Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Letzte Fragen zur Zusammenstellung
08-10-2020, 09:36
Beitrag: #1
Letzte Fragen zur Zusammenstellung
Hallo liebe Satel Freunde Big Grin!

Meine Zusammenstellung sieht momentan so aus:
Verkabelt
* Satel Integra 128 Plus Control panel with 16 up to 128 zones Grade 3
* 2 Satel INT-E 8-zone expansion module
* Satel ETHM-1 Plus TCP/IP communication module for INTEGRA control panels
* Satel RJ/PIN5 Integra RJ port adapter to PIN-5 port modules
* Satel INT-KNX-2 KNX bus integration module
* Satel INT-SCR-BL Multi-function keypad with proximity card reader
* Satel SP-4006 O Outdoor siren with optical and acoustical signaling (light orange) (macht Sinn die mit Batterie zu nehmen?)
* Satel SPW-220R Optical-acoustic indoor siren (red)
* Satel SOW-300R Indoor LED beacon (red)

Funk
* Satel ACU-280 ABAX 2 Wireless system controller
* Satel INT-KWRL2-WSW Wireless LCD keypad with card reader
* 5 Satel BR-STD-3 Key ring with proximity card function (125 kHz)
* 2 Satel APD-200 PET Wireless PIR detector ABAX 2 (da Katze)
* Satel APT-200 ABAX 2 Bidirectional remote control keyfob (als notfall Taster im Schlafzimmer)

Gehäuse
* Obudowa RACK 19'' 4U Pulsar ARAD3
* Rail for RACK enclosure ARAS600
* OMI-5 PI Set of plastic mounting inserts and supports
* 12V 17Ah battery CSB (18Ah auch ok?)
* Pulsar TRP 80VA Transformer AWT800


Situation:
* EFH mit Hausautomation (KNX, OpenHAB)
* 27 Reed Fenster/Tür Kontakte bereits verkabelt und in KNX integriert
* Sirenen verkabelt, aber sonst werde ich auf Funk zugreifen müssen (BWM, Keypad, etc)
* Bewegungsmelder sollte nicht auf Katzen reagieren
* Zukunft: ev IP Kameras Aussen, Rauchmelder, Erschütterung, SMS bei alarm, Zugriff über App von Ausserhalb


Nun habe ich noch folgende letzte Fragen:
* Strombedarf: passt das mit dem 80VA Transformer und 12V 17Ah batterie?
* Reicht der Platz im Gehäuse?
* Da der Wireless Keypad und keyfob funk sind, habe ich vorsichtshalber ein Kabelgebundenes Keypad noch zugefügt und würde dies direkt neben das Gehäuse montieren. Macht das Sinn oder mache ich mir zu viel Sorgen, dass Funk ausfallen könnte?
* Hat das INT-TSI eigentlich auch einen Webbrowser also könnte ich als Standard Visualisierung das OpenHAB dashboard darstellen lassen?

Vielen Dank!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-10-2020, 10:05
Beitrag: #2
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
Ich kenne zwar Dein System nicht, allerdings solltest Du bezüglich Deiner Funkanbindung die folgende Info der Fa. Telenot berücksichtigen, da diese Aussagen für ALLE funkgebundenen Teile (egal welcher Hersteller Exclamation ) gilt:

>> Ein funkbasierter Übertragungsweg ist im Gegensatz zu einem drahtgebundenen Übertragungsweg nicht exklusiv und nicht permanent verfügbar. Externe Störsignale, die den erwünschten Nutzsignalen überlagert sind, können zeitweise oder permanent den Übertragungskanal blockieren und damit eine Meldung verhindern. Außerdem können Reflexionen und Signaldämpfungen auf dem Übertragungsweg die Übermittlung der Nachrichten stören. <<

Aus diesem Grunde sollte Funk immer nur eine Ersatzlösung darstellen wo Kabel absolut nicht geht. Oftmals wird allerdings Funk eingesetzt, weil es bequemer und staubfreier geht. Also aufgrund der obigen Aussage vielleicht noch mal Dein Vorhaben überdenken Angel

Von daher würde ich das kabelangebundene Bedienungselement eher im Schlafzimmer montieren als neben der Zentrale Wink so weißt Du insbesondere Nachts zuverlässig, was bei einem Alarm anliegt, auch wenn der Funkweg ausgefallen sein sollte. Lightbulb

Immer daran denken: Jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Wobei die Schwierigkeit ist, das schwächste Glied als solches zu erkennen, bevor es andere erkannt haben! Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-10-2020, 10:17
Beitrag: #3
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
Danke Martina! Ich werde mich nach Leerrohren im Schlafzimmer umsehen und ob ich ein Kabel durchziehen könnte.



Für die Stromaufnahme, hier eine Rechnung (Anhang). Ich weiss nicht, was die Stromaufnahme für die Batterie ist. Auf dem Datenblatt steht 5.1A aber dieserWert scheint mir hoch für diese Berechnung? Auch ob ich einen Betrag für die bereits verbauten REED Magnetkontakte eintragen muss?


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-10-2020, 12:35
Beitrag: #4
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
Trafo und Akku sind OK bei Hausalarm, und gegebenenfalls auch Grade-2.

Das Gehäuse kannst du nicht nehmen, das ARAD4 ist das passende für die Module und den Akku: https://www.asl-ademco.de/B/ARAD4.html

Das TSI hat keinen Webbrowser. Du kannst aber eine OpenHAB-ähnliche Darstellung am TSI verwenden. Du musst sie nur im TSIbuilder selbst erstellen.

Satel Videotutorials: https://www.youtube.com/c/aslademcogmbh
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08-10-2020, 16:21
Beitrag: #5
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
(08-10-2020 12:35)Animal schrieb:  Trafo und Akku sind OK bei Hausalarm, und gegebenenfalls auch Grade-2.

Das Gehäuse kannst du nicht nehmen, das ARAD4 ist das passende für die Module und den Akku: https://www.asl-ademco.de/B/ARAD4.html

Das TSI hat keinen Webbrowser. Du kannst aber eine OpenHAB-ähnliche Darstellung am TSI verwenden. Du musst sie nur im TSI builder selbst erstellen.

Bei den ARADS4 Spezifikationen steht, dass dieser für 450mm Einbautiefe geeignet wäre, deshalb ursprünglich diese Wahl da mein Netzwerkschrank 450mm Einbautiefe hat meine ich. Ich dachte, mit 4HE und zwei Ebenen, hätte dieser dann auch gereicht.
Ich habe meinen Netzwerkschrank jedoch ausgemessen und der von Dir genannte ARAD4 sollte auch passen. Sollte ich beim ARAD4 trotzdem für die 4HE Version zielen oder würde eine kleinere Version auch für all Komponenten und Akku etc reichen?

Die Darstellung im TSI gefällt mir nicht so Tongue. Mache es eher umgekehrt und integriere Integra in der OpenHAB Visualisierung HABpanel.

(08-10-2020 10:05)Martina H. schrieb:  Aus diesem Grunde sollte Funk immer nur eine Ersatzlösung darstellen wo Kabel absolut nicht geht.

Nur nochmals zu deinem begründeten Kommentar. Wenn ich die Anlage nicht scharf stellen kann zB wegen Ausfall oder Störung im Funk dann kann ich noch reagieren und das Problem beheben. Da ich einen Akku habe und die Sirenen verkabelt sind würde der Alarm bei Einbruch bei Störung im Funk trotzdem losgehen. Meine Sorge und weshalb ich ein kabelgebunden Bedienung neben der Anlage haben möchte ist mehr wegen Fehlalarm damit ich diesen mit Sicherheit abschalten könnte und die Nachbarn nicht nerve Big Grin.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-10-2020, 16:51
Beitrag: #6
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
Ich hab mir auf Grund eines Beitrags in diesem Forum vor kurzem eine Satel Integra und ein ARAD3 Gehäuse gekauft und bin bis jetzt sehr zufrieden. Mit den OMI-5 PI Kunststoffeinsätzen habe ich mir eine Plattform gebaut auf der sich über einer Integra 256 Plus noch zwei Lagen von Modulen gut ausgehen. Zusätzlich sind auch noch ein Trafo (TR 60 VA) und ein extra Netzteil (APS-412) drinnen.
Laut Abmessungen sollten sich daneben noch zwei Stück 17Ah Akkus ausgehen.
   
   
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-10-2020, 17:26
Beitrag: #7
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
(09-10-2020 16:51)TheTom schrieb:  Mit den OMI-5 PI Kunststoffeinsätzen habe ich mir eine Plattform gebaut auf der sich über einer Integra 256 Plus noch zwei Lagen von Modulen gut ausgehen.

Danke TheTom! OMI-5 PI scheint wirklich nützlich zu sein! Werde vermutlich den gleichen Weg einschlagen wie Du!

Für was ist das Puffernetzteil APS-412 gut, wenn man schon ein Trafo hat? Ist das dazu da, wenn das Trafo ausfallen würde? Wieso kann man an das APS-412 auch eine Batterie anschliessen? Oder würde man die eine Batterie dann an APS-412 anschliessen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-10-2020, 17:47
Beitrag: #8
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
(09-10-2020 17:26)marmic schrieb:  Für was ist das Puffernetzteil APS-412 gut, wenn man schon ein Trafo hat? Ist das dazu da, wenn das Trafo ausfallen würde? Wieso kann man an das APS-412 auch eine Batterie anschliessen? Oder würde man die eine Batterie dann an APS-412 anschliessen?

Ich habe einen höheren Maximalstrombedarf also die Integra liefern kann. In dem Fall sollten sowohl an der Integra selbst, also auch am Puffernetzteil ein Akku angeschlossen werden, da jeder der beiden Stromquellen einen Teil der Anlage versorgt. Sollte einer der beiden Stromquellen keinen Akku haben fallen die damit versorgten Module und Melder bei einem Stromausfall aus.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-10-2020, 19:58
Beitrag: #9
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
(09-10-2020 17:47)TheTom schrieb:  Ich habe einen höheren Maximalstrombedarf also die Integra liefern kann. In dem Fall sollten sowohl an der Integra selbst, also auch am Puffernetzteil ein Akku angeschlossen werden, da jeder der beiden Stromquellen einen Teil der Anlage versorgt. Sollte einer der beiden Stromquellen keinen Akku haben fallen die damit versorgten Module und Melder bei einem Stromausfall aus.

Das Puffernetzteil ist also nicht dazu da, bei defekt des Trafos einzuspringen, sondern um einen höheren Maximalstrombedarf abzudecken? Falls letzteres, wieso nicht einfach ein stärkeres Trafo nehmen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09-10-2020, 21:36
Beitrag: #10
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
(09-10-2020 19:58)marmic schrieb:  Das Puffernetzteil ist also nicht dazu da, bei defekt des Trafos einzuspringen, sondern um einen höheren Maximalstrombedarf abzudecken? Falls letzteres, wieso nicht einfach ein stärkeres Trafo nehmen?

Genau. Ein stärkerer Trafo ändert nichts an der Situation, da der Wechselstrom der aus dem Trafo rauskommt noch auf der Integra Platine gleichgerichtet wird. Der maximale Strom auf der 12V Gleichspannungsseite darf dabei laut Handbuch 2A (inkl. max. 400mA für die Integra selbst) nicht überschreiten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10-10-2020, 11:13
Beitrag: #11
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
@marmic:

Zitat:Wenn ich die Anlage nicht scharf stellen kann zB wegen Ausfall oder Störung im Funk dann kann ich noch reagieren und das Problem beheben.

Du scheinst sehr optimistisch zu sein, denn i. d. R. sind Ausfälle in den Zeiten, wo man diese nicht unbedingt gebrauchen kann Cool

Du willst noch schnell ein paar Brötchen holen oder mit dem Hund noch eine Runde drehen und wegen der Funkstörung konntest Du gerade nicht scharfschalten - kein Problem Arrow bist ja wieder schnell zurück ...

Beim Bäcker war richtig was los und beim Gassi-gehen noch jemand getroffen, smaltalk, und genau in dieser Zeit hattest Du unliebsamen Besuch Tongue Klar, Verkettung unglücklicher Umstände, ...

Gebe in der Suchfunktion "Problem" "Funk" ein und Du bekommst einen umfassenden Überblick was es alleine in diesem Forum für Probleme mit funkbasierten Übertragungswegen bzw. Meldern gleich welcher Art gibt Undecided

Ich gönne jedem die staubfreie Montage von Funk-angebundenen Teilen und bin auch keine Freundin von Bohrmehl und Staub. Aber den Dreck hast Du nur einmal, den "Funk-Ärger" öfter Heart Was nützen die Warnhinweise - man/frau muss es selbst erleben (wie die kleinen Kinder mit der heißen Herdplatte)

Nachträglich einen Spiegel für die weiblichen Bewohner des Hauses aufgehangen und plötzlich zickt die EMA ...

Der Nachbar bekommt Heizöl und plötzlich zickt die EMA ...

Immer daran denken: Jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Wobei die Schwierigkeit ist, das schwächste Glied als solches zu erkennen, bevor es andere erkannt haben! Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-10-2020, 09:47
Beitrag: #12
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
Bestellung ist Raus (Einkaufsliste im ersten Post akualisiert) Big Grin!!! Danke an auch alle!!!! Bis bald, wenn die ersten Probleme beim Einrichten auftreten....

P.s. ich habe keine APS-412 bestellt. Weiss auch gar nicht, ob ich das benötige. Ich nehme mal an, nein.


(10-10-2020 11:13)Martina H. schrieb:  Du scheinst sehr optimistisch zu sein

Kann sein, aber ich bin da viel gelassener. Da die Aussenhaut ja mit verkabelten Magnetkontakten abgesichert ist sowie auch die wichtigsten Komponenten der Alarmanlage, fühlen wir uns sicher genug. Zudem schätze ich die Wahrscheinlichkeit als gering ein, dass genau bei einer Störung ein Einbruch stattfindet. Dann ist die Anlage für ein Mal nicht scharf, da habe ich keine Angst, dass genau zu dem Zeitpubkt ein Einbrecher zu uns rein möchte.

Die Polizei war bei uns und hat uns beraten. Mit unseren Holz-Metall Fenstern etc. und einer Aussensirene (wenn auch nur eine Attrappe) suchen sich die Einbrecher mit grosser Wahrscheinlichkeit eh ein anderes Objekt aus. Sie gehen kein unnötiges Risiko und Mehraufwand ein. Eine funktionierende Alarmanlage deckt noch den grössten Teil des Restrisikos ab. Professionelle Einbrecher, welche Alarmanlagen umgehen können, würden sich gezielt Objekte, wo es Gegenstände mit hohem Wert zu holen gibt, aussuchen und solche Wertsachen haben wir nicht und da sind wir auch nicht die Zielgruppe. Meine Frau möchte sich sicherer fühlen wenn ich auf Geschäftsreise bin, das ist für uns wesentlich.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-10-2020, 10:36
Beitrag: #13
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
(11-10-2020 09:47)marmic schrieb:  Meine Frau möchte sich sicherer fühlen wenn ich auf Geschäftsreise bin, das ist für uns wesentlich.

Kann sie sich den sicher fühlen, wenn sie nicht weis, ob die Anlage ohne Störung funktioniert?

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11-10-2020, 15:21
Beitrag: #14
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
Was heisst schon sicher?! Genau so sicher wie zB mit dem Auto oder mit dem Fahrrad herum zu fahren? Sieht jeder anders and das ist ja auch völlig iO. Uns genügt das völlig. Wir gehen das minimum an Risiko ein für Funk BWM.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-10-2020, 11:00
Beitrag: #15
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
Hi,

ich bin ja seit einigen Wochen ebenfalls mit dem Aufbau einer Satel Integra Anlage beschäftigt und teilweise ein Stück weiter als du. Gerne schreibe ich meine Anmerkungen in deinen Text.

(08-10-2020 09:36)marmic schrieb:  Hallo liebe Satel Freunde Big Grin!

Meine Zusammenstellung sieht momentan so aus:
Verkabelt
* Satel Integra 128 Plus Control panel with 16 up to 128 zones Grade 3

Habe ich auch, funktioniert einwandfrei. Bin froh, die 128 Plus genommen zu haben, erst dachte ich 64 Linien sind mehr als genug, weil meine alte Anlage nur 8 Linien hatte. Aber das stimmt nicht, die Linien gehen im Aufbau weg "wie warme Semmeln".

Zitat:* 2 Satel INT-E 8-zone expansion module

Habe ich auch. Dazu 2 INT-PP. Eins der INT-E ist im zentralen Gehäuse, das ich von der Vorgängeranlage übernommen habe. Das Gehäuse ist in der Wand neben der Eingangstüre (Diele) eingelassen und bietet genug Platz für einen Umbau. Eines der INT-PP ist in der Garage, ein anderes (mit INT-E dazu) im Keller in einzelnen Gehäusen. Habe ich so gemacht, damit ich nicht alles sternförmig von der Diele aus verdrahten muss und so kleine Sterne in Garage bzw. Keller aufmachen kann.
Zitat:* Satel ETHM-1 Plus TCP/IP communication module for INTEGRA control panels
Hab ich in dem Gehäuse in der Diele eingebaut, funktioniert gut. Vor allem die Parametrierung der Anlage übers Notebook ist damit super einfach. Bei mir hängt noch ein GSM Modul dran, weil ich einen redundanten Kanal zur Leitstelle haben wollte und keine eigenständige Telefonleitung mehr einsetze.

Zitat:* Satel RJ/PIN5 Integra RJ port adapter to PIN-5 port modules
Braucht man halt, nix besonderes. Ein Kabel. Hab ich auch.

Zitat:* Satel INT-KNX-2 KNX bus integration module
Habe ich nicht, kein KNX hier. Meine alten Melder in Fenster und Türen sind zur Diele verdrahtet und werden direkt auf Integra und INT-E aufgelegt.
Zitat:* Satel INT-SCR-BL Multi-function keypad with proximity card reader
Als Bedienteil in der Diele ist das INT-KSG bei mir. In der Garage benutze ich ein INT-KLFR und die Funkvariante INT-KWRL2 im Keller. Zu Funk schreibe ich weiter unten noch was.
Zitat:* Satel SP-4006 O Outdoor siren with optical and acoustical signaling (light orange) (macht Sinn die mit Batterie zu nehmen?)
* Satel SPW-220R Optical-acoustic indoor siren (red)
* Satel SOW-300R Indoor LED beacon (red)
Die Signalgeber sehen bei mir so ähnlich aus. Optical Acoustik indoor in Diele und Garage, dazu noch eine Innensirene für kleines Geld (SPW 100). Außen SP-400x. Alles ohne Akku. Dazu ein Funk-Signalgeber ASP für das ABAX2, kommt in den Wohnkeller.
Zitat:Funk
* Satel ACU-280 ABAX 2 Wireless system controller
* Satel INT-KWRL2-WSW Wireless LCD keypad with card reader
* 5 Satel BR-STD-3 Key ring with proximity card function (125 kHz)
* 2 Satel APD-200 PET Wireless PIR detector ABAX 2 (da Katze)
* Satel APT-200 ABAX 2 Bidirectional remote control keyfob (als notfall Taster im Schlafzimmer)

In der Garage hängt das ACU-220 an der Wand, ausreichende Funkversorgung bis in den hintersten Winkel, keine Fehler oder Aussetzer bis jetzt. Auch Martinas Szenario mit dem Gang zum Bäcker ist bislang nicht eingetreten. Ich betreibe 2 APT-200, wie oben erwähnt ein Funkbedeinteil und einen Funksignalgeber. Eins der APT-200 liegt im Auto zum Öffnen der Garagentore und Unscharfschalten des Bereichs dort. Dazu habe ich ein Dutzend Kellerfenster mit Erschütterungs- und MK Funkmeldern AXD-200 ausgestattet, weil dort keine Verkabelung möglich war und mir diese Vorgehensweise nach langer Überlegung am sinnvollsten erschien. Das ist glaube ich alles was funkt bei mir.

Zu Gehäusen schreibe ich nichts als direkte Antwort auf deinen gequoteten Text, weil meine Situation eine andere ist. Ich hatte, wie gesagt, das Gehäuse in der Diele ausgeräumt und das war groß genug, dass man sich quasi zum Verkabeln reinsetzen kann. Zusätzlich habe ich mir ein Grade-3 Gehäuse für die Unterzentrale INT-PP in der Garage besorgt. Das INT-PP im Keller ist in einer Obo Bettermann Plastekiste 20 mal 15 mal 10 cm ungefähr ohne Grade irgendwas, wenn da ein böser Bube davorsteht ist es ohnehin zu spät.
Zitat:Situation:
* EFH mit Hausautomation (KNX, OpenHAB)
* 27 Reed Fenster/Tür Kontakte bereits verkabelt und in KNX integriert
* Sirenen verkabelt, aber sonst werde ich auf Funk zugreifen müssen (BWM, Keypad, etc)
* Bewegungsmelder sollte nicht auf Katzen reagieren
* Zukunft: ev IP Kameras Aussen, Rauchmelder, Erschütterung, SMS bei alarm, Zugriff über App von Ausserhalb

EFH habe ich auch, Hausautomation ein wenig, aber mit LOGO! schon vor 20 Jahren eingebaut, sternförmig verkabelt. Unabhängig vom Alarm.
Bei mir sind ebenfalls alle Fenster und Türen mit MK versehen und verkabelt. Nur im Keller war das nicht, daher dort Funk.
Ich habe drei Katzen und verzichte KOMPLETT auf Bewegungsmelder im Haus. Ich habe einen BWM in der Garage und 2 Lichtschranken im Kriechdach.
Zur Überwachung Außenbereiche (Garten, Zugang, Türklingel) verwende ich Eufy Cams UNABHÄNGIG von der Alarmanlage. Darauf könnte ich auch verzichten, aber die vermitteln ein gutes Gefühl (Frau) wenns klingelt.

Ich wünsche dir viel Spaß bei Aufbau.

Beste Grüße
Robodoc


PS: Fast vergessen ... ca. 20 Rauchmelder TSD-1 in Keller, Garage, Wohnbereich und Dach. Also Brandmeldeanlage inklusive. Zwei Lichtschranken als Fallen im Dach. Ein Korridormelder AGATE als weitere Falle. Dazu 5 Wassermelder im Keller und ein Gasmelder für technische Alarme. Vielleicht alles leicht übertrieben, aber wo ich schon mal dran war Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20-10-2020, 10:46
Beitrag: #16
RE: Letzte Fragen zur Zusammenstellung
Danke für Deine Antwort @Robodoc! Ja, da hast du ordentlich was eingerichtet, gratuliere!

Bei mir ist alles bestellt. Nur auf das Gehäuse muss ich bis ende Nov warten. Ich melde garantiert bald wieder mit einem Status update oder wahrscheinlich eher mit einem Problem :-)!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste