Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
26-03-2018, 15:42
Beitrag: #1
Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Hallo,

ich habe mittlerweile sehr viel gegooltet und kann mir aber nicht wirklich einen Reim machen. Dass es immer jemanden gibt, den etwas an einer Alarmanlage stört, ist klar, macht es für mich als Laien/potentiellen Käufer einer Alarmanlage relativ schwierig, zu selektieren bzw. zu differenzieren.

Mein Anliegen:
Es geht um ein Gewerbe, das sich im Erdgeschoss eines Wohnhauses befindet. Dieses gilt es zu sichern. Es ist an allen Fenstern und Türen mit Schmiede-/Gußeisen gesichert - mit Ausnahme von der Haustür und einem Fenster...
Konkret heißt es, an der Schaufensterfront befindet sich ein Rollgitter und, wie erwähnt, fast alle Fenster sind mit solidem Eisen vergittert. Das fehlende Fenster wollen wir mit einem
Fenstergitter [ebay-Link entsorgt, Ollik] absichern.
Die Haustür (die für alle Parteien den Zugang ins Haus darstellt) ist eine ziemliche Schwachstelle. An so einer Tür würde vermutlich jeder Nachwuchseinbrecher üben, bevor er das erste Mal loszieht.
Die Zwischentür, die dann wiederum in das Gewerbe führt, ist an und für sich in Ordnung, befindet sich allerdings in einer Rigipswand, daher macht eine Verstärkung wohl nur wenig Sinn?

Generell ist es aber so, dass eine Versicherung besteht und die Schutzklasse, bei der man von einem besseren Tarif profitiert, erfordert einen immensen (finanziellen) Aufwand. Daher ist es quasi egal, ob ein Schutz besteht, oder nicht.. Nichtsdestotrotz haben wir natürlich auch ein Eigeninteresse, dass ein Einbruch verhindert wird. Entsprechend wollen wir aber allerdings auch nicht in eine 10 k Anlage investieren.

Bedarf:
- 2-3x Rauch-/Hitzemelder
- 1-3x Bewegungsmelder
- Evtl. Tür-/Fensterkontakt (jeweils 1x)
- 1-2 Kameras, wovon mindestens eine permanent aufzeichnet/speichert aber Kamerasysteme gibt es ja auch separat
- 1x Innensirene
- Evtl. 1x Außensirene (es ist schon eine Außensirene vorhanden aber bislang ist deren Funktionalität unbekannt)
- Wünschenswert wäre ein programmierbares Zugangssystem, was v.a. hinsichtlich Personal/Dienstplänen den Zugang zum Objekt erleichtern würde.

Was ich mir bislang angesehen habe:

- Homematic
- Bosch smart phone
- Abus Smart- und Secvest

Budget: Gerne unter 1000 €.

Gerade was den letzten Punkt bzgl. dem Zutritt anbelangt, tendiere ich aktuell stark zur Abus Secvest (+ WPX Türzylinder).

Könnt Ihr allgemein etwas zu dem Anliegen sagen oder gar Empfehlungen aussprechen?
Schonmal vielen Dank im voraus.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26-03-2018, 16:22
Beitrag: #2
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Hallo,

Secvest plus wAppLoxx wäre sicher eine gute Wahl, aber dein Budget wird dafür bei weitem nicht ausreichen.

Gruß Roy

Roy Decker
cm-security Wanfried
Secvest Kompetenz Partner
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26-03-2018, 16:27
Beitrag: #3
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Hallo,

vielen Dank. Dieser Türzylinder ist akut/kurzfristig nicht nötig, erst mittelfristig, daher denke ich, wären die Preise per se erstmal in Ordnung.
Auf was käme man denn bei den genannten Komponenten nur für die Alarmanlage? Installation würden wir wahrscheinlich vom Fachmann machen lassen (war auch gerade schon dabei einen rauszusuchen).

Vg
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26-03-2018, 16:33
Beitrag: #4
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Das ist eine gute Idee. Such dir bei ABUS den nächstgelegenen Secvest Partner und lass dir ein Angebot machen. Du kannst die Secvest zu jeder Zeit um wAppLoxx Schließsystem und/oder Kameras erweitern.

Roy

Roy Decker
cm-security Wanfried
Secvest Kompetenz Partner
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-03-2018, 08:36
Beitrag: #5
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Als günstige Alternative wäre die Perfecta von Satel noch da. Ist aber ein reines Alarmsystem, wählweise verkabelt und/oder Hybridsystem. Die Kameras könntest du aber in der kostenfreien App hinzufügen. Die Benutzer können zeitliche Rechte erhalten, ist halt programmieraufwand nötig

Wer Anderen eine Grube gräbt ist erst einmal selbst im Loch.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-03-2018, 09:08
Beitrag: #6
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Ist das Haus im Eigenbesitz oder bist du ein Untermieter?

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-03-2018, 23:26
Beitrag: #7
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
(26-03-2018 15:42)Progressive schrieb:  Nichtsdestotrotz haben wir natürlich auch ein Eigeninteresse, dass ein Einbruch verhindert wird.

Du wirst mit einer Einbruchmeldeanlage keinen Einbruch verhindern !
Denn wie es der Name schon sagt ist es eine Einbruchmeldeanlage und keine Einbruchverhinderungsanlage ! Smile

Viele Grüße
Loenne

Wer nichts weiß muss alles glauben !
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-03-2018, 09:03
Beitrag: #8
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Visonic würde ich noch in den Raum schmeißen und Dahua für Video
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-04-2018, 11:45
Beitrag: #9
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Danke für die weiteren Tipps (habe scheinbar keine Benachrichtigung darüber erhalten..). Gucke mir die einzelnen Sachen gleich mal an.

Erstmal zum Update:
Es war ein Fachmann da für die Abus Secvest. Für

- 1x Zentrale
- 1x Bedienteil
- 3x Öffnungsmelder
- 3x Bewegungsmelder
- 2x Rauchmelder
- 1x Außensirene

habe ich ein Angebot (inkl. Montage/Programmierung: 1100€ ) für insg. 3600 € erhalten.
Die Einzelkomponenten erhalte ich im Internet für etwa max. 2000 €. Bzw. gibt es auf eBay ein gutes Angebot für 1100 €, dessen Umfang zunächst vollkommen ausreichen würde.

Ich habe aber noch nie eine Alarmanlage selber in Betrieb genommen (gerade beim Bedienteil bin ich auch eher skeptisch, ob das elektrotechnisch zulässig ist). Von Haus aus bin ich Programmierer, traue mir das daher durchaus zu aber da die Anlage nicht für zuhause gedacht ist, wo ich bei Problemen halbwegs direkt eingreifen kann, bin ich letztlich doch eher geneigt, dies machen zu lassen.
Dennoch erscheint mir das Angebot aber etwas unverhältnismäßig. Oder ist das so üblich?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-04-2018, 12:31
Beitrag: #10
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
warum Abus? Die Nachteile dieses Systems gerade gewerblich sind ausreichend diskutiert.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-04-2018, 13:25
Beitrag: #11
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
(10-04-2018 12:31)funkistnichtalles schrieb:  warum Abus? Die Nachteile dieses Systems gerade gewerblich sind ausreichend diskutiert.

Wie warum Abus? Wo diskutiert??
Warum nicht Abus? Huh

(27-03-2018 09:08)evertech schrieb:  Ist das Haus im Eigenbesitz oder bist du ein Untermieter?

Untermieter.

Wir haben auch noch ein Angebot der Firma Finesell. vds-zertifiziertes Gerät inkl. Montage für irgendwas um die 1.3 k. Allerdings kommen die aus Chemnitz (Fahrzeit etwa 4h zu uns) und wenn die Anlage Wartung benötigt? Dann wird der "günstige" Einstiegspreis schnell unwirtschaftlich.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-04-2018, 14:15
Beitrag: #12
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Untermieter ist schade. Ansonsten hättest die Haustür tauschen können und dadurch das Nützliche mit dem Angenehmen gleich verbunden.

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-04-2018, 14:24
Beitrag: #13
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
(10-04-2018 14:15)evertech schrieb:  Untermieter ist schade. Ansonsten hättest die Haustür tauschen können und dadurch das Nützliche mit dem Angenehmen gleich verbunden.

Mit dem Angenehmen?

Prinzipiell kann/darf ich vom Vermieter aus alles tun - wenn ich es selber zahle Rolleyes
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-04-2018, 14:44
Beitrag: #14
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Also, das ist halt so, wie überall: Natürlich kann man die meisten Dinge ganz günstig im Internet schießen. Dort wird mit sehr geringen Margen kalkuliert und die Kisten einfach durchgeschoben. Der Facherrichter muss/wird Beratung bieten, das Projekt fachmännisch planen, ein Angebot erstellen, die Installation nach den geltenden und anerkannten Regeln der Technik durchführen, eine Einweisung durchführen und die Gewährleistung für das gesamte Werk übernehmen, usw. usw. usw. Dass da am Ende ein anderer Preis steht, dürfte klar sein. Gerade als Gewerbetreibender dürfte Dir das sicher klar sein.

Ich persönlich würde ebenfalls nicht zu Abus und erst recht nicht Finesell greifen. Selber machen würde ich ebenfalls nicht. Wie Du schreibst geht es um ein Gewerbeobjekt. Ich gehe davon aus, dass es daher Kundendaten, aktuelle Aufträge, Projektunterlagen, Dokumentationen Angebote, Rechnungen, evtl. Waren usw. gibt. Wenn es da zu Diebstahl oder/und Vandalismus kommt, hast Du gleich mehrere Probleme. Wenn da in Seelenruhe alle Rechner und Server mitgenommen werden, kannst Du mal sehen, wie lange es dauert, bist der Geschäftsbetrieb wieder weiter gehen kann. Auch kannst Du den Kunden erklären, dass nun Andere im Besitz deren Daten sind und es mitunter größere Verzögerungen bei der Bearbeitung der aktuellen Aufträge gibt... Da würde ich halt zumindest mit ruhigem Gewissen sagen können wollen, dass es eine professionelle Meldeanlage gab. Wenn diese funktioniert, wie sie funktionieren sollte, dann wird die Zeit bis zum Eintreffen der Interventionskräfte hoffentlich nicht ausreichen alle Rechner abzubauen und all zu viel Unheil anzustellen.

Auch musst Du als Selbständiger ja mal Deinen Stundesatz hochrechnen. Wenn Du jetzt die Komponenten auswählst, die Projektierung selbst machst, alles andübelst und programmierst, wenn es dann nicht beim ersten Mal läuft, Du die Fehler suchst und und und sind 30 Stunden schnell verbraten, vielleicht auch viel mehr... Dazu kannst Du Deine eigene Arbeitszeit nicht absetzen. Die Installationskosten sind aber Betriebsausgaben.

Also: Selbstmachen ist Privat schon so eine Sache. Gewerblich niemals!

Zu den Systemen: Ich würde da eine ganz andere Richtung einschlagen. Schau mal für welche Systeme es hier Unterforen gibt. Dann weißt, Du, was überhaupt als EMA in Frage kommen könnte. Alles Andere wäre mir zu heikel. Dann berücksichtigst Du, dass Abus die Technik zukauft und aus meiner Sicht nicht zu den Favoriten gehören sollte. Dann berücksichtigst Du, dass sich bei Lupus eigentlich nur DIY tummelt, die Anlagen auch aus Fernost zugekauft und gelabelt werden. Dann bleiben noch übrig: Jablotron, Telenot, Daitem, UTC, Visonic, Satel und andere.

Am Ende solltest Du Dir über Empfehlungen aus dem Bekanntenkreis, Empfehlungen der Polizei, Facherrichternachweis des VDS, Empfehlungen von anderen Gewerbetreibenden in Deiner Gegend mal ein paar "richtige" Errichter kommen lassen mit nachweislichen Referenzen und einigen Jahren Erfahrung. Am Ende ist es dann nicht mehr entscheidend, was dann auch den Komponenten für ein Name steht, die von Dir genannten sicher nicht. Am Ende sollte die Anlage auf jeden Fall auf eine NSL und geeignete Maßnahmen hinterlegt werden.

Da es im Gewerbebereich eigentlich ja nicht so sehr auf die Optik ankommt würde ich auf jeden Fall versuchen, soviel wie möglich zu verkabeln. Das ist zuverlässiger, sicherer und spart (Komponenten sind günstiger und kein Batteriewechsel notwendig).

Also mal einen oder zwei "richtige" Errichter kommen lassen und dann weiter sehen. Und bitte ganz dringend auch mit dem Vermieter sprechen. Die Bohrlöcher für die Öffnungsmelder an den Rahmen sind Beschädigungen der Mietsache. Da darfst Du bei Auszug neue Fenster einbauen! Auch deswegen: Ein professionelles System vom Profi nehmen und evtl. dem Vermieter den Verbleib bei Auszug anbieten und schriftlich fixieren.

Zu der Idee mit den Kameras: Vergiss es. Gerade, wenn da auch Zu- und Abgangsverkehr (Kunden) oder/und Mitarbeiter vorhanden sind ist das datenschutzrechtlich und mental (Vertrauen den Mitarbeitern gegenüber..) eh so eine Sache. Das Geld lieber in eine Aufschaltung investieren. Dann brauchst Du auch nicht zu hoffen, dass Du den Alarm mitbekommst, sondern weißt, dass da direkt Polizei und Wachdienst auf dem Weg sind.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-04-2018, 14:53
Beitrag: #15
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Danke für die ausführliche Antwort.

Zum Hintergrund: Wir machen keine Kundenaufträge, wir bieten Zugang zu IT-Systemen. Kundendaten sind nicht vorhanden o.ä. Wird etwas gestohlen, erstattet die Versicherung den Preis, wir stellen es hin und es geht wieder weiter (im Idealfall).
Strenggenommen kann es uns auch überhaupt egal sein, da wir von Vandalismus bis Einbruch komplett versichert sind. Gegen Betriebsausfall auch.

Die Alarmanlage dient mir nur für das bessere Gefühl. Und weil ich auf die formale Abwicklung im Schadensfall keine Lust habe.

Dass es bei einem Fachhändler teurer sein wird, ist mir durchaus bewusst. Aber nicht, dass die Geräte +30% teurer sind und Montage/Programmierung von Komponenten, die das Haupteschäft darstellen, nochmal 1000 € kosten.

Vielleicht lassen wir auch die Alarmanlage und ich investiere das Geld einfach transparent/überschaubar in eine solide Haustür. Der Rest ist eh vergittert.
Dann ist zumindest das ständige "Pro/Kontra" der verschiedenen Alarmanlagen und Vergleichen dieser usw. gespart Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-04-2018, 15:01
Beitrag: #16
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Zitat:"Wir bieten einen deutschlandweiten ... Einbauservice für unsere High-End Anlage Axiomatic."
http://finesell.de
Klickt man auf der Seite auf dieses High End Produkt steht da.
Zitat:"keine Fehlalarme durch Funk-Indifferenzen"

Was zum Teufel sind Funk-Indifferenzen? Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-04-2018, 15:18
Beitrag: #17
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Wenn dem so ist, ist es aus meiner Sicht wirklich sinnvoller das Geld in die Eingangstüre zu investieren, als in eine halbgare, gebastelte alarmanlagenähnliche Anlage. Bei letzterem ist das Risiko nicht unerheblich, dass das Geld komplett für die Tonne ist. So bleiben Dir und möglichen Bewohnern, Nachbarn des Objektes auf jeden Fall Falschalarme erspart und Du schaffst echte Sicherheit. So ist ja auch der empfohlene Weg: Erst Mechanik, dann noch zusätzlich EMA.

Wenn Du dann irgendwann mal bereit bist auch 3 oder 4.000€ + zu investieren "nur" für eine EMA, dann kannst Du dieses Thema ja nochmals angehen. Sonst halt nicht.

Also ich finde 30% Marge nicht sonderlich hoch. Was denkst Du, mit was für Margen H&M, P&C usw. arbeiten?! Hast Du schon einmal eine Küche gekauft, oder Möbel. Wenn die 50% Rabatt geben (also 100% Marge!) verdienen die dennoch noch nicht unerheblich... Der Online-Kistenschieber bekommt sicherlich bei seinen Mengen auch andere EK als der Errichter, der nur wenige Anlagen im Monat verkauft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-04-2018, 15:19
Beitrag: #18
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Angenehm. Klar; Neue Tür bringt auch mehr Sicherheit für deine zahlenden Untermieter denen man erklärt dass einem das Gemeinwohl der Hausgemeinschaft in der heutigen Zeit als Vemieter nicht am A. vorbei geht.
Bist der Held der Straße und durch die zusätzliche Tratscherei, unter dem Motto ; Was der für uns macht, in vieler Munde.
Jetzt sag blos so ne kostenlose Werbung ist nicht angenehm?Big Grin
Aber indem du auch nur Untermieter bist fällt das onehin flach. Oder?

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-04-2018, 15:40
Beitrag: #19
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
(10-04-2018 15:01)Alexander79 schrieb:  Zitat:"Wir bieten einen deutschlandweiten ... Einbauservice für unsere High-End Anlage Axiomatic."
http://finesell.de
Klickt man auf der Seite auf dieses High End Produkt steht da.
Zitat:"keine Fehlalarme durch Funk-Indifferenzen"

Was zum Teufel sind Funk-Indifferenzen? Big Grin

Big Grin
Vermutlich hat nicht der Techniker das verfasst, sondern der.. Webdesigner o.ä. das dann falsch übernommen Rolleyes
Die haben mir zumindest eben gesagt, dass sie die Montage usw. machen und Probleme dann auch vor Ort lösen.
Klingt doch gut..?

(10-04-2018 15:18)keinbruch schrieb:  Wenn dem so ist, ist es aus meiner Sicht wirklich sinnvoller das Geld in die Eingangstüre zu investieren, als in eine halbgare, gebastelte alarmanlagenähnliche Anlage. Bei letzterem ist das Risiko nicht unerheblich, dass das Geld komplett für die Tonne ist. So bleiben Dir und möglichen Bewohnern, Nachbarn des Objektes auf jeden Fall Falschalarme erspart und Du schaffst echte Sicherheit. So ist ja auch der empfohlene Weg: Erst Mechanik, dann noch zusätzlich EMA.

Wenn Du dann irgendwann mal bereit bist auch 3 oder 4.000€ + zu investieren "nur" für eine EMA, dann kannst Du dieses Thema ja nochmals angehen. Sonst halt nicht.

Also ich finde 30% Marge nicht sonderlich hoch. Was denkst Du, mit was für Margen H&M, P&C usw. arbeiten?! Hast Du schon einmal eine Küche gekauft, oder Möbel. Wenn die 50% Rabatt geben (also 100% Marge!) verdienen die dennoch noch nicht unerheblich... Der Online-Kistenschieber bekommt sicherlich bei seinen Mengen auch andere EK als der Errichter, der nur wenige Anlagen im Monat verkauft.

Eine bessere Tür hat mich bislang davon abgehalten, weil wir dann die Kosten "für alle" übernehmen. Aber bei unserer Zugangstür ist das unsinnig, weil sich die Tür in einer Rigipswand befindet..

Für die Zukunft: Was wäre denn tatsächlich eine gute Alarmanlage?
Ich habe eben nochmal geguckt und eine andere Firma angeschrieben und bei einer anderen stand, dass sie nur hochwertige Produkte verbauen, wie "..Daitem, Jablotron und Abus".
Aber Abus ist nicht gut? Da muss man mal durchsteigen.
Wie zeichnet sich "gut" denn überhaupt aus?

Dass eine Marge draufkommt kann ich ja verstehen. Aber dann muss der "Mehrwert" eben aber auch Beratung/Montage beinhalten. Und nicht pauschal und dann nochmal Beratung/Montage separat.
Wenn jemand davon nicht viel verkauft, kann ich den Umstand ja nicht auf die drauflegen, die das kaufen wollen. Das führt ja gerade eher dazu, dass der Kunde es letztlich nicht tut (sieht man ja in meinem Fall).

(10-04-2018 15:19)evertech schrieb:  Angenehm. Klar; Neue Tür bringt auch mehr Sicherheit für deine zahlenden Untermieter denen man erklärt dass einem das Gemeinwohl der Hausgemeinschaft in der heutigen Zeit als Vemieter nicht am A. vorbei geht.
Bist der Held der Straße und durch die zusätzliche Tratscherei, unter dem Motto ; Was der für uns macht, in vieler Munde.
Jetzt sag blos so ne kostenlose Werbung ist nicht angenehm?Big Grin
Aber indem du auch nur Untermieter bist fällt das onehin flach. Oder?

Kann die Motivation des Textes nicht ganz erfassen.. aber auf Werbung aufgrund einer Haustür, die kein Laufkunde sieht, müssen wir nicht setzen Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-04-2018, 15:54
Beitrag: #20
RE: Welche Alarmanlage für Kleingewerbe < 1-1.5 k
Hochwertig ist ja Ansichtssache. Abus erfüllt mit der Secvest die geltenden Normen. Es gibt aber Anlagen, die das ein oder Andere besser können. Eine Abus sauber projektiert wird sicher auch laufen. Ich würde da eher zu Jablotron oder sagen wir mal Satel tendieren, wenn es günstig sein soll. Ich denke preislich werden die auch in diesem Rahmen spielen. Wenn die Aufgabenstellung überschaubar ist, wäre Visonic noch eine Wahl. Ist vom Funk ganz gut und wohl besser als Jablotron oder Satel, aber ich finde die beiden letzteren wesentlich flexibler in den Möglichkeiten. Diese Anlagen können alle auch per Kabel/Bus oder hybridmäßig aufgebaut werden. Wenn es wirklich was Gutes sein soll und Geld eher untergeordnete Rollen spielt, dann wäre als reine Funklösung auf jeden Fall eine Daitem eine Wahl (Die D24 sogar Funk bis VDS B!), ansonsten ist Telenot, gerade wenn verkabelt nicht verkehrt.

Aber wenn die Daitem (hoffentlich als Profipartner?!), Jablotron und Abus machen, können die ja mal alle Systeme vorstellen und sagen, wozu sie raten würden. Ein Daitem Profipartner ist sicher nicht die schlechteste Wahl, denn der hat nachweislich schon einige Systeme verbaut.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Welche Alarmanlage für Kabel + Funkschalter dallidsl 6 1.006 15-04-2019 13:04
Letzter Beitrag: SafeHome Moritz
  Welche Alarmanlage?! 2016ffm 6 1.978 12-03-2018 11:01
Letzter Beitrag: Hulk
  Welche Alarmanlage für ein EFH almfahrer 2 1.670 03-01-2017 08:26
Letzter Beitrag: Zetfas1000
  Welche Alarmanlage vorrangig zum Brand melden? CanineSecurityDevice 5 1.367 24-09-2016 19:00
Letzter Beitrag: heimtek
  Welche Alarmanlage für meine Zwecke? esingen 11 3.272 14-04-2016 13:28
Letzter Beitrag: esingen
  Welche Funk-/Bus-Alarmanlage mit Browser-Fernzugriff? Alarmicus 8 3.169 01-03-2016 09:53
Letzter Beitrag: Alarmicus
  Welche Alarmanlage für Selbermacher/Heimwerker? Alarmicus 6 2.466 29-02-2016 03:53
Letzter Beitrag: smith007
  welche Alarmanlage ist die richtige? patros2014 13 6.609 14-09-2015 20:52
Letzter Beitrag: funkistnichtalles
  Welche Alarmanlage ist die richtige??? Skihase 15 7.399 11-07-2014 23:42
Letzter Beitrag: Josef
  Welche Alarmanlage für ein EFH? artur90 5 3.621 01-03-2014 18:35
Letzter Beitrag: SH-Alarm



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste