Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Uhrzeit für Routinerufe
08-08-2023, 20:53
Beitrag: #1
Uhrzeit für Routinerufe
Hallo liebe Daitem-Errichter,

ich bin Nutzer einer D22, welche mir von einer Fachfirma installiert und programmiert wurde. Außer dem normalen Handbuch liegt mir keinerlei Informationen vor.

Ich habe ein "Luxusproblem" mit meiner Daitem und wollte mal fragen, ob das Verhalten "normal" ist oder hier vielleicht was getan werden kann(durch mich, oder die Fachfirma).

Folgendes Problem:
Meine Anlage ist zu einem Wachdienst aufgeschaltet. Täglich werden jeweils eine Routinemeldungen via DSL und LTE an den Wachdienst gesandt.
Mit dem Wachdienst wurde eine bestimmte Uhrzeit der Meldung vereinbart. Kommt diese nicht oder zu anderen Zeiten, werden wir informiert. Soweit so gut.


Normalerweise wird die Meldung via DSL um ca. 13:00 Uhr (schwankt immer um 1-2 Minuten) gesendet. Die Meldung via LTE wird um 14:00 Uhr abgesetzt.

In der Vergangenheit, war es mal so, dass beide Meldungen zur gleichen Zeit gesendet wurden, was aber irgendwelche Probleme gab (ich weiß nicht mehr welche). Die Firma war dann da, und hat die Meldungen zeitlich versetzt programmiert (genau 1 Stunde).

Nun wurde es Sommerzeit. Meldung via DSL kommt dann plötzlich um 12 Uhr. Die via LTE kommt weiterhin um 14:00 Uhr. Zur Umstellung auf Sommerzeit hat der Wachdienst das gemerkt, Meldung an uns und die Zeiten bei sich dann angepasst.

Nun ist es seit 2 Tagen plötzlich so, dass beide Meldungen um 13 Uhr kommen, sowohl LTE als auch DSL, jeweils um 1 Minute versetzt. Wir haben an der Anlage nichts verändert, außer der normalen scharf-/unscharfschaltung.

Warum ist das so? Muss ich als Endkunde hier die Zeit einstellen? Ich dachte die Anlage holt die sich via Internet? Zumindest wird der Sommer-/Winterzeitwechsel so durchgeführt. Ich habe eigentlich gehofft, dass eine Zeit 13 Uhr (DSL) und 14 Uhr (LTE) fest gilt, egal ob Sommer-/Winterzeit.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-08-2023, 13:29
Beitrag: #2
RE: Uhrzeit für Routinerufe
Ist dort ein Daitem Wählgerät verbaut oder hat der Errichter irgendwas Fremdes mittels 8-Kanal-Empfänger gebastelt?

Warum frage ich das?
(08-08-2023 20:53)Hauseigentümer schrieb:  Normalerweise wird die Meldung via DSL um ca. 13:00 Uhr (schwankt immer um 1-2 Minuten) gesendet. Die Meldung via LTE wird um 14:00 Uhr abgesetzt.

Das geht beim D22 Wählgerät nämlich nicht ... ging auch noch nie.
Es kann für Routinerufe nur eine Startzeit programmiert werden - das Wählgerät setzt dann beide Testrufe direkt nacheinander ab. Die einzige Möglichkeit etwas Distanz zwischen den Routinen herzustellen wäre, wenn er einen zweiten Wählzyklus programmiert (das macht aber in Deinem Fall absolut keinen Sinn). Ich füge Dir mal einen Screenshot anbei wie das bei Deinem Errichter in der Software aussieht. Wenn Dein Errichter Dir also irgendwas von "einer Stunde Versatz" erzählt hat, dann hat er Dich angeschwindelt.

   

(08-08-2023 20:53)Hauseigentümer schrieb:  In der Vergangenheit, war es mal so, dass beide Meldungen zur gleichen Zeit gesendet wurden, was aber irgendwelche Probleme gab (ich weiß nicht mehr welche). Die Firma war dann da, und hat die Meldungen zeitlich versetzt programmiert (genau 1 Stunde).

Eine Programmiermöglichkeit die zweite Routine immer eine Stunde nach der ersten Routine zu übertragen, gibt es definitiv nicht (s. Screenshot).
Das Problem dürfte hier die Auswertung durch die Leitstelle sein. Beide Meldungen werden nämlich in einer Session übertragen und es gibt NSL die das nicht vernünftig trennen / zuordnen können. Was man in diesem Fall tun kann erklärt Deinem Errichter aber gern der Daitem Support Wink

(08-08-2023 20:53)Hauseigentümer schrieb:  Nun ist es seit 2 Tagen plötzlich so, dass beide Meldungen um 13 Uhr kommen, sowohl LTE als auch DSL, jeweils um 1 Minute versetzt. Wir haben an der Anlage nichts verändert, außer der normalen scharf-/unscharfschaltung.

Das ist normal so ... alles andere wäre ein Grund den Errichter zu bitten, mal zu prüfen was los ist.

(08-08-2023 20:53)Hauseigentümer schrieb:  Muss ich als Endkunde hier die Zeit einstellen? Ich dachte die Anlage holt die sich via Internet?

Das macht sie auch ... keine Bange Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-08-2023, 16:25
Beitrag: #3
RE: Uhrzeit für Routinerufe
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Wir haben nur die Zentrale, welche mit Strom, Netzwerk und analoger Telefonleitung (FritzBox) verbunden ist.

Festen Zeiten hatten wir nachträglich programmieren lassen müssen, aufgrund des Wachdienstes. Jetzt scheint es ja auch so zu gehen.

Von mir aus kann es auch so bleiben.

Verwundert, war ich nur, warum es plötzlich anders ist. Die Errichterfirma war nicht da und ich habe da auch nix verändert (zumindest nicht bewusst).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-08-2023, 09:06
Beitrag: #4
RE: Uhrzeit für Routinerufe
Dann gab es vielleicht irgendwelche Änderungen bei der NSL?

Ich würde den Errichter mal bitten den kompletten Speicher (Zentrale und Wählgerät, geht auch über die Fernwartungsfunktion) auszulesen - die Anlage speichert die letzten 1000 Ereignisse, das reicht in einem Privathaus locker 3 - 4 Monate zurück.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-08-2023, 10:22
Beitrag: #5
RE: Uhrzeit für Routinerufe
Ja, eine Änderung gab es. Die Änderung der Benachrichtigungskette. Greift aber erst nächste Woche.

Wir haben in nächster Zeit unseren jährlichen Wartungstermin. Ich erwähne es dann. Ich denke mal, dass es nicht dringlich ist. Die Anlage läuft ja auch tadellos.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste