Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
19-04-2022, 18:35
Beitrag: #1
Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Hallo zusammen,

ich habe zur Zeit noch eine XT1 mit Innensirene verbaut. Da die XT1 mittlerweile museumsreif ist und ich eine Smarte Alarmanlage möchte, wollte ich mich mal schlau machen, ob es nicht möglich ist, die Innensirene mit meinem Homekit von Apple irgendwie zu verbinden. Hat hier vielleicht jemand Ahnung davon und kann etwas dazu sagen?

Gruß
Sascha
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-04-2022, 18:41
Beitrag: #2
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Du willst also Apple Homekit als Alarmanlage benutzen? oO

www.km-sicherheitstechnik.de
Alarmanlagen | Videoverifikation | mobile Alarmanlagen (Baustellen, Leerstand) | Schutznebel | IP-Kameras
____________________
Impressum für Beiträge mit gewerblichen Inhalten: https://km-sicherheitstechnik.de/impressum
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-04-2022, 18:47
Beitrag: #3
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Am liebsten irgendwie integrieren. Da die XT1 aber so gut wie nichts kann, ist das damit schon gehalten. Ich habe viele Sensoren etc mit ioBroker und Homebridge zusammengefasst. Wenn ich das irgendwie verbinden könnte, wäre ich glücklich.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-04-2022, 18:58
Beitrag: #4
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Wenn es eine zuverlässige Alarmanlage werden soll, dann gibt es nur den Weg:
Melder an Zentrale und diese übergibt die Zustände (MK offen/ geschlossen etc.) an das Smart Home. Umgekehrt wird das z.B. bei Stromausfall unzuverlässig.

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Telenot, Daitem, UTC, Hikvision AxPro, Lupus
www.peteralarm.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-04-2022, 19:08
Beitrag: #5
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Die kann von mir aus auch Eigenständig sein, nur sehe ich nicht ein, eine neue Zentrale für 400-500 Euro zu kaufen! Wenn man alles Eigenständig laufen lässt hat man 1000 Apps. Ich möchte halt alles geordnet mit einem Klick auf dem Ipad sehen und aktivieren bzw. deaktivieren können. Im ioBroker gibt es ja einen Lupus Adapter, nur kann die XT1 noch weniger als nichts.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-04-2022, 19:11
Beitrag: #6
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Apple home kit und hier: falsches Forum.
Das macht keiner und ist das Wunschdenken der Smarthome Jünger.
Man beschäftigt sich hier mit funktionierenden Lösungen.
Meine Meinung dazu: indiskutabele Lösungsansätze.
Schon gar mit alexa und home kit.

In der Jugend sind alle Glieder gelenkig, bis auf eins.
Im Alter ist alles steif, bis auf eins....
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-04-2022, 19:14
Beitrag: #7
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Jeder darf seine Meinung haben und äußern! Falsches Forum, weil Du vielleicht eine Abneigung hast gegen Smarthome. Gut, das ich ja eine Lupus verbaut habe. Sonst würde ich wahrscheinlich sofort verbannt hier...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-04-2022, 19:56
Beitrag: #8
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Abneigung?
Nein!
Ich weiss, was es kann und was nicht.
Alarm Gefahrenmeldung und Übertragungssicherheit: nicht gegeben, da keine Rückmeldemöglichkeit
Noch Fragen?

In der Jugend sind alle Glieder gelenkig, bis auf eins.
Im Alter ist alles steif, bis auf eins....
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-04-2022, 20:35
Beitrag: #9
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Da hast du irgendetwas falsch verstanden. Niemand hier hat eine Abneigung gegen Smart Home. Nur sollte das strikt getrennt sein. Wie Lemmy schon schrieb, bei einer Alarmanlage, welche nicht nur mal so nebenbei einen Einbruchversuch melden soll, ist Zuverlässigkeit an erster Stelle zu sehen. Und das auch bei Stromausfall oder sonstigen Störungen. Alarmanlagen sind dafür ausgelegt auch dann noch zuverlässig zu funktionieren. Das Smart Home nicht! Das ist der Unterschied, warum Melder generell zuerst an die Einbruchmeldeanlage gehen sollen und diese dann an das Smart Home. Die anderen Punkte hat Lemmy auch schon angesprochen, was und wie meldet dein Smart Home wenn Internet oder der Router aufällt? - gar nicht mehr! Das sollte dir bei einer solchen Planung zu denken geben.

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Telenot, Daitem, UTC, Hikvision AxPro, Lupus
www.peteralarm.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-04-2022, 20:42
Beitrag: #10
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Zitat:Falsches Forum, weil Du vielleicht eine Abneigung hast gegen Smarthome.
Bullshit. Ich bin ein sehr großer Freund von Gebäudeautomatisierung / Smart Home und habe auch schon openHab hier im Einsatz gehabt (hab für mich aber gegenwärtig wenig Vorteil gesehen, da ich nur Homematic und Hue benutze sowie meine Klimaanlage für die es aber auch keine openHab-Anbindung gibt), benutze Google Assistant und Google Home auf dem Smartphone (aber per Taste aktiviert statt per "Ok Google"). Aber: Ein Smarthome-System ohne Zertifizierung erfüllt einfach keine der erforderlichen Grundlagen für ein zuverlässiges Alarmsystem auch nur im geringsten Ansatz - vorallem nicht, wenn Komponenten unzähliger Hersteller per Fremdcloud (Apple Homekit) kombiniert werden.

Es hat einen Grund, warum ernsthafte Alarmsysteme nach EN50131 oder weiteren Vorgaben privater Natur (z.B. VdS, VSÖ) geprüft und zertifiziert sind. Wink

Der Weg "Alarmsystem -> Smarthome" ist absolut legitim. Der Weg "Smarthome -> Alarmsystem" ist unter sehr engen grenzen legitim (z.B. Status-Rückmeldung um Smarthome-Status auf Alarmsystem-Bedienteilen anzuzeigen oder z.B. um Panikalarm oder Brandalarm von einem Smarthome-Mehrfachtaster auszulösen*). Der Weg Smarthome schaltet Alarmsystem scharf- oder unscharf ist im Regelfall inakzeptabel. Der Weg Smarthome als Alarmsystem ist noch inakzeptabler.

Wenn du eine einheitliche App und eine einheitliche Bedienoberfläche willst, dann verbinde das Smarthome in Bezug auf Smarthome-Funktionen eben bidirektional mit der EMA.
Also: Smarthome hat bspw. "Lampe Flur". Dann haste an der EMA einen Ausgang "Lampe Flur" und einen Eingang "Lampe Flur Status". Der Status des Eingangs wird dann angezeigt ob Lampe an oder aus ist - über die Schaltfunktion des Ausgangs "Lampe Flur" wird am Smarthome dann die Lampe aus- oder eingeschaltet (abhängig davon was der aktuelle Status ist). Dann ändert sich der Eingang "Lampe Flur Status" an der EMA und an der EMA wird der korrekte Status des Lichts im Flur angezeigt. Oder umgekehrt. Das zusammen mit einem Touchbedienteil von Telenot oder einem Touchbedienteil von Satel ermöglicht ein recht gutes Steuern des Smartphones am EMA-Touchbedienteil und per EMA-App.

Systeme wie von Lupus, die Smarthome und EMA in einem zertifizierten System verbinden, sind durchaus auch in Ordnung. Aber eben in ihren Smarthome-Fähigkeiten doch ziemlich stark eingeschränkt.

* auch das ist problematisch, weil das eigentlich kein ausreichend zuverlässiger Weg ist um einen Alarm auszulösen; imho kann das aber durchaus vertretbar sein, z.B. wenn man darüber in jedem Raum einen Panikalarm oder Brandalarm ermöglicht und das sonst über dedizierte EMA-Komponenten (Paniktaster, Druckknopfmelder) nicht in jedem Raum machen würde

www.km-sicherheitstechnik.de
Alarmanlagen | Videoverifikation | mobile Alarmanlagen (Baustellen, Leerstand) | Schutznebel | IP-Kameras
____________________
Impressum für Beiträge mit gewerblichen Inhalten: https://km-sicherheitstechnik.de/impressum
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19-04-2022, 21:46
Beitrag: #11
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Um die eigentliche Frage zu beantworten: Nein, dass ist nicht möglich!

SSB-Security,de - Sicherheitstechnik Siegen
Einzugsgebiet: Südwestfalen, nördliches Hessen und nord-östliches Rheinlandpfalz. Alarmanlage - Videotechnik - Zutrittskontrolle
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-04-2022, 06:48
Beitrag: #12
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
(19-04-2022 18:35)groudy schrieb:  Hallo zusammen,

ich habe zur Zeit noch eine XT1 mit Innensirene verbaut. Da die XT1 mittlerweile museumsreif ist und ich eine Smarte Alarmanlage möchte, wollte ich mich mal schlau machen, ob es nicht möglich ist, die Innensirene mit meinem Homekit von Apple irgendwie zu verbinden. Hat hier vielleicht jemand Ahnung davon und kann etwas dazu sagen?

Gruß
Sascha

wahrscheinlich nur über eine Bastellösung.

z.B. mit dem Sabotagekontakt der Sierene und einem Appel-fähigen Schalter / Relais

Appel-Schalter schaltet = Sabotagekontakt der Serene wird ausgelöst.

Das ganze würde ich aber persönlich nicht im Gefahrenmelderbereich einsetzen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23-04-2022, 14:44
Beitrag: #13
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Ich habe mir die XT1 Plus geholt und mit in das Smart Home integriert. Mehr als 80 Sensoren bekomme ich eh nicht hin. Aber der Kostenfaktor war bei dem Gerät ja nicht so hoch. Von daher bin ich glücklich damit und kann endlich das Haus verlassen, ohne extra scharf zu stellen :-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23-04-2022, 21:33
Beitrag: #14
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
"ohne extra scharf zu stellen" ... was heißt das?

SSB-Security,de - Sicherheitstechnik Siegen
Einzugsgebiet: Südwestfalen, nördliches Hessen und nord-östliches Rheinlandpfalz. Alarmanlage - Videotechnik - Zutrittskontrolle
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23-04-2022, 22:04
Beitrag: #15
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
....ganz einfach: das ist eine Bastelei, welche mit einer Einbruchmeldeanlage nichts mehr zu tun hat. Big Grin
Hauptsache spielen, Sinn und Zweck einer Alarmanlage interessiert mich nicht.

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Telenot, Daitem, UTC, Hikvision AxPro, Lupus
www.peteralarm.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24-04-2022, 20:20
Beitrag: #16
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
(23-04-2022 22:04)peteralarm schrieb:  ....ganz einfach: das ist eine Bastelei, welche mit einer Einbruchmeldeanlage nichts mehr zu tun hat. Big Grin
Hauptsache spielen, Sinn und Zweck einer Alarmanlage interessiert mich nicht.

Was ist daran Bastelei, anhand der Anwesenheitserkennung die Anlage scharf oder unscharf zu schalten?? Deine Kommentare kannst Du dir sparen!

@ssb-security das heißt, das ich jedesmal zum scharf stellen und zum entschärfen über das Keypad oder App extra vornehmen musste. Jetzt ist es halt vollautomatisch. Gut, mir kann jemand das Handy klauen und mir eine verpassen, das ich nicht mehr aufstehe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24-04-2022, 20:46
Beitrag: #17
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
(24-04-2022 20:20)groudy schrieb:  Deine Kommentare kannst Du dir sparen!

Was ich mir spare oder nicht, kannst du unbesorgt mir überlassen. Solche Bastelaktionen degradieren jede ernstzunehmende Einbruchmeldeanlage zum Spielzeug. Hast du mal darüber nachgedacht, was bei Stromausfall oder Internetausfall von deinen tollen Anwendungen übrigbleibt? NICHTS.
Oh, Stromausfall.... Einbruchmeldungen funktionieren nicht mehr, das Smart Home läuft ja nicht. Mist, ich kann nicht unscharf schalten, Internet ist gestört. DAS sind die Gründe!
Schade, wenn du das nicht verstehst Dodgy Nicht alles was technisch machbar ist, ist auch sinnvoll.

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Telenot, Daitem, UTC, Hikvision AxPro, Lupus
www.peteralarm.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25-04-2022, 06:08
Beitrag: #18
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
... Kannste dir sparen.
Man sollte die Antworten nicht immer auf sein eigenes Projekt beziehen, gerade wenn es eine Lösung ist, die nur einem selbst taugen will und im Sinne der anerkannten Technischen Regeln für Gefahrenmeldeanlagen nicht zu empfehlen sind.
Da der TE ja eh schon sein Projekt verwirklicht hat und es ihm "genügt", sollte man diese Umsetzung eben für andere Projekte in Frage stellen. Warum das so ist, wurde ausgiebig diskutiert und mit Fakten belegt. Somit kann man von einer derartig ungenügenden Sicherheitslösung im Sinne eines Fachmannes nur abraten.
Diese Meinung vertreten mehrere, auch wenn wir uns diese anscheinend "Sparen" können.
Jedem das Seine, aber sicherheitstechnisch halt mangelhaft...

In der Jugend sind alle Glieder gelenkig, bis auf eins.
Im Alter ist alles steif, bis auf eins....
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25-04-2022, 10:53
Beitrag: #19
RE: Lupusec Innensirene irgendwie Smartfähig?
Zitat:Was ist daran Bastelei, anhand der Anwesenheitserkennung die Anlage scharf oder unscharf zu schalten?? Deine Kommentare kannst Du dir sparen!
Die Frage ist, wie erfolgt eine Anwesenheitserkennung. Per Smartphone und Fremdcloud erhälst du keine gesicherte Rückmeldung, dass die Anlage weiß, dass du wirklich weg bist - oder heimkommst (entweder sie bleibt unschard oder Falschalarm). Was ist mit z.B. Besuchern o.Ä.? Müssen die dann auch ne App aufs Smartphone legen?

Wenn man mit elektronischen Schließsystemen arbeitet, die an Außentüren auch von innen nur per Transponder zu schalten sind*, und darüber eine An-/Abwesenheitserkennung macht, ist das tatsächlich ein absolut legitimer und durchaus komfortabler Weg (Tür öffnen von innen und dann kein anderer berechtigter Nutzer anwesend -> externscharf / Tür öffnen von außen -> unscharf). Auch für vorübergehende Nutzer wie z.B. Besucher oder Reinigungskräfte o.Ä. ist das kein Problem, denen einen Transponder zu geben um die Tür zu öffnen. Aber zu erwarten dass mein Besuch ne App installiert, die dessen Standort erfasst für ne Geofencing-basierte Anwesenheitserkennung??? Niemals.

Eine Smarthome und App basierte Anwesenheitserkennung ist dafür aber völlig ungenügend.

* Achtung! Pontentielle TODESFALLE bei schlechter Umsetzung! Auch im EFH und MFH, wo für Abschlusstüren von Wohneinheiten (Haustür bzw. Wohnungstür) keine baurechtlichen Vorgaben bestehen, sollte bei einer solchen Methode trotzdem sichergestellt sein, dass auch ohne Transponder die Tür zu öffnen ist und die Anwesenheitskontrolle vollständig zurückgesetzt wird (Notöffnung der Tür von Innen heißt im Regelfall evakuieren aller Anwesenden, also müssen eben alle beim reingehen nochmal einchecken an der ZuKo). Zum Beispiel über ein Fluchttürterminal, ein Panikschloss mit Türwächter unterm Drücker oder einen Druckknopfmelder, um im Brandfall die Tür ohne Transponder (und ggf. gleichzeitiger Alarmauslösung Brandalarm) öffnen zu können! Gerade in Ländern wo Fenster klassischerweise vergittert werden auf Grund hoher Kriminalität sterben immer mal wieder Leute, weil es keinen ungesicherten und von innen zu öffnenden Fluchtweg gibt. (Auch baum Vergittern von Fenstern sollte man das bedenken, auch wenn es baurechtlich einwandfrei ist. Und auch beim Nutzen von Schließzyindern mit innenliegendem Schlüsselloch statt Knauf.)

Zitat:das heißt, das ich jedesmal zum scharf stellen und zum entschärfen über das Keypad oder App extra vornehmen musste
Auch da gäbe es bei Bedarf komfortablere und sicherere Lösungen, wenn dir das zusätzliche Schalten der EMA zu nervig war. Wie oben gesagt bspw. Anwesenheitserkennung per ZuKo mit elektronischer Schließung auch von innen (Hinweis oben beachten!).

Was daran jetzt sooo nervig ist, dass ich meine Tür per Schlüssel abschließe und dann meinen Transponder für zwei Sekunden an den Chipleser halte oder vor dem Aufschließen meiner Tür den Transponder ganz kurz an den Chipleser halte (für mehr Sicherheit könnte man hier PIN verlangen, aber da dir Komfort wichtiger ist, wäre Chip ausreichend), ist mir nicht so ganz klar. Wenn man das dreimal gemacht hat, ist das totale Routine.

www.km-sicherheitstechnik.de
Alarmanlagen | Videoverifikation | mobile Alarmanlagen (Baustellen, Leerstand) | Schutznebel | IP-Kameras
____________________
Impressum für Beiträge mit gewerblichen Inhalten: https://km-sicherheitstechnik.de/impressum
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste