Thema geschlossen 
 
Themabewertung:
  • 37 Bewertungen - 2.62 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ABUS SG1800 - Anschlussproblem
01-08-2013, 20:55
Beitrag: #1
ABUS SG1800 - Anschlussproblem
Hallo zusammen,

ich komme leider mit dem Anschluss der o. g. Alarmsirene/Blitzlicht nicht zurecht.

Ich habe eine Alarmzentrale von Monacor. Die alte Alarmsirene war defekt und ich habe als Ersatz die ABUS SG1800 gekauft, weil es die alte Einheit nicht mehr gibt.

Von meiner Alarmzentrale gibt es jeweils einen Ausgang (2-polig) für die Sirene und einen Ausgang (2-polig) für das Blitzlicht.

Ich weiß jetzt nicht, an welche Klemmen ich diese Leitungen in der SG1800 anschließen muss.

Es gibt dort eine separate Stromversorgung und auch separate Eingänge für Sirene und Blitz. Die möglichen Anschlüsse kann man auf dem nachfolgenden Link (Seite 5 der PDF) sehen:

http://www.abus.com/var/ImagesPIM/d11000...10_INT.pdf

Ich bin etwas ratlos. Muss ich dort auch unbedingt eine separate Stromversorgung anschließen? Die Stromversorgung kann doch über die beiden separaten Leitungen erfolgen (siehe oben), die aus meiner Alarmzentrale kommen?

Wenn ich den Anschluss für die Sirene an die Klemmen C+ und C- lege, dann ist nur noch eine Klemme "Blitzeingang" für das Blitzlicht da. Die Anschlüsse aus der Alarmzentrale sind aber jeweils 2-polig!

Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, an welche Klemmen ich die Leitungen jeweils anschließen muss und ob zusätzlich eine separate Stromversorgung erfolgen muss, obwohl doch Strom auf den Leitungen ist, wenn Alarm ausgelöst wird.

Vielen Dank im Voraus.

Mikey
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
01-08-2013, 21:13
Beitrag: #2
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
Die SG1800 wird einpolig angesteuert!

Die Hauptversorgung der Elektronik und der Signalgeber findet aus dem Akku statt. Dieser muss aber nachgeladen werden. Daher ist die 12V Versorgungsspannung gemäß Anschaltskizze anzuschließen.

[size=small]Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.[/size]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
01-08-2013, 21:43
Beitrag: #3
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
Hallo,

erst einmal Danke für die Antwort.

Habe in der ABUS-Anleitung eben noch einmal gelesen. Dort steht, dass man auf den Akku verzichten kann, dann aber der Anschluss PS + und PS - für die Stromversorgung verwendet werden muss. Jetzt ergibt sich eine neue Frage:

Reicht in diesem Fall, also bei Verzicht auf den Akku, auch eine Stromversorgung mit 12 Volt oder muss diese auch ohne Akku 13,8 Volt betragen?

Und noch eine Frage zur "einpoligen" Ansteuerung. Bedeutet das, dass ich einfach jeweils die Plus-Leitung an eine Klemme anschließen muss?

Vielen Dank im Voraus
Mikey
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
01-08-2013, 21:55
Beitrag: #4
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
(01-08-2013 21:43)Mikey schrieb:  ...Habe in der ABUS-Anleitung eben noch einmal gelesen. Dort steht, dass man auf den Akku verzichten kann, dann aber der Anschluss PS + und PS - für die Stromversorgung verwendet werden muss. ...

Ja, diese Option besteht. Aber dann muss die Stromversorgung im Alarmfall richtig Saft liefern können. Lies mal die Anleitung dazu durch!

[size=small]Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.[/size]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
01-08-2013, 22:17
Beitrag: #5
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
OK. Danke. Habe ich gesehen.

Und das mit dem "jeweils Pluspol an eine der Klemmen" ist auch OK?

Mickey
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
02-08-2013, 09:10
Beitrag: #6
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
Also den akku empfehle ich dringendst !!!! Schon alleine wegen der letztauslösung.
eigendlich brauchst du nur + und - also 12v von der zentrale.(die hat so ziemlich jede)
eine auslösung dh. entweder eine dauerplus oder dauerminus die bei alarm abfällt.
schön wäre noch eine sabo, müsste mit einer kunstschaltung gehen.
02-08-2013, 18:55
Beitrag: #7
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
(02-08-2013 09:10)**** schrieb:  ...
schön wäre noch eine sabo, müsste mit einer kunstschaltung gehen.

Wieso Kunstschaltung?
Die SG1800 hat doch einen TAMPER Anschluss zur Sabotageüberwachung.

[size=small]Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.[/size]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
03-08-2013, 13:13
Beitrag: #8
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
Hallo,

ich verstehe das mit dem Akku aus folgendem Grund überhaupt nicht:

Was bringt mir der Akku, wenn bei einem Stromausfall die Zentraleinheit (die nicht per Akku abgesichert ist) die Alarmeinheit gar nicht mehr ansteuern kann?

Sabotage entfällt, da die Alarmeinheit an einer Stelle ist, wo sie nicht erreichbar ist (weder über das Dach, noch von unten).

Mikey
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
03-08-2013, 14:13
Beitrag: #9
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
(03-08-2013 13:13)Mikey schrieb:  ...Was bringt mir der Akku, wenn bei einem Stromausfall die Zentraleinheit (die nicht per Akku abgesichert ist) die Alarmeinheit gar nicht mehr ansteuern kann?...

Anscheinend hast Du die Anleitung zur SG1800 nicht gelesen. Fällt die Spannung (von der Zentrale) aus, wird die Sirene automatisch aktiviert. Dazu muss aber die Netzspannung mehr als 12 Stunden ausfallen so dass auch der Notstromakku leergesaugt ist.

Der Akku sorgt auch dafür, dass die Zentrale nicht den Strom von über 1 Ampere für die Sirene liefern muss.

[size=small]Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.[/size]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
03-08-2013, 20:02
Beitrag: #10
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
Doch. Natürlich hab ich die Anleitung zur SG1800 gelesen. Dort steht, dass man die SG1800 auch so anschließen kann, dass die Sirene erst dann aktiviert wird, wenn eben die Spannung nicht abfällt, sondern steigt (von 0 auf 12 Volt). Somit kann die SG1800 - wenn sie so angeschlossen wird - bei Stromausfall gar nicht auslösen. Das einzige Argument für den Akku wäre also m. E. tatsächlich noch, dass die Zentrale nicht den Strom von über 1 Ampere für die Sirene liefern muss.

Und da kommt jetzt mein nächstes Problem:

Wenn ich mich jetzt dazu entschließe, die SG1800 mit Akku zu betreiben, benötige ich ja immer noch den externen Stromanschluss mit 13,8 Volt. Alle Netzteile (außer die für über 100 €) liefern aber lediglich 12 Volt. Auch meine Zentraleinheit liefert lediglich 12 Volt. Reichen denn auch 12 Volt aus? Oder muss die Eingangsspannung wirklich exakt 13,8 Volt betragen? Komischerweise sind in der Anleitung auch widersprüchliche Angaben. Dort steht einmal "Stromversorgung 12 Volt" und im Schaltplan steht dann 13,8 Volt. Was ist denn nun richtig? Kann ich - wenn ich den Akku einbaue - die SG1800 mit 12 Volt aus meiner Zentraleinheit speisen?

Danke im Voraus
Mikey
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
05-08-2013, 10:03
Beitrag: #11
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
(02-08-2013 18:55)Alarmservice-Hamburg schrieb:  
(02-08-2013 09:10)**** schrieb:  ...
schön wäre noch eine sabo, müsste mit einer kunstschaltung gehen.

Wieso Kunstschaltung?
Die SG1800 hat doch einen TAMPER Anschluss zur Sabotageüberwachung.

Weil er nur 4 drähte hat.
2 für 12V
1 für auslösung
bleibt nur einer für die sabo und die müsste er mit ner kunstschaltung machen.
05-08-2013, 10:53
Beitrag: #12
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
(05-08-2013 10:03)**** schrieb:  Weil er nur 4 drähte hat.
2 für 12V
1 für auslösung
bleibt nur einer für die sabo und die müsste er mit ner kunstschaltung machen.
Da ist die Planung dann aber total schief gelaufen.
Eine Außensirene sollte immer sabotagegesichert werden und normalerweise werden auch Blitz und Sirene getrennt angesteuert, da die ja im Regelfall unterschiedlich lange laufen sollen.
Da muss ich schon ein paar Adern mehr einplanen.

[size=small]Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.[/size]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
05-08-2013, 11:13
Beitrag: #13
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
naja , so wie ich das sehe handelt es sich um altbestand. anscheinend war das eine alte nichtüberwachte SIR+BLZ. Jetzt muss er eine neue verwenden und kämpft mit den drähten. Bei uns werden Sir und Blz nicht extra angesteuert (ausser man hat einen stillen alarm) das steuert die sirene ja selber (sir:muss bei uns nach 180 sec stoppen blz: soll bis rückstellung blitzen. manche anlagen stoppen aber mach 20 min auch die blz und das ist gar nicht gut)
05-08-2013, 17:42
Beitrag: #14
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
Hallo,

doch, meine alte Zentrale hat auch Anschlüsse für Sabotage. Die habe ich aber nicht erwähnt, weil ich mit diesem Anschluss kein Problem habe.

Das Problem ist nach wie vor, dass ich nicht weiß, ob ich die SG1800 auch mit einem 12 Volt Netzteil verwenden kann, oder ob es wirklich exakt 13,8 Volt sein müssen.

Bei allen Anbietern bei denen ich sonst kaufe, finde ich nur 12 Volt Netzteile.

Kann mir da vielleicht jemand helfen?

Danke im Voraus
Mikey
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
06-08-2013, 15:25
Beitrag: #15
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
aber eigendlich hat doch jede zentrale einen 12V ausgang. sprich 13,8. hast du das mal gemessen?
08-08-2013, 22:32
Beitrag: #16
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
Ich verstehe das mit dem 12 Volt (sprich 13,8 Volt) nicht.

Also sind 13,8 Volt gar nicht 13,8 sondern 12 Volt? Warum schreiben die denn in der Anleitung 13,8 Volt?

Sorry, wenn ich so dumm frage, aber ich bin in der Sache kein Fachmann.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
08-08-2013, 22:44
Beitrag: #17
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
Die Notstromakkus haben eine Nennspannung von 12 Volt. Damit die geladen werden können, muss aber das Netzteil eine höhere Spannung liefern.

Deswegen arbeiten die meisten Anlagen mit 12 Volt, wobei das Netzteil (weil auch Ladegerät) eben 13,8 Volt liefert.

Wie schon geschrieben, kann man die Elektronik der SG1800 daher aus der Alarmzentrale versorgen. Die Sirene selbst wird bei der SG1800 aus dem eigenen Akku gespeist, so dass die Alarmzentrale nicht den hohen Sirenenstrom liefern muss.

[size=small]Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.[/size]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
11-08-2013, 18:42
Beitrag: #18
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
Hallo,

habe jetzt folgende Situation:

Die SG1800 wird jetzt über ein separates Leistungsnetzteil (13,5 Volt, 3 Ampere) mit Strom versorgt. Der Betrieb erfolgt ohne Akku, was lt. Anleitung möglich ist. Die entsprechenden Anschlüsse für den "Ohne-Akku-Betrieb" wurden benutzt und die Power LED ist auch an. Stromversorgung ist also OK.


An meiner Zentrale gibt es einen Ausgang, an dem im Alarmfall 12 Volt anliegt. Mit dem Plus-Pol dieser Leitung bin ich dann in den Eingang C- an der SG1800. C- heißt lt. Anleitung, dass die Sirene aktiviert ist, wenn dort keine 0 Volt mehr anliegen, müsste also OK sein (Jumper habe ich vorher richtig gesetzt, auf C-).

Wenn ich jetzt die Anlage in Betrieb nehme und testweise Alarm auslöse, passiert allerdings nichts. Die Sirene bleibt stumm. Die Power LED ist an. Die LED 2 fängt nach ein paar Sekunden an zu blinken.

Was könnte denn falsch sein? Ich habe immer noch das Störgefühl mit dem "Einpoligen Anschluss". Zu einem Anschluss gehören doch eigentlich immer 2 Pole. Aber wohin mit dem Minus-Pol?

Mikey
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
11-08-2013, 22:29
Beitrag: #19
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
C- bedeutet negative Triggerung.
Die Sirene wird also aktiviert, wenn die anliegende Spannung von +12V auf 0 abfällt.
Richtiger Anschluss und richtige Jumperung sind bei diesem Signalgeber entscheidend.
Es gibt doch aber einen narrensicheren Anschaltplan. Einfach 1:1 umsetzen.

[size=small]Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.[/size]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
12-08-2013, 21:19
Beitrag: #20
RE: ABUS SG1800 - Anschlussproblem
Hallo,

also entweder ich verstehe die deutsche Sprache nicht mehr, oder es handelt sich um einen Druckfehler.

Ich habe die Anleitung der SG1800 vor mir liegen und zitiere von Seite 8 unten die Erläuterung zum Anschluss "C-" :

"- Anschluss an 0 V - Sirene ist aus"
"- Abfall des 0 V Signals (oder schalten auf 12 V) - Sirene ist aktiviert"


... und genau das habe ich doch angeschlossen. Wenn 12 V anliegt soll die Sirene ertönen. Wenn 0 V anliegt soll sie nicht ertönen. Oder heißt "aktiviert" nicht "Sirene geht an" ?

Mikey
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Thema geschlossen 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  SG1800 und Spannungsausfall Sektionschef 21 6.201 09-03-2016 12:51
Letzter Beitrag: boober
  Sirene SG1800 Verzögerung Basti 4 3.681 31-10-2015 09:38
Letzter Beitrag: Gjila1
  AZ4100 / SG1800 Meinhard 6 3.581 19-02-2014 10:50
Letzter Beitrag: Meinhard
  SG1800 - Alarm bei Stromausfall GaRoMeSi 3 5.002 01-01-2014 12:16
Letzter Beitrag: PTSS
  Stromverbrauch Abus SG1800 Euro Kompaktalamierung alter Meckersack 10 6.471 27-09-2013 13:47
Letzter Beitrag: GaRoMeSi
  Test Abus SG1800 Euro Kompaktalamierun alter Meckersack 7 3.726 24-09-2013 20:13
Letzter Beitrag: PTSS
  2 SG1800 parallel? karl-heinz#610 1 2.949 23-04-2012 16:38
Letzter Beitrag: karl-heinz#610



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste