Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Analoge Kameras auf IP umbauen?
19-07-2018, 14:08
Beitrag: #21
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
So nach knapp 3 Jahren melde ich mich mal wieder. Wir hatten in der Nachbarschaft zwei Fälle von Vandalismus, wo meine Kameras zwar etwas aufgenommen haben was aber wegen Unschärfe nichts brachte. Ich bin nun am Überlegen die Kameras und den Recorder auszutauschen. Aus einem anderen Thread bin ich jetzt auf HD-TVI gestossen wie es mir hier schon empfohlen wurde. Es gibt also von HIKVISION Kameras und Recorder die mit den alten Kabeln zurechtkommen. HIKVISION soll der größte Hersteller weltweit sein. Auflösung ist Full HD. Mehr scheint momentan mit meinen alten Kabeln nicht drin zu sein. Techn. und Finanziell sieht das ganze stemmbar aus. Ein Einrichtungsservice soll auch dabei sein. Nun noch eine Frage an euch. Ich habe alte Indexa Analogkameras noch momentan. Ich finde aber nirgends mehr Unterlagen über ältere Kameras. Kann man davon ausgehen das das Bohrbild noch übereinstimmt? Die Kameras sind etwa 8-9 Jahre alt. Die neuen haben eine 3-Lochbefestigung im 120° Kreis von 55mm Durchmesser...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-07-2018, 15:25
Beitrag: #22
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
Hallo,

die Wahrscheinlichkeit das die Löcher passen liegt bei 0,5 % Angel
Also stell Dich darauf ein neu zu bohren.
Meist sind die Kameras heute eh kleiner.
Hier noch ein Tipp zum Umrüsten.

Gibt es auch als 8 Kanal Variate.
Full Hd und alte Leitungen nutzbar.

Gruß Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-07-2018, 15:57
Beitrag: #23
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
Nun ich dachte eigentlich an eine Verbindung zum Wlan/Inet über einen Repeater, da mir die Rückspeisung ins Kabelnetz nicht mehr möglich ist. Das scheinen mir die Monacor Sachen nicht zu können. Und günstiger sind sie auch nicht... Ich weiss auch momentan noch nicht wie die alten Kameras befestigt sind im Putz. Unter dem Putz ist eigentlich erstmal viel Styropor. Hat da schon jemand Erfahrung?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-07-2018, 16:01
Beitrag: #24
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
Hallo,

Preis ist höher als der Pressmüll aus dem Netz, dafür funktioniert das Zeug ohne Probleme.
Natürlich ist ein Netzwerkanschluss vorhanden.
Damit auch ein Zugriff über Computer oder Smartphone, ganz wie Du es möchtest.

Bei Fassaden sind entweder proffesionelle Befestigungssystem darunter verbaut oder meist sind es einfach nur lange Schrauben. Blush

Gruß Tim

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-07-2018, 16:08
Beitrag: #25
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
Bei WDVS nehmen wir IMMER die werkseitigen Untertassen, sprich Montagegehäuse.
1. Bekommst du die Verkabelung sauber rein,
2. Überträgt es etwas besser den Hebel, weil es kraftabtragend konstruiert ist.
3. sieht es besser aus.
4. Nimmt mich das aus der Gefahr, direkt am Putz abzukippen.
Probebohrung machen und keine Billigdübel ausm Baumarkt nehmen.
dann klappt das.
Natürlich kannst du netzwerktechnisch LAN- oder auch WLAN Brücken zusammenbasteln. Denke aber daran, das ist alles nur Mathematik.
Du hast nun extrem grössere Datenmengen und die müssen durch jedes nadelöhr gepresst werden.
Viele glauben, ej ich habe da noch nen alten Fritzrepeater, den nehm ich.
Glückwunsch bei 54mbt/s, optimal geteilt durch 2 ist 27.
Dann rechne mal wielange das Bild braucht, bis das bei dir aufm Handy aufgeht.
Mach es einmal und gescheit, dann hast du deine Ruhe.
Der Step bei mir von FB7490 auf die 7590 und neue Repeatern 1750 E war ein Quantensprung. Möcht ich nicht mehr missen.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-07-2018, 18:59
Beitrag: #26
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
Ja, ich habe eine 7490 und ein 1750E ist auch geplant. Nun habe ich doch noch Unterlagen von den jetzigen Cameras gefunden. Indexa 8422 Vario. Leider eine Vierlochbefestigung. Das würde eurer Monacor entgegenkommen. Leider waren die Maße auf einer Bohrschablone die ich natürlich nicht habe:-) Ich werde nochmals googlen ob ich noch etwas finde. Muss mir also das Monacorangebot nochmal genau ansehen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-07-2018, 20:05
Beitrag: #27
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
Wenn es WDVS mit Styro ist, dann sind vier Löcher auf der kleinen Fläche schon viel. Da geht es nicht nur um sicheren Halt sondern auch darum, dass kein Regenwasser in das WDVS eindringt. Neue Löcher bohren ist auch riskant, wenn man nicht weiß wo die Kabel laufen. Manche haben die einfach unter die Dämmplatte gelegt und außen an der alten Fassade längslaufen lassen. Ein Treffer beim Bohren und das ganze Kabel ist hin. Deshalb würde ich mit Silikon Montagedosen oder spezielle Montageplatten über die alten Dübellöcher kleben und schön am Rand nach oben abdichten. Wenn das Silikon dann angezogen ist, kann man die Kameras bequem darauf festschrauben Alles dicht, Kabel noch heil und dauerhaft tragfähig. Und wenn es sein muss, kann man die Dose mit einem Cutter auch relativ rückstandslos wieder entfernen.
Allerdings muss dass Panzergewebe tragfähig, möglichst zweilagig verlegt sein. Entweder man schaut bei den Bohrlöchern auf die Putzstärke (sollten so etwa 8-10mm sein) oder man macht den Drucktest mit dem Daumen. Man merkt sofort, wenn es nur 3-4mm sind. Dann würde ich es lieber lassen und mit speziellen WDVS-Dübeln die Last im Mauerwerk verankern. Dann reichen aber zwei Dübel.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-07-2018, 20:19
Beitrag: #28
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
So nochmal ich. War jetzt auf der Leiter und habe mir das mal angesehen. Das Bohrbild ist Rechteckig hochkant. Passt also kein System, muss alles neu machen. Die Dübel scheinen eingeklebt zu sein und haben etwa 3cm Durchmesser auf dem Putz. Im Putz dann wohl nur noch ein 6er Dübel oder so. Scheinen auch nicht sehr lang zu sein, da ganz normale Spaxschrauben mit etwa 40mm verwendet wurden. So eine Art Montagescheibe mit Dübel also. Kennt die jemand? Hab im Netz keine ähnlichen auf Anhieb gefunden.
Dann kommen die zwei Kabel aus dem Putz und gehen über BNC und einem Hohlstecker in einen Adapter. Wie ist das bei den Cameras heute? Den Adapter brauche ich wohl schon wegen der Kabellänge...Tipps sind erwünscht...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-07-2018, 21:48
Beitrag: #29
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
3cm auf dem Putz? Dann könnten das Schraubdübel sein. In kleiner Ausgabe nimmt man die für Gipskarton, um daran schwerere Lasten aufzuhängen. Diese Dübel haben ein überdimensioniertes Gewinde, in etwa in Putzstärke. Sie sind nicht im Mauerwerk verankert. Jedenfalls hinterlassen sie einen Krater beim Entfernen. In diese Dübel werden dann normale Schrauben gedreht. Allerdins dürfen diese nicht zu lang sein, da das Loch im Dübel unten geschlossen ist. Vier dieser Dübel auf kleiner Fläche ist eigendlich schon überdimensioniert und zerstören die Struktur des Wdvs. Weitere Bohrlöcher würde ich vergessen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-07-2018, 22:01
Beitrag: #30
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
Wenn es schon so kompliziert sein soll, lass dir ne Makrolonplatte in der Grösse der neuen Kams schneiden. Hier nimmst du die vorhandenen Dübellöcher und befestigst die Platte.dann nimmst du die neue Anschlussplatte mit Kam und setzt die mit kurzen Schrauben auf. Nochmal: nimm die Montagedosen und versenke hier den bnc und den Hohlstecker. Oder du nimmst diese Dose und bohrst hier deine vorhandenen Löcher ein. Schön mit Silikon abdichten und gut ist. Das wäre mein erster Ansatz
Wobei die Makrolonteile habe ich im Lager liegen, ich habe sowas gerne griffbereit.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-07-2018, 11:04
Beitrag: #31
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
Sagt mal, wie lange muss man bei Monacor eigentlich auf Beantwortung einer einfachen Frage nach den Bohrbildern der Kameras eigentlich warten? Ausserdem habe ich gelesen das Monacor Ihre Elektronik auch aus China bezieht. Also für mich ist da eigentlich kein Grund auf den Pressmüll zu verzichten. Habt ihr sonst noch Argumente gegen Deutsch/Chinesische Beziehungen?
Ich habe jetzt auch mal im Netz nach Makrolonschneidern gesucht. Aber die meisten fangen bei runden Scheiben erst bei 10cm und mehr Durchmesser an. Leider habe ich hier noch keine Verbindungen zu privaten Kleinfirmen. Wenn Funkistnichtalles mir vielleicht 4 Stück aus seinem Bestand verkaufen könnte (PN).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-07-2018, 21:39
Beitrag: #32
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
Hallo,

habe gerade wieder 5 Monacor Kameras verbaut. Da liegt eine Bohrschablone bei.
Hab die mal gescannt und mit Maßen versehen. Evtl. hilft das ja.
Der Fussaussendurchmesser ist 108 mm.

Nicht alles was aus China kommt ist Schrott. Keiner wirft ja sein Eierphone weg nur weil Foxxcon das zusammen dengelt. Angel
Wichtig ist dass das Zeugs ohne Probleme zuverlässig läuft und für den Kunden einfach zu bedienen ist. Thats it. Das Forum hier ist voll von Benutzern die die Preiswerte Variante ausprobiert haben und nicht "immer" klappt alles so wie in der Bucht oder von den Amazonen versprochen.

Aber letztendlich gilt die alte dreier Regel
1.) Höre auf jeden guten Rat
2.) Befolge keinen
3.) Auch diesen nicht.

Gruß Tim


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

Ich habe nicht auf jede Frage die passende Antwort,
aber zu jeder Antwort die passende Frage.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24-07-2018, 11:08
Beitrag: #33
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
Hallo Tim,

danke für deine Mühe. Das sind Info´s mit denen man etwas anfangen kann. Ich habe jetzt auch ein Bohrbild (allerdings unbemaßt) von Monacor bekommen. Gemessen habe ich da 62mm Abstand. Nun das wird wohl Übertragungsfehler sein. Ich glaube mal eher an deine 65mm. Die Schraubdübel habe ich auch gestern im Baumarkt gefunden. Sind sogar von Fischer. Aber ich denke eine Adapterplatte wird ungefährlicher für die Fassade sein. Trotzdem danke für eure Tipps...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-08-2018, 16:24
Beitrag: #34
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
Muss mich doch noch mal melden. Mein alter Rekorder hat nur einen alten Viewer der nicht mehr unter Win 10 läuft. Allerdings komprimiert er mit H.264. Gibt es da keinen anderen Viewer der unter WIN10 läuft? Ich habe schon mal gegoogelt, aber bei einem schlägt der Virenscanner an und der VLC Media Player scheint auch nicht zu laufen. Beim Telefonat mit Monacor wurde mir einer auf der Webseite gezeigt, aber den finde ich auch nicht mehr. Habt ihr mir einen Tipp?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29-06-2019, 16:23
Beitrag: #35
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
So Hallo nochmal,

ich kann nun endlich Erfolg vermelden. Nachdem ich im Dezember die Kameras (Monacor) und den DVR sowie eine Festplatte gekauft hatte, ging es wegen des schlechten Wetters lange nicht weiter. Im April habe ich mich dann aufgemacht die alten Löcher in die bereits vorhandenen Makrolonscheiben zu übertragen. Dann habe ich mir eine Bohrmaschine und einen Ständer besorgt und mit den Schablonen dann die neuen Maße übernommen. Heute war dann der große Tag. Ich habe die neuen Kameras mit den neuen Schablonen angebracht. Komischerweise hat alles gepasst:-) Inzwischen hat ein begabter Nachbar den DVR mit der Fritzbox in Betrieb genommen. Es war auch ein Lan Kabel vorhanden (wußte ich ja gar nicht mehr, habe das Haus fertig gekauft) In 1,5h war alles erledigt. Das Anbringen der Kameras hat so lange gedauert...Der Nachbar hatte schon Langeweile. Und nun geht alles in HD Qualität...Also danke schön nochmals für alle guten Tipps hier.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15-10-2019, 16:40
Beitrag: #36
RE: Analoge Kameras auf IP umbauen?
So der Vollständigkeit halber muss ich mich nochmal melden. Nach der Installation der 4 Kameras war eine dabei die ständig von selbst das Bedienmenue einblendete, was natürlich störend war. Ich hatte dann diese Kamera zweimal beim Hersteller ohne Befund. Ich hatte dann ein neues Netzteil gekauft (wegen Verdacht auf Unterspannung) und auch ein TV Filter. Beides zusammen um die 70€. Alles auf Ratschlag vom Hersteller. Mal sehen ob ich wenigstens das Filter zurückgeben kann. Es stellte sich dann heraus das der Recorder irgendwie davon ausging das eine PTZ Kamera angeschlossen sei, und dann ständig Datenpakete an die Kamera sendete. Die ging dann davon aus dass sie das Bedienmenue einzublenden hat. Man riet mir ein Firmware update zu machen. Was dann letztendlich auch zum Erfolg führte. So wenn dann keine weiteren Anmerkungen kommen, werde ich diesen Thread wieder einschlafen lassen bis der Umstieg auf UHD Kameras erfolgt:-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste