Thema geschlossen 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bosch Ferion Rauchmelder
20-11-2014, 10:08
Beitrag: #1
Bosch Ferion Rauchmelder
Hallo Gemeinde,
ich muss mal was in die Runde werfen und um Eure Erfahrungen bitten, wenn es dazu welche gibt.
Aufgabenstellung war ein Mehrfamilien- und Geschäfshaus mit Rauchmeldern nach Vorgabe mit Vernetzung auszustatten.
Der Betreiber hatte zuvor Merten Melder, die ebenfalls wie die nun verbauten Bosch Ferion aus dem blauen Dunst heraus ohne Sinn und Not in die Alarmierung gehen. Zuletzt ausgerechnet 2 Tage nach dem Service.
Test und der zugehörige Batterietausch alles Problemlos.
Innerhalb von 2 Tagen 2 Alarmierungen mit der entsprechenden Musik um 22.30 und um 11.20.
Jeweils aus Bereichen, wo definitiv keine Störgröße vorhanden war. Ich war jeweils innerhalb von 10 Minuten vor Ort und habe selbst nachgesehen. Angry
Irgendwelche Erfahrungen in der Runde mit diesen Meldertypen?
Zur Diskussion über den Meldertyp: Es wurden 2 Typen angeboten, einmal Hekatron und einmal der Bosch. Die Frage warum Bosch: der Betreiber wollte nicht auf uns hören. Wink
Bin gespannt wie ein Flitzebogen
Gruss
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
21-11-2014, 01:02
Beitrag: #2
RE: Bosch Ferion Rauchmelder
Hallo Fina,

ich habe die benannten Bosch-Ferion noch nie verbaut, aber bei Merten wurde ich hellhöriger: das Problem mit funkvernetzten Merten-Meldern hatten wir auch mal bei einem Kunden, dank der Erstmelderkennung und einem aufgeweckten Kunden konnten wir feststellen, dass es immer der gleiche Melder war, der den Erstalarm auslöste und dann per Funk die anderen Melder 'zur Hilfe rief'. Merten war selbst auch vor Ort und hat den Melder insgesamt dreimal ersetzt und seitdem ist Ruhe (außer bei den Tests/Wartungen Wink).
Dass drei Melder aus unterschiedlichen Hersteller-Chargen trotz Qualitätskontrollen defekt das Werk verlassen haben sollen, erschien aber allen Beteiligten doch recht unglaubwürdig, deshalb hat man sich 'hinterher' als wahrscheinlichste Fehlerursache auf Funkstörungen (trotz Codierung usw.) 'geeinigt', die seit dem dritten Meldertausch anscheinend nicht mehr vorhanden sind... Dodgy
Sehr unbefriedigend, das Ganze...

Mögliche Ansätze:
- Hast du die Möglichkeit, vor Ort eine Funkfeldmessung vorzunehmen?
- Gibt es eine nachvollziehbare sich wiederholende Uhrzeit/Datum/Wochentag, zu der es zur Auslösung kam?
- Bewohner/Nutzer anwesend, als es zum Alarm kam (Wasserkocher angeworfen, Geschirrspüler nach Programmende geöffnet o.ä.? Wasserdampf ist ein 'Super'-Auslösekriterium, das man nach 10 Minuten nicht mehr wirklich wahrnehmen kann)?
- Und ist es auch in deinem Fall immer der gleiche Melder, der den Erstalarm auslöst (oder sind deine Melder per Draht vernetzt? Max. 5 Stck. kann man ja laut Datenblatt auch 'hardwaremäßig' vernetzen)?
Wenn ja, würde ich diesen Melder ersetzen oder (natürlich erst nach vorheriger Absprache mit dem Kunden/Nutzer!) dessen Funkmodul vorübergehend (für einen definierten Zeitraum) ausbauen - ist dann halt mal solange ein Stand-Alone-Melder... Wink Vorschlag Testzeitraum: mindestens die längste Zeitspanne, die zwischen zwei der bisherigen Falschalarme verstrichen ist.
- Alternativ den wiederholt auslösenden Melder mit einem anderen Melder (möglichst in einem anderen Gebäudeteil) tauschen und prüfen, ob der Fehler mitwandert oder ob doch der Installationsort entscheidend ist.

Aber vermutlich hast du das alles auch schon durchgetestet... Tja, viel mehr fällt mir dazu auch nicht ein, außer vielleicht noch: Funk ist Funk und Draht ist Draht... Wink

Themensprung: Wieviel taugt denn diese bei den Ferion-Meldern eingebaute LED-'Notbeleuchtung'??? Da die Melder ja hoffentlich an der Decke installiert wurden, dürfte ja auch die Notlichtquelle im Ernstfall genau im verqualmtesten Bereich hängen - ist die kleine 'Funzel' wirklich stark genug, um den Brandrauch zu durchdringen??? Huh

Feel Erfolg bei der Fehlerbehebung und viele Grüße
Olli

Keine Haftung für Sach- oder Personenschäden. Die sach- und fachgerechte Umsetzung liegt beim Ausführenden. Alle gängigen Normen und Vorschriften sind zu beachten, sonst siehe Avatar...
Bitte keine technischen Anfragen per Email oder PN stellen, sondern offen im Forum posten, danke!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
21-11-2014, 10:04
Beitrag: #3
RE: Bosch Ferion Rauchmelder
Hallo Olli
eine Funkfeldmessung wurde gemacht, weiterhin habe ich auf Funkmüll gescannt. Nichts auffälligeres als was nicht sonst schon rumfleucht.
Nachvollziehbare Zeiten, Tage .... nein
Wasserkocher, Wasserdampf, bekannte Störgrößen .... nein
Immer der gleiche Melder ... nein, 1 x Flur vor Aufzug im 2. OG, einmal Kellerflur, einmal DG Fewo seit längerem unbenutzt.
Rundtauschen innerhalb des Funkkreises .... erledigt
Ratlosigkeit und Zweifel am Produkt machen sich breit. Auch auf die Frage der Funkreichweite haben wir im kritischen Bereich einen Melder als quasi Repeater
gesetzt, Überwachungstechnisch hätts den nicht gebraucht, aber ich hatte eine kritische Stelle.

Themensprung: Das Notlicht als LED ist im Test mit Nebelmaschine schon schön stark gewesen, es konnte den Nebel in der Art durchdringen, dass man Konturen des Fluchtweges erkennen konnte. In der richtigen Position eingebaut > Fluchtwegsrichtung ist das eine Option und wurde auch deswegen als Entscheidungskriterium angesetzt. Wie sich das Ganze dann bei richtigem Rauch mit der entsprechenden Farbänderung verhält, konnte ich nicht im Realitätstest mit schwarzem Rauch testen.

Es wurde auch schon einmal ein Melder eingeschickt, jedoch haben die den nicht getestet, sondern gleich entsorgt. Somit keine Chance, da was zu erfahren. Ist fast so wie bei der Telekom. Keiner macht Fehler. Mir stinkts.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
21-11-2014, 13:39
Beitrag: #4
RE: Bosch Ferion Rauchmelder
Hallo Fina,

war mir irgendwie klar, dass du die 'üblichen Verdächtigen' schon überprüft hattest... Cool
Besteht die Möglichkeit, deinen Funkscanner mal über einen längeren Zeitraum vor Ort zu belassen und mitzuloggen, ob da zu Zeiten, zu denen du nicht vor Ort bist, irgendwelcher Funkmüll rumfliegt? Funk ist und bleibt für mich nun mal der Verdächtige Nr. 1, wenn 'spielende' Jugendliche o.ä. ausgeschlossen werden können...

Ansonsten auch von mir leider nur noch Ratlosigkeit und erste Zweifel am Produkt, zumal du ja schreibst, dass auch Bosch direkt entsorgt, ohne zu prüfen (oder zumindest ohne eine Rückmeldung zu geben).

Danke für deine Einschätzung bezüglich der Notbeleuchtung des Melders, ist ja immer interessant, zu erfahren, was die verschiedenen Hersteller denn so 'erfinden'.

VG und viel Glück
Olli

Keine Haftung für Sach- oder Personenschäden. Die sach- und fachgerechte Umsetzung liegt beim Ausführenden. Alle gängigen Normen und Vorschriften sind zu beachten, sonst siehe Avatar...
Bitte keine technischen Anfragen per Email oder PN stellen, sondern offen im Forum posten, danke!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
21-11-2014, 14:32
Beitrag: #5
RE: Bosch Ferion Rauchmelder
Hallo Olli,
den Funkscanner mal mitlaufen lassen, wäre ne Option. Muss ich mir mal überlegen, wie das zu realisieren sein wird.
Wobei die Tatsache, dass eine Funkstörung einen Brandalarm auslösen will, im Sinne des Erfinders ja schon der Erste Kappes ist.
Für mich bleibt Störung Störung und Alarm Alarm. Ob das ein Voralarm wie bei prf. BMAs oder Hauptalarm sein will, sei dahingestellt.
Für mich ist in dieser Vorschrift 14676 dahin schon der größte Scheiss produziert worden, dass Störung und Alarm nicht unterschieden werden müssen.
Also bleibts beim Rätseln was denn nu wirklich passiert sein will.
Irgendwie unbefriedigend.
Was rätst du dann dem Kunden? Auf ein Produktsegment, wo die Vorschriften anzuwenden sind, aber du genau weisst, dass die Fehlerquote eine Frage der Zeit sein wird??
Ich für meinen Teil habe mich daraus zurückgezogen. Entweder Hekatron mit der Echtalarmgarantie oder nichts. Für so einen Krampf bin ich zu alt Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
01-12-2014, 19:41
Beitrag: #6
WARNUNG Bosch Ferion Rauchmelder
Update zu Bosch Ferion und WARNUNG
Also die Teile verselbständigen sich.
Es kann nur eindringlich davor gewarnt werden, diese Teile einzusetzen.
Wir haben sie beim Kunden rausgenommen und bei uns in der Werkstatt liegen.
Undefinierte Auslösungen von irgendwas. Wir sind ratlos die nächste Bebauung ist 250 m weg. Laut Funkscanner nichts los auf den Bändern. Ausser LTE und UMTS
Kann keiner beeinflussen.
DECT - nachts aus
WLAN nachts aus
in den letzten drei Nächten Auslösungen mit aufgesetzten Schutzdeckeln.
Ich schick sie jetzt zum Lieferanten mal hören was die sagen werden, wenn ich denen mit diesen Problemen komme
Ich werde weiter berichten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
02-12-2014, 02:12
Beitrag: #7
RE: Bosch Ferion Rauchmelder
Hallo Fina,

danke für das Update, das klingt ja echt nicht gut...
Ich bin gespannt, was weiter dabei herauskommt (und ich fand die Notbeleuchtung so schön)!

VG Olli

Keine Haftung für Sach- oder Personenschäden. Die sach- und fachgerechte Umsetzung liegt beim Ausführenden. Alle gängigen Normen und Vorschriften sind zu beachten, sonst siehe Avatar...
Bitte keine technischen Anfragen per Email oder PN stellen, sondern offen im Forum posten, danke!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Thema geschlossen 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Bosch FAP-420 nach Din EN14604 Brandstifter 6 3.539 07-03-2016 16:15
Letzter Beitrag: Graustein
  Bosch FAT lumilux 5 4.369 29-06-2014 18:25
Letzter Beitrag: rukoolla
  Wer hat Erfahrungen mit OTC-Meldern von Bosch #GMA# 1 4.199 28-12-2012 21:53
Letzter Beitrag: rukoolla



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste