Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
IP Kamera über Stromkabel versorgen?
31-12-2020, 10:22
Beitrag: #1
IP Kamera über Stromkabel versorgen?
Hallo zusammen,


ich möchte eine ABUS Dome Kamera installieren (ipcb78515a). Dafür würde ich allerdings ungern durch die Außenwand bohren (Fertighaus), sondern den vorhandenen, ursprünglich für eine Lampe vorgesehenen Anschluss nutzen.
Das NYM 3 Kabel endet außen in der gedachten Position für die Kamera, innen an der selben Wand an einem Lichtschalter.
Gibt es eine Möglichkeit, dieses Kabel für den entsprechenden Weg als Lan Kabel zu nutzen (quasi DLAN für eine einzelne Leitung)?
Ein Austauschen des Kabels ist leider nicht möglich, da es nicht den direkten Weg, sondern den Umweg durch den Estrich nimmt.

Danke!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31-12-2020, 14:02
Beitrag: #2
RE: IP Kamera über Stromkabel versorgen?
Wie stellst du dir das vor? Willst du wirklich ein großes Aufputzgehäuse aussen an die Hauswand schrauben?
Du würdest ein Doppelsteckdose, einen DLAN Adapter und einen PoE Spannungsadapter in dem Gehäuse benötigen.
Denke mal darüber nach, ob es nicht doch einfacher ist ein 8mm Loch durch die Wand zu bohren, aussen sitzt da direkt die Kamera drauf, sieht man also nicht und innen kann man es bestimmt auch so verstecken, das es nicht unbedingt ins Auge fällt.
Kenne jetzt dein Haus nicht, aber evtl. kann man die Installation im Haus auch im OG/ Dachgeschoss verstecken.....

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31-12-2020, 16:08
Beitrag: #3
RE: IP Kamera über Stromkabel versorgen?
nana, das ist nicht ganz richtig mit der Doppelsteckdose. Es gibt auch DLAN ADapter, welche PoE ausgeben. Aber die Grösse ist diesselbe.
Auch ich würde lieber ein Loch für das Netzwerkkabel bohren als diesen Klöpper an der Hauswand haben zu wollen. Vielleicht kann man es am Dachgebälk verstecken?
Aber DLAN würde ich zuerst prüfen, ob der Stromkreis der richtige sein will. Wenn mit Kopplern gearbeitet werden muss, ist das auch immer heikel.
Alternativ kannst du immer den Herd auf kleinster Stufe anlassen, sofern er 3phasig angeschlossen ist. DAnn hast du einen hauseigenen KopplerBig Grin
Wird auf Dauer vielleicht warm und teurer. Ironie Aus.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31-12-2020, 16:17
Beitrag: #4
RE: IP Kamera über Stromkabel versorgen?
ja FINA, kenne ich auch. Bin mir nur nicht ganz sicher, ob die für den Bootvorgang der Kamera genügend Leistung bringen. Habe selbst schon gestaunt, was die für einen Strom beim booten ziehen Blush

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01-01-2021, 01:25
Beitrag: #5
RE: IP Kamera über Stromkabel versorgen?
Wie wäre es mit Wlan Kameras? Dir gibt es auch von Abus aber auch von vielen anderen Herstellern (Hikvision etc.). Natürlich hat man hier wahrscheinlich eine höhere Fehleranfälligkeit als bei Kabel aber dafür Platztechnisch viel besser geeignet.
Einfach dir Kamera auf die zugehörige Montagebox schrauben und darin ein kleines Up Netzteil verstecken bzw. externes Netzteil im Schaltschrank verwenden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01-01-2021, 14:52
Beitrag: #6
RE: IP Kamera über Stromkabel versorgen?
Ob man jetzt eine Steckdose in ein IPx5 oder höher Gehäuse packt oder einen DLAN-Adapter oder beides ist egal.

Ich kenn die Kamera nicht und weiß nicht, wie diese versorgt werden will, aber für den Außeneinsatz könnte man z.B. einen außentauglichen Verteiler nehmen und einen DLAN-Adapter für die Hutschiene verwenden und direkt daneben ein Netzteil für die Kamera. Ansonsten gibt es entsprechende Junctionboxen für Kameras, die sowas aufnehmen können.

Man darf am Ende aber halt nicht vergessen, dass DLAN und WLAN viel verwandter sind, als man denkt. DLAN überträgt dabei das hochfrequente Signal halt nur über das Stromkabel und nicht, wie es bei WLAN ist, über die Luft. Daher kann es bei DLAN genauso wie bei WLAN Empfangsprobleme geben, immer abhängig von der Umgebung, in der es eingesetzt wird. Wichtig ist hier aber auch immer eine individuelle Verschlüsselung, der Nachbar soll die Kamerabilder nicht unbedingt auch sehen können (oder deinen Internetanschluss verwenden).

Der DLAN-Adapter von devolo für die Hutschiene hat den Phasenkoppler direkt integriert. Da es aber Installationskomponenten sind, nur selbst machen, wenn man die Berechtigung durch Ausbildung, Schulung und Beruf besitzt.

PS: Häufig ist auch eine Kabelverlegung durch die Wand problemlos möglich, man muss sich halt nur damit beschäftigen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01-01-2021, 15:15
Beitrag: #7
RE: IP Kamera über Stromkabel versorgen?
Da stimme ich dir auf jeden Fall zu. Da es sich aber nur um eine Abus Kamera handelt, ist es auch egal ob die Übertragung gut oder schlecht ist....

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-01-2021, 09:32
Beitrag: #8
RE: IP Kamera über Stromkabel versorgen?
(01-01-2021 15:15)peteralarm schrieb:  Da stimme ich dir auf jeden Fall zu. Da es sich aber nur um eine Abus Kamera handelt, ist es auch egal ob die Übertragung gut oder schlecht ist....

Genau genommen ist es eine HikVision Kamera. Wink
Lediglich das Design -> Schwarzer Ring & Abus Logo wurde mit der Abus typischen Preisgestaltung angepasst. Denn das Abus Logo steht schließlich für Qualität. Big Grin
Es handelt sich zudem um ein älteres HikVision Modell.

Original HikVision Modell: DS-2CD2385FWD-I

Das aktuelle Modell als Turret Bauform hat nicht nur eine wesentlich bessere Lichtempfindlichkeit, es gehört auch zur AccuSense Serie. Hier wurde ein großer Schritt im Bereich der intelligenten Ereignisse (Pixelveränderung) und die Reduzierung von Fehlalarmen auf ein Minimum gemacht.

Wenn du eine störungsfreie und zuverlässige Übertragung mit möglichst geringen Latenzen haben möchtest, verlege ein Netzwerkkabel.

Arrow Einbruchmeldeanlagen - Videoüberwachung - Perimeterschutz - Sicherheitsnebel
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-01-2021, 09:35
Beitrag: #9
RE: IP Kamera über Stromkabel versorgen?
und nimm auf keinen Fall was von Abus!!!
Selbst deren Firmwareanpassungen sind derart minderwertig, dass sie bis jetzt jedes zugekaufte Produkt verschlimmbessert haben.
Das muss man auf die Dauer der Jahre erstmal mit dieser Penetranz und Ausdauer hinbringen. RESPEKT !!!

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-01-2021, 13:58
Beitrag: #10
RE: IP Kamera über Stromkabel versorgen?
Danke für die Tipps, es ist jetzt der Weg über das Dachgeschoss geworden.
Die Kamera existiert nun mal schon, darum wird es auch erstmal die bleiben. Aber ich sehe das Problem mit der Bewegungserkennung...
Gibt es dafür Lösungen, die nicht aus "kauf eine andere Kamera" bestehen? Eventuell der Umweg über andere Software / App mit besserer Erkennung?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-01-2021, 14:10
Beitrag: #11
RE: IP Kamera über Stromkabel versorgen?
Damit wirst du leben müssen. Abus schafft es jede noch so gute Firmware mit ihrer eigenen zu verschlimmbessern, wie das Kollege FINA schon beschrieben hat. Auch eine andere App kann nicht mehr ausgleichen, was man in der Kamera schon verbockt hat.

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03-01-2021, 16:29
Beitrag: #12
RE: IP Kamera über Stromkabel versorgen?
ich kenne das Ding vom Programmierablauf jetzt so nicht, aber wenn ich das Hikvision Äquivalent nehme, kann ich deine Äusserungen über die Bewegungserkennung nicht nachvollziehen.
DAS funktioniert da schon ordentlich, wenn man weiss, worauf es ankommt. Das wurde hier schon mehrfach diskutiert und ich bin es leid, das immer wieder zu erzählen.
Nutze die Suchfunktion, mache Tests und nimm dir auf alle Fälle Zeit.
Das habe ich auch als Facherrichter gebraucht, jede Kamera, die es schafft, in mein Portfolio zu kommen, wird mehrere Tage und viel wichtiger Nächte in Augenschein genommen und getestet.
Also erwarte nicht in deiner Unkenntnis, (das solltest du nicht negativ aufnehmen) dass du innerhalb von 5 Minuten das Ergebnis hast, das dich zufriedenstellt. Auch der Weg über das Forum ist nicht unbedingt hilfreich, denn keiner kennt deine Ausgangssituation.
Meine Empfehlung: nimm dich der Kamera an, probiere und gib ihr die Zeit, sie kennenzulernen.
Der Fehler liegt weniger bei der Kamera, als bei dir. Also übe und teste.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Stromkabel zu kurz kirchenmaus 6 4.063 28-07-2014 13:36
Letzter Beitrag: timbaum
  Kabel im selben Flexrohr wie Stromkabel? ferris99 15 7.941 21-02-2014 10:07
Letzter Beitrag: PTSS



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste