Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aus dem Nähkästchen oder wen man meint schon vieles gesehen zu haben...
18-12-2020, 08:03
Beitrag: #1
disturbed Aus dem Nähkästchen oder wen man meint schon vieles gesehen zu haben...
Hallo liebe Mitstreiter, Interessierte, DIY'ler, etc. ,

kennt Ihr das? Ihr arbeitet schon jahrelang in einem bestimmten Berufszweig und denkt Ihr habt schon vieles gesehen und gehört und euch kann nichts so leicht aus der Fassung bringen und dann kommt aus irgendeiner Ecke...

Dieser Tage bekam ich eine eMail von einem Interessenten, der mich bat nach seiner EMA zu schauen (System 8000 bzw. Oasis 80). Die Mail war sehr freundlich geschrieben, aber ich bin nicht wirklich schlau draus geworden. Auch ein Telefonat erbrachte eher mehr Verwirrung als Aufklärung. Es wurde von Bewegungsmeldern und Erschütterungs/Neigungssensoren, etc. berichtet. Na gut, dachte ich mir, ein Laie ist natürlich in seinen Beschreibungen etwas ungenau, hatte aber so ein Katastrophen-Gefühl im Bauch.

Vor Ort hat mir dann direkt der Bewegungsmelder ins Genick gebissen, bevor ich ihn tatsächlich gesehen hatte, der hing schonmal sehr eigenwillig an der Wand. Dann habe ich mit dem Interessenten versucht den Sinn der Projektierung zu ergründen, ist leider nicht gelungen. Lange Rede kurzer Sinn, es wurden kombinierte Erschütterungs- & Neigungssensoren ursprünglich genutzt, aber nicht an den Türen und Fenstern, sondern an den Stellen, an denen nun Bewegungsmelder hingen. Und man hat erzählt das diese ja auf Luftdruckänderung reagieren würden und damit dann das Öffnen und Schließen von Fenstern detektiert. Wenn solch ein Sender der wie der Name schon sagt auf Erschütterung oder Neigung reagiert an einer Wand montiert auslöst, dann hat man entweder ein mittelprächtiges Erdbeben oder es ist egal ob Fenster und Türen aufgehen, da dann das Haus gerade einstürzt.

Sämtliche Fenster und Türen waren nicht überwacht und das Erdgeschoss in zwei Hälften unterteilt. Bewegungsmelder in jedem Raum, aber hinter Vorhängen, Regalen und platt an einer Wand und somit außerhalb jedes sinnvollen Konzeptes. Verwendet wurde eine große Zentrale (für 10 Bewegungsmelder). Um die Sache abzurunden wurde der ursprüngliche RFID-Leser an der Hauswand abgebaut, weil Funkwellen durch die Straße fegen und dann Sabotage auslösen, daher hat man dann einen Schlüsselschalter ans Haus geschraubt.

Das die Sabotagekontakte in der Zentrale überbrückt waren und die Standard-Pins für Errichter & Administrator natürlich noch denen der Werkseinstellung entsprachen rundeten den Gesamteindruck noch schön ab.

Fazit: Viel Geld für keine Leistung

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Videoüberwachung * mechanische Fenstersicherungen DIN18104-2 * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * BHE zertifizierter Facherrichter * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-12-2020, 11:14
Beitrag: #2
RE: Aus dem Nähkästchen oder wen man meint schon vieles gesehen zu haben...
Und da sehen wir das Problem, was entsteht, wenn Leute, die sonst Multilevelmarketing Kosmetik oder Tuppadosen verkaufen, plötzlich auch Sicherheitstechnik verkaufen. Offen gesagt bin ich selber durchaus überzeugt, dass ein Errichter von Funk und eingeschränkt auch Bus Anlagen prinzipiell nicht zwangsläufig EFK mit Zusatzschulung sein muss - da kannst du auch einem Nicht-Elektriker die entsprechenden Inhalte der Schulung zur Elektrofachkraft für GMA beibringen und hast kaum Nachteile*.

Wenn aber völlige Laien nur eine Produktschulung (wenn überhaupt) machen in der nix außer das Produkt erklärt wird und es Kunden gibt, die deren Inkompetenz nicht bemerken, dann ist das auch eine völlig unzufriedenstellende Lösung. Leuten die so pfuschen, dass jede DIY-Anlage besser ist, sollte letztlich das Gewerbe untersagt werden, weil dadurch entsteht eine Gefahr für die Allgemeinheit.

Zitat:Und man hat erzählt das diese ja auf Luftdruckänderung reagieren würden und damit dann das Öffnen und Schließen von Fenstern detektiert.
Ajaaaa. Heißt ja auch "Luftdrucksensor". Mal unabhängig von der fehlenden Eignung solcher Luftdruckänderungen zur Detektion frag ich mich ja, wie der Errichter den Bullshit ja wahrscheinlich selber glauben kann, wenn die Dinger NEIGUNGS- und ERSCHÜTTERUNGSsensor heißen. Wie hat derjenige es bitte geschafft den Eingang zum Haus des Kunden zu finden, wenn er so wenig Verstand hat?


* okay, über den Anschluss ans 230V-Netz muss man mal kurz hinwegsehen, dafür müsste dann halt ne EFK kommen (oder sind mit dem selben Gehäuse wie die Zentrale überbaute Steckdosen erlaubt nach EN?)

www.km-sicherheitstechnik.de
____________________
Impressum für Beiträge mit gewerblichen Inhalten: https://km-sicherheitstechnik.de/impressum.html
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-12-2020, 11:17
Beitrag: #3
RE: Aus dem Nähkästchen oder wen man meint schon vieles gesehen zu haben...
Leider äußerst Du Dich nicht dazu, wer denn die Anlage errichtet hat Huh

Aufgrund der Vielzahl von Fehlern hätte ich ja auf ein DIY-System gewettet, aber in den Städten sind mitunter allerhand "selbsternannte Fachbetriebe" im Telefonbuch aufgeführt, denen ich dies auch noch zutrauen würde Angel

Oder hat der Fragesteller/Anrufer das Objekt erworben ...

Würde mir zumindest bei einer Einschätzung helfen Cool

Immer daran denken: Jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Wobei die Schwierigkeit ist, das schwächste Glied als solches zu erkennen, bevor es andere erkannt haben! Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-12-2020, 11:40
Beitrag: #4
RE: Aus dem Nähkästchen oder wen man meint schon vieles gesehen zu haben...
@ Martina:
Das System wurde von einem ortsansässigen Elektrobetrieb, der einen angeblichen Spezialisten für EMA's als Mitarbeiter hatte, 2016/2017 errichtet. Mittlerweile hat sich dieser Mensch in dem Bereich selbstständig gemacht, ich hoffe nur das nicht mehr allzu viele Leute auf solch ein Gestümpere reinfallen.

@KMsicherheitstechnik:
Ein paar Dübel in die Wand bringen und Schrauben reinzudrehen kriegen immerhin noch einige hin, aber dann hört es auf. Es gibt ja noch sowas wie geltende Regeln der Technik, etc. und an die sollte man sich ja schon irgendwie halten. Aber ich habe schon verdammt viele Melder mit doppelseitigem Klebeband oder Tesapowerstrips in die Finger bekommen. Es mangelt einfach an Grundlagen. Was mich da besonders schockiert ist, wie solche Leute irgendwas verkauft kriegen...

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Videoüberwachung * mechanische Fenstersicherungen DIN18104-2 * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * BHE zertifizierter Facherrichter * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-12-2020, 11:52
Beitrag: #5
RE: Aus dem Nähkästchen oder wen man meint schon vieles gesehen zu haben...
Das liest sich wirklich sehr spannend.

Aber es gibt Tatsächlich einen Melder, der ein BWM und ein Glasbruchsensor in Kombination enthält. Das ist der JA8000PB.

Aber wie schon erwähnt wurde ist es für einen Laien nicht immer ersichtlich ob der gegenüber nun kompetent genug ist oder nicht.
Wenn man da völlig technikfremd ist vertraut man dem halt auch mal.

Ich möchte nicht wissen wo solche Fälle noch schlummern wo man denk das kann es doch gar nicht geben.
Am besten wäre noch gewesen das der Schlüssel in einem Holzkasten neben dem Schalter hängt. ;-)

Gruß Christian

Murphys Law:
Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-12-2020, 11:58
Beitrag: #6
RE: Aus dem Nähkästchen oder wen man meint schon vieles gesehen zu haben...
Ja, aber es wurden tatsächlich Erschütterungs- und Neigungssensoren eingesetzt und anschließend durch einen normalen Bewegungsmelder ersetzt. Alles BUS-Melder.

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Videoüberwachung * mechanische Fenstersicherungen DIN18104-2 * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * BHE zertifizierter Facherrichter * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-12-2020, 15:50
Beitrag: #7
RE: Aus dem Nähkästchen oder wen man meint schon vieles gesehen zu haben...
http://www.AaAaAaAaAaAlarmanlagen.de/
Ihr Spezialist für Hochsicherheitstechnik, Fernreisen und Werbekugelschreiber

Satel Videotutorials: https://www.youtube.com/c/aslademcogmbh
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-12-2020, 16:46
Beitrag: #8
RE: Aus dem Nähkästchen oder wen man meint schon vieles gesehen zu haben...
Zitat:Was mich da besonders schockiert ist, wie solche Leute irgendwas verkauft kriegen...
Naja... Gute Verkäufer sind nicht unbedingt Leute vom Fach und umgekehrt. Ich kenne zum Beispiel jemanden, der würde definitiv mehr Anlagen verkaufen als ich, hat aber null Plan von Sicherheitstechnik und ist überzeugt mit ner Chinakamera, die nur auf sein Handy aufgeschalten ist, wäre er ja ausreichend gesichert. Big Grin

Zitat:Am besten wäre noch gewesen das der Schlüssel in einem Holzkasten neben dem Schalter hängt. ;-)
Nene, auf dem Niveau eines schlechten Errichters wäre ein Masterlock-Schlüsselsafe. Ich mein ein versteckter Schlüssel ist immer noch sicherer als ein schlechter Schlüsselsafe... (Btw werden die Masterlock-Schlüsselsafes auch gerne von vielen Hausnotrufdienstleistern montiert..... Ich mein wenn es doch kein ESD sein soll, dann wenigstens ein Rohrtresor mit elektronischer Verriegelung und Codeschloss ODER besser einfach ein Türschlossantrieb. Und ich wette, dass diese Billo-Schlüsselsafes natürlich auch net der Versicherung gemeldet werden.. Räumst nen alten alleinlebenden Mann aus und der kriegt nicht mal Ersatz von der hausratversicherung und das nur wegen dem schlechten Hausnotrufanbieter... Aber gut, das isn anderes Thema.)

www.km-sicherheitstechnik.de
____________________
Impressum für Beiträge mit gewerblichen Inhalten: https://km-sicherheitstechnik.de/impressum.html
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-12-2020, 20:21
Beitrag: #9
RE: Aus dem Nähkästchen oder wen man meint schon vieles gesehen zu haben...
Zitat:... wurde der ursprüngliche RFID-Leser an der Hauswand abgebaut ... (siehe Beitrag #1)

Ich musste mir das Ganze noch mal auf der Zunge bzw. im Hirn zergehen lassen Big Grin und der obige Satzfetzen bestätigt mir, dass soviel Mist gar nicht einer alleine verzapft bekommt Exclamation

Da waren vermutlich mehrere Spezialisten am Werk, die das jeweils verschlimmbessert haben. Der arme (hat sicherlich einiges an Geld gekostet) Eigentümer.

Ob er schließlich doch Zweifel bekam, dass er sich nicht mehr an seinen ursprünglichen - jetzt selbstständigen - Errichter gewandt hat Huh Wirklich grass. Dabei gibt es für jeden Interessierten entsprechende simple Projektierungsempfehlungen, die - Fabrikatneutral - im Netz auffindbar wären. Alleine für Bewegungsmelder hab´ich mal eine 68seitige PDF-Grundlagenbroschüre aus Hammerstadt im Netz gesichtet, wobei ich persönlich empfand, dass das mehr als nur Grundlagen waren. Arrow Aber auch bei solchen Funden ist Fina´s LESEN und VERSTEHEN gefordert.

Die Krönung wäre natürlich, dass der entsprechende Facherrichter auch noch auf irgendwelchen Listen geführt und von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle empfohlen würde Big Grin

Immer daran denken: Jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Wobei die Schwierigkeit ist, das schwächste Glied als solches zu erkennen, bevor es andere erkannt haben! Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-12-2020, 22:34
Beitrag: #10
RE: Aus dem Nähkästchen oder wen man meint schon vieles gesehen zu haben...
Zitat:Ob er schließlich doch Zweifel bekam, dass er sich nicht mehr an seinen ursprünglichen - jetzt selbstständigen - Errichter gewandt hat
Wahrscheinlich hat der Typ sich gar nicht als EMA-Errichter selbstständig gemacht, sondern verkauft seine geistigen Ergüsse in Anlehnung an https://shitforyou.eu/de/

www.km-sicherheitstechnik.de
____________________
Impressum für Beiträge mit gewerblichen Inhalten: https://km-sicherheitstechnik.de/impressum.html
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-12-2020, 21:55
Beitrag: #11
RE: Aus dem Nähkästchen oder wen man meint schon vieles gesehen zu haben...
@KMsicherheitstechnik: Besser wäre es Big Grin

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Videoüberwachung * mechanische Fenstersicherungen DIN18104-2 * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * BHE zertifizierter Facherrichter * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Schon wieder, diesmal Berlin peteralarm 7 2.477 16-12-2019 15:03
Letzter Beitrag: Mechaniker



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste