36
Beitrag: #19
RE: Hilfe bei Planung
(22-01-2019 14:17)Hulk schrieb:  Satel Integra mit ABAX-Funkkomponenten (akustische Glasbruchsensoren AGD-100 oder AMD-100 mit zusätzlichem verdrahtetem passiven Glasbruchsensor).

Vielen Dank für Deine Antwort, ich werde nachschauen.

(22-01-2019 12:32)funkistnichtalles schrieb:  Wenns ne NX werden sollte, würde ich den Errichter wechseln.

Es handelt sich um eine NX-10. Könntest Du deine Meinung ein bisschen genauer beschreiben?

Von Abi steht ein MC 1500K im Angebot. Als Hybridsystem.

Ob ich Daitem in dem Preis hinbekomme weiss ich noch nicht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-01-2019, 17:16
Beitrag: #20
RE: Hilfe bei Planung
Hallo

Wenn Du ein System von einem Facherrichter eingebaut haben möchtest, wäre als Hybrid-Anlage auch eine Jablotron JA-100 in Betracht zu ziehen.
Solltest halt einfach mal dich informieren ob da ein fachkundiger Errichter in deiner Nähe diesen Anlagentyp auch anbieten kann.
Habe diese selbst bei mir im Einsatz ohne irgendwelche Probleme (und kombinierte Funkmelder zum neben anderer Funktion auch Glasbruch sind verbaut worden).

Was einfach mal an sinnvoller Info relevant wäre einen ungefähren Abschatzungswert von Türen+Fenstern anzugeben welche vorhanden sind und einer Absicherung bedürfen könnten (ruhig mal so ans Maximum gehen). Und dann auch wieviele Bedieneinheiten gewünscht sind.

Das würde dann auch schon eine Empfehlung von manchem der im Forum anwesenden FE bzgl. Anlagengröße und ungefährem Richtwert zu erwartender Kosten erleichtern.
Z.B. wirst mit Daitem u.U. mit einer kleineren Anlage an die Grenzen stoßen (D18) wenn zu viele Melder (was auch in EFH u.U. schon geschehen kann) benötigt werden. Nur bei größerer Daitem wirst nämlich ganz bestimmt sehr schnell das avisierte Budget "reissen/platzen" lassen müssen (D22).

Btw: wenn Dir "FINA" einen Rat gibt, kannst ihm zu mehr als 100% vertrauen (und nicht irgendwo schon "so etwas unterschwellig" Aussage in Frage stellen). Gerade in Bezug auf die 2 genannten EMA-Hersteller (UTC, ABI) ist er hier quasi als der Nr.1 Errichter + Fachmann einzustufen Smile

Soweit so gut mal als Tip aus der EMA-Nutzerebene
Gruß "Topy"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Hilfe bei Planung EFH, Kabel Alarmanlage Mol'er 11 2.359 24-11-2017 09:47
Letzter Beitrag: Animal
question Hilfe bei Planung - Empfehlung für Installateur flobuch 1 1.323 08-10-2015 18:33
Letzter Beitrag: heimtek
  Hilfe bei der Planung für Wasser/Rauchmelder mebus 34 9.932 26-12-2014 22:47
Letzter Beitrag: heimtek
  Planung EMA, bitte um Hilfe!!! mahe2428 7 3.835 24-12-2013 14:09
Letzter Beitrag: Alarmstrippe
  Hilfe bei Planung Alarmanlage casiquasi 0 5.554 24-01-2013 15:31
Letzter Beitrag: casiquasi
  Hilfe bei Planung Alarmanlage für EFH mmaxxx 0 1.746 09-09-2012 16:59
Letzter Beitrag: mmaxxx



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste