Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
XT2+ um Bewegungsmelder, PoE-Switch und IP-Kamera ergänzen
21-12-2018, 17:33
Beitrag: #1
question XT2+ um Bewegungsmelder, PoE-Switch und IP-Kamera ergänzen
Hallo!

Vorab: Hoffentlich habe ich den richtigen Themenbereich erwischt, da ich viele Fragen zu unterschiedlichen Bereichen habe scheint mir der Oberbegriff Planung allerdings am passendsten.

Ich habe mich vor einiger Zeit für eine Lupusec XT2+ Basis für das Einfamilienhaus meiner Mutter entschieden, primär geht es um die Überwachung von zwei Terrassen-Doppeltüren, welche jeweils mit den Lupusec Erschütterungs- sowie Türkontaktsensoren ausgerüstet sind. Des weiteren sind die Lupusec Außensirene, das Indoor Keypad und weitere Türkontaktsensoren verbaut, die Funkfernbedienung V2 ist ebenfalls vorhanden.

Geplant ist nun die Anschaffung von vorerst einer IP-Kamera, welche die Terrasse (ca. 20-25 m²) und die Terrassentüren überwachen soll und ein PIR-Bewegungsmelder, der menschliche Aktivität auf der Terrasse melden soll, ohne bei der Wachkatze und anderen Kleintieren auszulösen. Die Terrasse ist erhöht und ummauert, sodass die unbemerkte Annäherung ausschließlich über eine Seite möglich ist, zwei sich gegenseitig überwachende Kameras sind zwar langfristig geplant, vorerst soll es aber nur eine Kamera werden. Positioniert werden können die Kamera und der Melder direkt zwischen Hauswand und Traufe senkrecht unter der Holzverkleidung.

IP-KAMERA

Die Kamera muss auf jeden Fall kabelgebunden sein, auf Funkstörungen und Unzuverlässigkeiten habe ich keine Lust. Bis zur Fritzbox 7580 und ein Loch in der Mauer hindurch sind es weniger als 10 Meter Kabellänge, um Kabelsalat zu vermeiden möchte ich auf PoE setzen. Zudem möchte meine Mutter verständlicherweise nicht gefilmt werden, wenn sie sich bei deaktiviertem Alarm auf der Terrasse aufhält, deswegen habe ich an eine Dome-Kamera gedacht, welche sich bei aktiviertem Alarm per Befehl automatisch in eine vordefinierte Richtung dreht und sobald der Alarm deaktiviert wird dreht sie sich in Richtung Mauer. So kann meine Mutter dann bei entsprechend durchsichtigem Kuppelglas direkt sehen, ob sie möglicherweise gefilmt wird oder nicht. Bei der Kamera geht es hauptsächlich um die Erkennung eines Fehlalarms an den Terrassentüren, 1080p Auflösung sollten es schon sein, zudem sind mir guter Support und die Pflege der Firmware wichtig, so wie das bei Lupusec der Fall ist. IR-LED sollten ebenfalls nicht fehlen, zwar wird die Terrasse bei Dunkelheit dauerhaft ausgeleuchtet, jedoch hält doppelt bei Sicherheitstechnik bekanntlich besser.

Preislich sollte die Kamera so gering wie möglich aber so viel wie nötig kosten, ich brauche kein Gerät für den professionellen Einsatz in einer Bank, mit dem ich Gesichter identifizieren kann, möchte aber trotzdem viele Jahre Zuverlässigkeit und Support erhalten, 350€ sind aber so das Limit.

PIR-BEWEGUNGSMELDER

Hier habe ich wirklich gar keine Ahnung von, die Preise reichen von 15-300€+, den Namen Optex höre ich immer wieder, welches Modell für meinen Anwendungsfall sinnvoll und was Overkill ist kann ich aber nicht sagen. Die teilweise in den Kameras integrierten PIR-Sensoren sollen ja recht unzuverlässig sein. Soweit ich das verstanden habe kann man so einen Bewegungsmelder über zweiadrigen Klingeldraht an den potentialfreien Schaltkontakt an der XT2+ anschließen, löst der Melder aus wird der Kontakt geschlossen, die XT2+ erkennt das (Leitungswiderstand?) und reagiert dann entsprechend. Geplant ist ein Voralarm über die Blitzfunktion der Außensirene, erst wenn die Erschütterungssensoren an den Türen auslösen soll die Sirene laut werden, ist das möglich? Zudem soll die Kamera durch den aktivierten PIR-Melder Fotos anfertigen, die über die jeweiligen Kanäle von Mail bis Push-Nachricht zum Smartphone verteilt werden, daraufhin kann man sich live mit der Kamera verbinden und nachschauen, ob es ein Fehlalarm war oder nicht und ggfs. den Alarm auslösen (Kann man den überhaupt über die Lupusec App oder SMS manuell aktivieren? Die Funktion habe ich bisher noch nicht finden können).

PoE-SWITCH

Da die Fritzbox 7580 kein PoE beherrscht und irgendwann wohl noch ein oder zwei weitere PoE-Kameras folgen werden ist die Anschaffung eines PoE-Switchs wohl dem Kauf mehrerer PoE-Adapter vorzuziehen, vier PoE-Ports + Uplink zur Box reichen dicke. Ein dummer 1 Gbit/s Unmanaged Switch sollte reichen, allerdings führen die LAN-Kabel ja alle nach draußen und damit könnte theoretisch ein Unbefugter in das Heimnetzwerk (mit NAS, sensiblen Dokumenten usw.) kommen, indem er das Kabel von der Kamera trennt und an sein Gerät anschließt. Die Fritzbox beherrscht kein VLAN, das Gastnetz kann auch nicht genutzt werden, da die Kameras ja mit der XT2+ kommunizieren müssen, somit bliebe nur ein Managed Switch, der ein VLAN für alle Geräte der Alarmanlage aufspannen kann. Oder übersehe ich hier eine Möglichkeit das Ganze über die Fritzbox zu konfigurieren? Bisher greife ich über eine Portfreigabe in der Fritzbox und DDNS von Lupusec direkt auf die XT2+ zu, ich würde ungern weitere Löcher in die Firewall bohren, indem ich jeder IP-Kamera mit potentiellen Sicherheitslücken auch noch Portfreigaben einrichte oder überhaupt die Verbindung zum Internet ermögliche. Deutlich sicherer wäre ein VPN-Tunnel zur Fritzbox, der sich automatisch aufbaut, wenn ich auf eine Netzwerkkamera zugreifen möchte. Die XT2+ bleibt für maximale Zuverlässigkeit über eine Portfreigabe direkt erreichbar, sodass der Zusammenbruch eines VPN-Tunnels nicht die Fernsteuerung über die Lupusec-App behindert. Die Alarmbilder der Kameras werden über die XT2+ verschickt und nicht über die (Offline-)Kameras selbst. Ist das mit Android möglich oder viel zu kompliziert? Dauerhafte VPN-Tunnel unter Android sind leider keine Option, die ziehen zu viel Akku, brechen je nach Netz andauernd ab und man will ja auch nicht immer mit dem Smartphone über das Heim-VPN surfen.


Entschuldigt den langen Text, jedoch bin ich in der Thematik nicht sonderlich bewandert und habe viele Fragen. Natürlich habe ich mir bereits einige Geräte angesehen, jedoch möchte ich eure Produktempfehlungen nicht beeinflussen, indem ich die Modelle jetzt hier aufliste. Ich freue mich auch über Ideen zu meinem Konzept, vorallem bei der Netzwerkplanung stehe ich leicht auf dem Schlauch.


Vielen Dank für eure Hilfe!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-12-2018, 18:45
Beitrag: #2
RE: XT2+ um Bewegungsmelder, PoE-Switch und IP-Kamera ergänzen
Hallo Waidmann,
wir hatten ja schon Kontakt, so dass ich auf meine alten Ausführungen verweise. Update:
Habe gerade die ganz neue Instar PTZ 9010 integriert. Super Bild, super Steuerung, super Mikrofon, echte 25 m Nachtsicht und - wie bei allen Instars - tolle cloud (aus Sicht einer Privatperson). Extrem einfache Montage, kein dicker Kabelbaum mehr sondern drei Mikostecker und langes Kabel. Groß wie ein "Lindosterei", dabei ziemlich schwer, massives Gehäuse. Man kann sie über einen cgi-Befehl der Lupushausautomation bei Disarm an die Wand - und/oder Alarmierung deaktivieren und bei Arm auf den Überwachungsbereich und/oder Alarmierung aktivieren - drehen. Zudem bei Alarmauslösung über den kabelgebundenen Alarmeingang (=Aufnahme starten) und CGI-Befehl (in Position drehen+zoomen oder nur über CGI-Befehl (=Aufnahme starten und in Position drehen + zoomen) steuern. Hat man an verschiedenen Stellen im Garten BWM mit individuellen Sensorevents , so folgt die Kamera der Person automatisch und zoomt dabei je nach Voreinstellung. Die Videoaufnahmen werden durch neue Befehle nicht unterbrochen. Die Ausrichtung erfolgt rasend schnell, die Fokussierung (bei anderer Zoomeinstellung an der neuen Position) dauert 2-3 Sekunden. Macht nach wenigen Tagnen einen super Eindruck und ist in deinem Preisrahmen. Wg. der Zoomfunktion kannst du die Kamera oben im Hausgiebel montieren. Da brauchst du dir über das LAN-Kabel keine Gedanken mehr machen.
Frohe Weihnachten.
Ergänzung:
Die Optex-Bewegungsmelder gibt es auch für die bequeme Privatanwendung fertig montiert mit eingebautem Drahtlossensoreingang von Lupusec als Funkbewegungsmelder. Vielleicht können andere dir zu der Funktionsfähigkeit der Funkanwendung weiterhelfen (ich nutze nur Kabel).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14-01-2019, 22:46
Beitrag: #3
RE: XT2+ um Bewegungsmelder, PoE-Switch und IP-Kamera ergänzen
Hey seagull!

Jau, hab mir deine Antworten auch noch mal durchgelesen gehabt und du hattest den richtigen Riecher, die XT2+ alarmiert extrem zuverlässig und man kann einfach nach und nach Sensoren hinzufügen, das war genau die richtige Entscheidung!

Die 9010 sieht super aus, aber was ist denn mit der 9020? Die hat noch einen Panasonic PIR-Sensor integriert, der vielleicht einen Versuch wert ist? Laut Instar soll dieser "extrem hochwertig" sein... falls der für meine Bedürfnisse nichts taugen sollte (Katze vorhanden) kann ich ja immer noch einen dedizierten Melder anschließen. Der wird dann über ein zweiadriges Kabel mit dem potentialfreien Eingang der Zentrale verbunden, wenn er auslöst startet die Zentrale auf der IP-Kamera eine Aufnahme und diese wird dann von der Lupusec je nach Konfiguration an Smartphone/FTP/usw. gesendet, richtig? Oder sollte man den externen Melder lieber direkt an den Alarmeingang der Kamera anschließen? Hat das Vor- und Nachteile? Ich frage deshalb, weil die 9010 ohne PIR laut Handbuch einen Alarmeingang und die 9020 mit PIR nur einen Alarmausgang hat, wenn ich das richtig verstehe kann man dort also gar keinen anderen Melder direkt anschließen, wenn sich herausstellen sollte, dass der Integrierte nichts taugt. Sollte ein Melder aber ohnehin an die Lupusec und nicht an die Instar angeschlossen werden wäre das ja kein Nachteil. Den Instar-Melder kann man über den Alarmausgang über ein Kabel mit der Lupusec verbinden, wenn ich das richtig verstanden habe, dieser fungiert dann wie ein dedizierter Melder.

Die Instar unterstützt 3 Sekunden Pre-Recording, gilt das auch für die Auslösung der Aufnahme über CGI-Befehle?

Lässt sich das Mikrofon der 9010 wie bei der 9008 über ein Steckerchen auf der Platine hardwareseitig deaktivieren oder geht das nur über Software?

Die Sache mit PoE habe ich verworfen, anstatt viel Geld für einen PoE-Switch bzw. Injektor und einen PoE-Splitter für die Instar auszugeben werde ich vorerst das mitgelieferte 12V2A-Netzteil verwenden und das Kabel verlängern, ich denke auf die kurze Distanz von <10m sollte das keine Probleme machen. Wenn die zweite Kamera folgt kann immer noch PoE nachgerüstet werden.

Entschuldige die vielen Fragen, ich habe recherchiert so viel ich konnte, aber alle Fragen konnte ich nicht klären.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-01-2019, 21:14
Beitrag: #4
RE: XT2+ um Bewegungsmelder, PoE-Switch und IP-Kamera ergänzen
Hallo Waidmann,
die 9020 nutze ich nicht, im Instarforum scheinen aber alle mit dem integrierten PIR zufrieden.
Ich habe jetzt 2 x 5905 durch 2x 9010 ersetzt. Ich habe eine vielleicht durch den Spieltrieb etwas übersetzte Außenalarmierung. Alle Bewegungsmelder (Optex und Satel) sind im Gelände und am Haus auf die besonderen Anforderungen der räumlichen Situation angepasst. Das ist der große Vorteil gegenüber dem integrierten Melder. Bei der 9010 kann man frei wählen zwischen Pir-Melder, Dual-Melder, Vorhangmelder etc. je nachdem was man braucht. Bei sorgfältiger Auswahl und Montage gibts eigentlich zu 99% keinen Fehlalarm.
Alle Melder - bis auf einen - sind per Kabel angeschlossen (in Reihe). Parallel hat jeder Melder seinen individuellen Drahtlossensoreingang. Jedem Drahtlossensoreingang ist ein Sensorevent zugewiesen. Mit diesem Sensorevent wird ein cgi-Befehl ausgelöst, der den vorher definierten Ort ansteuert. Die Kamera folgt den Bewegungen der auslösenden Person automatisch durch den Garten.
Der eine Melder ohne Kabel (gaaanz hinten im Garten) löst per cgi-Befehl den Alarm aus. Auch das funktioniert.

Es wird auch über den cgi-Befehl ein ganz normaler Alarm mit allem Drum und Dran ausgelöst (Perrecording, cloud-upload etc.)

Am Mikro fummel ich nicht rum. Es funktioniert gut. Deaktivieren kann man es doch über die App-Funktion.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Kamera statt Bewegungsmelder panipat 5 3.015 21-01-2013 23:21
Letzter Beitrag: gj1ja1



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste