Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CallYa oder PrePaid
11-05-2022, 19:31
Beitrag: #21
RE: CallYa oder PrePaid
Zitat:Congstar = Prepaid wie ich will. Dort buchst Du 100 Frei-SMS pro Monat und zahlst per Abbuchung 2,- € monatlich. Besser, zuverlässiger und günstiger geht es nicht mehr. Congstar hat definitiv den mit Abstand besten Tarif für eine EMA. Nun braucht der TE nur noch D1 Empfang

Braucht man nicht auch die Datenverbindung zur Aufschaltung auf die Notrufleitstelle?

Dann ist man bei 5€ im Monat, oder?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-05-2022, 19:44
Beitrag: #22
RE: CallYa oder PrePaid
Nein, es sei denn, Deine EMA ist nicht mit dem DSL Router verbunden, dann ja und richtig, dann wärst Du bei Congstar mit insgesamt monatlich 5,- € dabei (500MB Datentarif 3,- €). GSM sendet parallel z.B. auch auf das Handy.

Der große Vorteil bei diesem Tarif ist der, dass er sich von Monat zu Monat automatisch verlängert.

SSB-Security,de - Sicherheitstechnik Siegen
Einzugsgebiet: Südwestfalen, nördliches Hessen und nord-östliches Rheinlandpfalz. Alarmanlage - Videotechnik - Zutrittskontrolle
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-05-2022, 19:54
Beitrag: #23
RE: CallYa oder PrePaid
Ok - ich bin davon ausgegangen, dass der Weg über IP gestört sein kann...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-05-2022, 20:20
Beitrag: #24
RE: CallYa oder PrePaid
Natürlich ist die Mobilfunkkarte auch dazu da beim Ausfall des Internets über den Festweg als Redundanz über das mobile Datennetz eine Verbindung zur Leitstelle aufzubauen. Und das läuft heutzutage eigentlich nur noch über das Internet, alle anderen Protokolle wie der CSD Dienst sind eigentlich tot.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-05-2022, 20:25
Beitrag: #25
RE: CallYa oder PrePaid
Ok - dann braucht man für die Karte also auch freigeschaltetes Internet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-05-2022, 14:19
Beitrag: #26
RE: CallYa oder PrePaid
Die Ursprungsfrage war ja, ob es eine Vodafone CallYa-Karte tut. Ich unterstelle mal, dass getestet wurde, dass die Vodafone-Netzversorgung am Einbauort gut oder gar am besten ist (ja, es gibt Orte, an denen Vodafone das beste Netz hat). Aus meiner Sicht wäre das dann mit einer CallYa-Start-Karte für 4,99 mtl. gut abbildbar. Die wird nämlich nicht wegen Nichtaufladung deaktiviert, da sie eben jeden Monat automatisch 4,99 Euro "kostet", d.h. die werden immer abgebucht. Man kann dann die automatische Aufbuchung aktivieren, sodass bspws. alle drei Monate 15 Euro Guthaben nachgeladen werden. Eine Deaktivierung wegen Nichtnutzung findet so oder so nicht statt. Insofern ist die CallYa m.E. durchaus für viele Einsatzzwecke gut geeignet, hat keine nennenswerten Einschränkungen, kann Sprache, SMS und Internet, der Provider verschwindet nicht morgen vom Markt etc.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-05-2022, 20:31
Beitrag: #27
RE: CallYa oder PrePaid
Zitat:Man kann dann die automatische Aufbuchung aktivieren
Wie gesagt, es funktioniert nicht immer. Letztens hatte die Telekom damit Probleme. Erst wurde was umgestellt und man musste die automatische Aufladung neu einrichten. Mein Nachbar hat diese Info nicht bekommen und mitten im Urlaub bekam ich einen dringenden Anruf wegen einer Störung.
Dann hatte ich bei einer eigenen Datenkarte das Problem, dass die Aufladung nicht ausgeführt wurde, warum auch immer.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13-05-2022, 22:58
Beitrag: #28
RE: CallYa oder PrePaid
Zitat:Ok - dann braucht man für die Karte also auch freigeschaltetes Internet.
Das ist es bei einer Congstar-Karte Prepaid ja aber trotzdem - du musst halt nur sicherstellen dass für den Fall dann etwas Guthaben auf der Karte zur Verfügung steht.

Zitat:Die wird nämlich nicht wegen Nichtaufladung deaktiviert, da sie eben jeden Monat automatisch 4,99 Euro "kostet", d.h. die werden immer abgebucht
Die CallYa ist basically nichts anderes (außer halt anderes Netz) wie die Prepaid-Tarife von Congstar mit automatischer Aufladung. Auch keine echte Postpaid, sondern auch nur Prepaid mit automatischer Aufladung und monatlichem Paket.

www.km-sicherheitstechnik.de
Alarmanlagen | Videoverifikation | mobile Alarmanlagen (Baustellen, Leerstand) | Schutznebel | IP-Kameras
____________________
Impressum für Beiträge mit gewerblichen Inhalten: https://km-sicherheitstechnik.de/impressum
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-05-2022, 17:26
Beitrag: #29
RE: CallYa oder PrePaid
Danke zusammen. Da habe ich ja ein riesen Fass aufgemacht.

Gruß Schwob
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Smart Home oder "professionell", kabelgebunden oder funk??? Orientierungslos 23 3.487 02-11-2021 20:58
Letzter Beitrag: peteralarm
  Einbindung zwischen Telenot oder Hikvision oder ganz anders? Marc 30 4.733 20-04-2021 11:03
Letzter Beitrag: peteralarm
  Alarmanlage oder Hausautomatisierung? Secvest oder Homematic CCU hundepudding1960 6 14.591 13-02-2012 11:36
Letzter Beitrag: hundepudding1960



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste