Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
17-10-2021, 13:36
Beitrag: #21
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
Mir geht es nicht darum, die Installationsdose zu sparen, oder das keine finanziellen Möglichkeiten gegeben wären und der Ausbau in verschiedenen Schritten erfolgen müsste.

Es gibt sicherlich viele Leute, die sich einen Porsche, Mercedes o.ä. leisten können, aber nur die wenigsten machen es. Und wieso? Weil sie mit einem Audi oder BMW ebenso gut ans Ziel kommen.

Also, mir geht es nicht um die paar Euro für die Installationsdose, sondern es hat vielmehr optische Gründe, warum ich auf diese gerne verzichten würde.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-10-2021, 13:37
Beitrag: #22
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
(17-10-2021 12:29)Martina H. schrieb:  ... und bei der Lichtmaschine, da werden nur die Kabel angesteckt, ...........

Leider heute auch nicht mehr, die muss hinterher mittels Diagnosegerät am Fahrzeug angelernt werden. Genauso wie seit Euro6 auch eine simple Batterie. Ob das immer gut ist, sei dahingestellt. Cool

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Telenot, Daitem, UTC, Hikvision AxPro, Lupus
www.peteralarm.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-10-2021, 14:41
Beitrag: #23
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
@Rennschnecke: Jetzt hast Du von mir eine komplette Einkaufsliste incl. Lieferant bekommen, mehr möchte ich dazu nicht schreiben.

SSB-Security,de - Sicherheitstechnik Siegen
Einzugsgebiet: Südwestfalen, nördliches Hessen und nord-östliches Rheinlandpfalz. Alarmanlage - Videotechnik - Zutrittskontrolle
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-10-2021, 18:51
Beitrag: #24
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
Hallo,
ich bin ziemlich neu in diesem Forum, möchte aber gerne auch noch meinen "Senf" zu diesem Thema beisteueren - denn ich stand/stehe vor eienem ähnl. Problem.
Zur Zeit nutze ich noch die Reolink (Dome) und bin mit deren Qualität in der Nacht komplett unzufrieden. Deswegen werde ich diese austauschen. Da ich bereits eine Dahua-IP-Türklingel (VTO2000A IP) habe, werde ich die IP-Kameras nun auch von Dahua kaufen.
Im Blick habe ich im Moment die HDW4631C/HDW5631C (ähn zu 4431C und 4433C) - welche es nur für den chinesischen Markt gibt (ACHTUNG: Die FW kann man an diesen Kameras nicht updaten - ausser man möchte eine rein chinesiche WebUI :-) ). Wenn ich mit meinen "Tests" fertig und zufrieden bin, werde ich auf die internationale Version schwenken und die alten HDW zum "spielen" verwenden.
Als Ziel nutze ich zum einen Dahua NVR (ONVIF), aber auch einen FTP-Server. WICHTIG: Die Dahua speichern nicht mehr im mp4-Format, sondern im DAV-Format die Filme ab, d.h. ein einfaches Anschauen der Filme geht nur über einen DAV-Player oder man "wandelt" die DAV-Dateien in MP4 um.
Aber wie die Vorredner sochon mehrfach geschrieben haben, wenn Du gute Nachtsicht haben willst, dann nehme Dahua oder HikVision.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-10-2021, 19:30
Beitrag: #25
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
(17-10-2021 18:51)kuzco2021 schrieb:  Aber wie die Vorredner sochon mehrfach geschrieben haben, wenn Du gute Nachtsicht haben willst, dann nehme Dahua oder HikVision.

Das gilt bedingt, neben vielen anderen Herstellern, die ebenfalls gute Produkte anbieten, aber nicht die von Dir genannte. Da kannst Du auch bei Reolink bleiben. Die kommt weder mit der Komprimierung, noch mit der Auflösung noch mit den Frames klar und 50m kann man die vielleicht werfen, aber Nachtsicht schafft die keinesfalls mehr als 10m.

SSB-Security,de - Sicherheitstechnik Siegen
Einzugsgebiet: Südwestfalen, nördliches Hessen und nord-östliches Rheinlandpfalz. Alarmanlage - Videotechnik - Zutrittskontrolle
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-10-2021, 19:37
Beitrag: #26
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
(17-10-2021 19:30)ssb-security schrieb:  ... aber nicht die von Dir genannte. Da kannst Du auch bei Reolink bleiben. Die kommt weder mit der Komprimierung, noch mit der Auflösung noch mit den Frames klar und 50m kann man die vielleicht werfen, aber Nachtsicht schafft die keinesfalls mehr als 10m.

Hallo,
ich habe bis dato 1x5631c (3,6mm) und 1x5631c (6mm) zum Testen hier und bin damit sehr zufrieden - vor allem bei Nacht. Sie stehen in keinem Vergleich zu ReoLink.
Die Entfernungen die ich zu überbrücken habe, sind ca. 4 m und einmal ca. 7 m.
Mir ging es darum hier meine Erfahrung mit den ReoLinks und den Dahuas darzulegen. Desweitern hatte ich ja geschrieben, dass ich nach meinen Tests auf die internationalen Starlight-Versionen wechslen werde.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-10-2021, 20:49
Beitrag: #27
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
@privateruser:
Ich nehme je nach Kundenanforderung die Acusense oder ColorVu Kameras von Hikvision.
Je nach Gemengelage haben beide Kameratechniken ihre Vorzüge, wobei ich die ColorVu in der Performance weiter vorne sehe. Wenn die Weisslicht LEDs nicht stören, hast du halt diese Überblendungen im IR Bereich komplett aussen vor und seltsamerweise ergeben sich die Insekten in andere Bereiche und das gewohnte Getanze vor den Kams ist eigentlich weg.
Ich hab die ColorVus mittlerweile bei mir am Firmengelände, da sie eben auch einen Abschreckungseffekt bringen und ich habe es lieben gelernt, nachts in Farbe die Tiere zu beobachten.

DAs Thema mit diesen Testkameras: das kann man machen, wenn man seine Zeit totschlagen will. Es wurden hier klare professionelle Tipps gegeben, wie das laufen kann. Der Vorschlag mit den Krücken ist meiner Meinung nach daneben, denn ein falscher Klick und du hast die Kohle doch versenkt.
Jedem Endverbraucher steht doch das für ihn geniale Rückgaberecht in den Onlineshops zu (woanders kauft ihr doch eh nicht) also kauf ich mir was,was taugt und hängen bleiben kann. WEnns die Dinger auf 10m auch nicht bringen, dann stimmt was anderes nicht. Entweder die Optik oder die Lichtleistung oder eben ein Mix aus allem. Aber so was in einen laufenden Fred reinzuschreiben, geht eigentlich gar nicht.
Da sollte man lieber einen eigenen aufmachen, so a la "meine Erfahrungen mit Reolink"...
Da wäre meiner Meinung nach allen mehr geholfen, denn hier wird das untergehen.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-10-2021, 21:29
Beitrag: #28
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
Teilweise muss ich Dir natürlich Recht geben und möchte jetzt weder diesen Thread hijacken, noch alles von Dir zitieren - dennoch kann ich das so nicht komplett komentarlos stehen lassen.
Die von mir angesprochenen IPC sind keine "Krücken", sondern IPCs die voll funktionsfähig sind. Die FW kann man auch nicht einfach über die WebUI updaten (online Update), sondern muss aktiv eine FW über einen Link zur Verfügung stellen oder man nutzt die TFTP oder die UART-Methode. Und nochmal, wenn mir die IPC letztendlich "gefallen", werde ich die internat. Versionen offiziell über dt. Händler beziehen - schon alleine wg. der FW-Problematik.
Da ich kein Technik-Laie bin, möchte ich die Dinge natürlich vorher testen und damit rumspielen - dem Laien empfehle ich natürlich sich an einen Experten zu wenden (für den ich mich nicht halte) und von solchen Experimenten abzusehen.
Der Tenor sollte lediglich sein, dass der TE IPC mit guter Bildqualität gesucht hat und auch ich hier die Dahua oder HikVision (oder auch Annke) empfehlen würde.
Aber, ich/wir weichen doch nun erheblich vom eigentlichen Thema ab ....
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-10-2021, 07:26
Beitrag: #29
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
die Anke ist was fürs Bett, nix für die Wand.Big GrinBig GrinBig Grin
Ich kenn den Annke Kram, der ist genausoviel wert wie das Reolink Material.
Ich dachte, es geht hier um professionelle Empfehlungen.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-10-2021, 08:16
Beitrag: #30
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
@Rennschnecke: Dann: Entschuldigung Angel , aber es ist hier schon so oft vorgekommen und - Du hast Recht - man sollte nicht alle über einen Kamm scheren. Bleibe jedenfalls beim gleichen Fabrikat (Cam + NVR), dass spart i. d. R. schon mal viel Mühe Wink

@peteralarm: Wenn dem so ist, musste ich wieder was dazu lernen. Vermutlich sind das dann die Fahrzeug-Modelle, die elektronisch so aufgerüstet sind, dass man nichts mehr selbst machen soll. Noch letztes (oder war es vorletztes) Jahr habe ich 2 Batterien (an unterschiedlichen Fahrzeugen) gewechselt, wobei ich jeweils von dem Batteriekreislauf des Fahrzeuges mit intakter Batterie ein Kabel (Zigarettenanzünder) zum Fahrzeug mit auszutauschender Batterie (Zigarettenanzünder) eingesetzt habe, so dass man sich hinterher die ganze Anlernerei vom Radio (Diebstahlsicherung) bis zum Fensterheber sparen kann Cool . Ich hoffe, es ist verständlich, dass über dieses querschnittgeringe Kabel keine Starthilfe gegeben, sondern lediglich vermieden wird, dass die Technik für den Moment des Batteriewechsels nicht stromlos wird. Und vorsichtshalber war bei jeder Ader auch noch ein Sicherungselement mit von der Partie.

Hinsichtlich der Lichtmaschine war mir das aber auch vollkommen fremd. Vielleicht gibt es auf dem Markt schon Universal-Modelle, die angepasst werden müssen. Ich kenne es nur so, dass bau- und wertegleiche Modelle ohne irgendwelche Diagnosegeräteeinsatz getauscht werden. Problem ist, dass mein geistiger Horizont Lightbulb mit der immer schneller hochgezüchteten Technik nicht mithalten kann, was seitens der Hersteller nicht ungewollt zu sein scheint.

Nach diesem Exkurs (der Verteidigung) aber wieder zurück zum eigentlichen Thema ... Heart

Immer daran denken: Jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Wobei die Schwierigkeit ist, das schwächste Glied als solches zu erkennen, bevor es andere erkannt haben! Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-10-2021, 11:26
Beitrag: #31
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
@Martina H.
Alles gut, von Reolink konntet Ihr mich ja schon "überzeugen", wenngleich es mich preislich sehr gereizt hätte ;-)

Bedingt der Gegebenheiten besteht die Möglichkeit, dass 1-2 Kameras nicht per PoE an den NVR angeschlossen werden können, sondern per WLAN. Ich weiß, nicht optimal, aber z.B. in der Garage lässt sich kein CAT-Kabel mehr verlegen.
Aus optischen Gründen sowie um einfach die selben Modelle zu verwenden, würde ich die Kameras dann entweder 1. an einen FritzRepeater, welcher in der Garage vorhanden ist, oder 2. einen Mini WLAN Router (hier) verwenden.

Jetzt zur Frage:
Kann ich an einem Dahua PoE-NVR, wo die überwiegende Anzahl der Kameras angeschlossen ist, auch eine Kamera per WLAN zuschalten? Die Kamera befindet sich ja durch Variante 1. oder 2. im WLAN-Netz, der NVR wird ebenfalls an den Router angeschlossen.
Wie bekommt man hier die Verbindung zustande?


Viele Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-10-2021, 11:52
Beitrag: #32
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
Das geht immer über die IP-adresse und das Protokoll.
Ich weiss jetzt nicht wie es bei Dahua mit den 2 Netzen ist, aber bei Hikvision sind die Netze bei den PoE Rekordern getrennt.
Das ist aber egal, die Kameras kannst du immer entweder via Draht als auch via wlan anbinden, dem NVR ist das wurscht, solange die Adressen stimmen.
Ich fahre bei mir ein Setup mit FB 7590, Speedport Hybrid und FB 7270v2 als Wlan Bridge im Gastmodus. Der Gastmodus hat den IPRange des PoE -Netzees des NVR und läuft im 5g Mode, wo ich ein dezidiertes WLAn Netz für die Videokams habe.
Läuft mit Acusense und Colorvu-kams einwandfrei.
Da mich mein Poolhaus mit dem DLAN je nach Pumpenleistung immer geärgert hatte, habe ich mal die WLAN Bridge gebastelt und das funktioniert einwandfrei.
Fazit -> machbar.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-10-2021, 12:51
Beitrag: #33
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
Zitat:Fazit -> machbar.

Da fehlt noch die Fußnote: *)"Wenn man wirklich Ahnung hat" Rolleyes

Immer daran denken: Jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Wobei die Schwierigkeit ist, das schwächste Glied als solches zu erkennen, bevor es andere erkannt haben! Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-10-2021, 13:13
Beitrag: #34
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
(18-10-2021 11:52)funkistnichtalles schrieb:  Das geht immer über die IP-adresse und das Protokoll.
Ich weiss jetzt nicht wie es bei Dahua mit den 2 Netzen ist, aber bei Hikvision sind die Netze bei den PoE Rekordern getrennt.
Das ist aber egal, die Kameras kannst du immer entweder via Draht als auch via wlan anbinden, dem NVR ist das wurscht, solange die Adressen stimmen.
Ich fahre bei mir ein Setup mit FB 7590, Speedport Hybrid und FB 7270v2 als Wlan Bridge im Gastmodus. Der Gastmodus hat den IPRange des PoE -Netzees des NVR und läuft im 5g Mode, wo ich ein dezidiertes WLAn Netz für die Videokams habe.
Läuft mit Acusense und Colorvu-kams einwandfrei.
Da mich mein Poolhaus mit dem DLAN je nach Pumpenleistung immer geärgert hatte, habe ich mal die WLAN Bridge gebastelt und das funktioniert einwandfrei.
Fazit -> machbar.

Danke. Weil ich irgendwo mal aufgeschnappt habe, dass es dann sinnvoller wäre, einen NVR ohne PoE zu verwenden und die Kameras dann per separaten Switch anzuschließen. Konnte aber keine schlüssige Erklärung finden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-10-2021, 13:36
Beitrag: #35
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
Nein, aus netzwerktechnischer Sicht unerheblich, aus sicherheitstechnischer Sicht für das Netzwerk liebt dich jeder IT Admin, wenn du die Videotechnik vom Firmennetz abkoppelst, ohne Performance und Sicherheit zu verlieren.
Aus profeessioneller Sicht schiebt man ein Videonetzwerk in ein anderes Netz, sei es jetzt ein VLAN oder ein separates Kameranetzwerk.
Ein VLAN erfordert halt ein etwas höheres Fachwissen in der Netzwerkadministration

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-10-2021, 16:25
Beitrag: #36
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
Super, wenn die Einbindung damit klappen sollte. Wäre auch nur eine Notlösung, falls anders nicht realisierbar.

Nachdem ich auch in anderen Foren reichlich gelesen habe, wird es wohl die IPC-HDW5442T-ZE.
Die Kamera wird durchweg gelobt, bei Tag sowie Nacht und die Leute sind extrem zufrieden damit. Die technischen Details sollen ebenfalls sehr gut sein.

Eine identische Bullet-Kamera ist merkbar teurer - warum auch immer - weshalb es dann wohl die Turret mit der Wandhalterung PFB203W wird.

Als NVR wird es wohl der 5208-8P-4KS2. Hier hadere ich noch ein wenig mit dem 4208, wobei der 5208 jedoch etwas mehr Reserve haben soll.

Festplatte und anderes Material wurde ja schon erwähnt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-10-2021, 07:05
Beitrag: #37
RE: EFH, 4-6 Kameras, gute Bildqualität
Die werde ich mir mal angucken. Das mit der weißen LED / Licht ist ein guter Ansatz. Danke für den Wink

(17-10-2021 20:49)funkistnichtalles schrieb:  @privateruser:
Ich nehme je nach Kundenanforderung die Acusense oder ColorVu Kameras von Hikvision.
Je nach Gemengelage haben beide Kameratechniken ihre Vorzüge, wobei ich die ColorVu in der Performance weiter vorne sehe. Wenn die Weisslicht LEDs nicht stören, hast du halt diese Überblendungen im IR Bereich komplett aussen vor und seltsamerweise ergeben sich die Insekten in andere Bereiche und das gewohnte Getanze vor den Kams ist eigentlich weg.
Ich hab die ColorVus mittlerweile bei mir am Firmengelände, da sie eben auch einen Abschreckungseffekt bringen und ich habe es lieben gelernt, nachts in Farbe die Tiere zu beobachten.

DAs Thema mit diesen Testkameras: das kann man machen, wenn man seine Zeit totschlagen will. Es wurden hier klare professionelle Tipps gegeben, wie das laufen kann. Der Vorschlag mit den Krücken ist meiner Meinung nach daneben, denn ein falscher Klick und du hast die Kohle doch versenkt.
Jedem Endverbraucher steht doch das für ihn geniale Rückgaberecht in den Onlineshops zu (woanders kauft ihr doch eh nicht) also kauf ich mir was,was taugt und hängen bleiben kann. WEnns die Dinger auf 10m auch nicht bringen, dann stimmt was anderes nicht. Entweder die Optik oder die Lichtleistung oder eben ein Mix aus allem. Aber so was in einen laufenden Fred reinzuschreiben, geht eigentlich gar nicht.
Da sollte man lieber einen eigenen aufmachen, so a la "meine Erfahrungen mit Reolink"...
Da wäre meiner Meinung nach allen mehr geholfen, denn hier wird das untergehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Tipp gute, v.a. zuverlässige Videoüberwachungssoftware spirit2 6 3.003 11-06-2017 09:37
Letzter Beitrag: Hogend
  HIKvision Kameras, unterschiedliche Bildqualität, gleiches Produkt safety4all 2 2.053 30-10-2015 20:38
Letzter Beitrag: safety4all
  Hat jemand eine gute Idee? - ungewollte Aufzeichnungen. eckstein 1 1.740 01-06-2015 06:36
Letzter Beitrag: funkistnichtalles
  Gute Videokamera erkennen versacam89 10 5.673 12-02-2015 22:20
Letzter Beitrag: timbaum
  Gute und günstige Wlan Kamera Gjila1 3 3.810 26-09-2013 20:40
Letzter Beitrag: IP-freak
  Empfehlung für ein Videosystem gesuch für gute Nachtaufnahmen Goldrausch 5 6.177 18-11-2012 22:13
Letzter Beitrag: IP-freak
  Gute Software für Videoüberwachung unter Windows volvofahrer 5 7.980 05-11-2012 17:57
Letzter Beitrag: volvofahrer



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste