Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SPC Serie Erfahrungen
24-08-2020, 17:41
Beitrag: #1
SPC Serie Erfahrungen
Hallo liebe Mitglieder,

ich wollt euch mal grundsätzlich Fragen was Ihr für Erfahrungen mit den SPC Serie von Vanderbilt gemacht hat, an sich scheint die Anlage alles so zu haben was man im Alltag benötigt, zudem find ich die Preise der Anlage vernüftig dafür das diese sogar Vds zugelassen sind, gibt es schon Infos wie lange Vanderbilt bzw. Siemens die Anlage "unterstützten" will oder ist das ein bereits "totes Produkt" ? der Funk schein auch für Private anwendungen auszureichen, hat jemand diesbezüglich Erfahrungen sammeln können ?



Ich freu mich über jede Information Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24-08-2020, 19:13
Beitrag: #2
RE: SPC Serie Erfahrungen
Ich hab eine hier und sie funktioniert, aber so wirklich passt die nicht nach Deutschland.

Ja, es gibt eine VdS-Version, aber das ist ein riesen Klopper. Für das, was die VdS-Anlage im Grundausbau kann, benötigst du soviel Platz, wie für eine Honeywellanlage, die Einkaufscenter abdeckt. Die non-VdS-Versionen sind sehr kompakt.

Die Anlage kam damals aus der Europlex-Übernahme durch Siemens, weit vor dem Verkauf der Sparte an Vanderbilt. Europlex saß in Irland und damit ist die Anlage für den englischsprachigen Markt vorgesehen, die das Thema Einbruchmeldeanlage deutlich gelassener angehen.

Die Anlage hat einen Erweiterungsringbus, der laut Doku keine Maximallänge hat, einzig die Abschnitte zwischen zwei Komponenten haben eine Längenbeschränkung. Dafür gibt es aber keinen Melderbus. Sämtliche Melder werden konventionell angeschlossen. Wenn man mal den Bewegungsmelder von Vanderbilt neben das notwendige Busmodul hängt, merkt man sehr schnell, dass man das nicht haben will.
Von der Grundfläche haben die Erweiterungsmodule etwa die Fläche wie ein iPad mini. (Der Bewegungsmelder entspricht etwa einem kleinen Smartphone oder, wer es noch kennt, einem Nokia 3210).

Die Anlage ist dagegen sehr vielseitig (verschiedene Bedienteile, in verschiedenen Größen und Formen, mit und ohne integrierten Kartenleser, mit und ohne Audioverifizierung, dazu Türmodule für eine Zutrittskontrolle, in einigen Bedienteilen können Funkgateways nachgerüstet werden, es gibt wie gesagt die Audioverifizierung, die man von der Sintony kennt, IP-Kameras können auch integriert werden, ...).
Die Parametrierung läuft über den Webbrowser und bis auf einige Übersetzungsfehler klappt das ganz gut.
Einige Teile der alten Sintony können über ein Gateway weitergenutzt werden.

Die Anlage ist voll IP-fähig und kann über SPC Connect genutzt werden. Die App ist auch nutzbar und hat einige Schmankerl.

Jetzt kommt aber das dicke Aber: Die Anlage kann pur nur auf eine Leitstelle aufgeschaltet werden, die EDP beherrscht. Wenn du was anderes haben willst (VdS2465, ContactID, Sprache, SMS) benötigst du ein TAS-Link 3/4 oder Siroport. Andere ÜE sind mir noch nicht begegnet, mit der die SPC kommunizieren will.
Alternativ müsstest du dir ein Erweiterungsmodul neben die Anlage pflastern und da eine ÜE über die parallele S1 anklemmen, natürlich unter Verlust der Meldepunktinfos.

Die Anlage ist super für privat und Gewerbe, in einigen Teilen sehr fortschrittlich, aber auf der Melderseite, die ja bei einer EMA den größten Teil ausmacht, 20 Jahre hinterher.
Wenn du dir mal eine solche Anlage anschauen willst, such dir mal einen ziemlich frisch gebauten Kaufland an, etwa aus den letzten drei Jahren. Dort kommt die SPC zum Einsatz.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24-08-2020, 19:43
Beitrag: #3
RE: SPC Serie Erfahrungen
Hey 5624, danke für deinen Beitrag, das mit dem Meldebus ist mir garnicht aufgefallen ich bin davon ausgegangen das der "X-Bus" der Melderbus ist aber das wird der "Bedienteil/Koppler" Bus sein wie du oben beschreibst, das ist natürlich nicht so prickelnd, aber was mich wundert ist das ich Bewegungsmelder mit der bezeichnung "E-Bus" gefunden hab welche für die SPC geeignet sind, in der Beschreibung steht auch was von "MAGIC BUS-Modellen handelt es sich um Detektoren, die auf der E-BUS-Kommunikationsschnittstelle adressierbar sind, einem 2-adrigen seriellen Bus mit Multi-Master-Eigenschaften." oder ist dieser Bus für etwas anders geeignet ?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24-08-2020, 19:52
Beitrag: #4
RE: SPC Serie Erfahrungen
Der EBus ist der alte Sintony-Bus. Es gibt Konverterplatinen, die es möglich machen, Ebus-Komponenten am X-Bus zu betreiben, aber der E-Bus ist auch kein Melderbus, der hat mehr Ähnlichkeiten mit dem X-Bus als z.B. mit einem BUS1 von HON/Telenot.

Die Bewegungsmelder müssten eigentlich auch die normalen konventionellen Melder sein, die eine kleine Zusatzplatine verbaut haben, die einfach eine kleine Version eines Sintony-Erweiterungsmoduls ist. Da kommt man also sehr schnell an die Grenzen der Anlage, weil so viele Erweiterungsmodule konnte man früher nicht anbinden und ich glaube auch nicht, dass der X-Bus die Grenzen des EBus erweitert hat.

Auf der Sintony 420 und 340 gab es ja Versuche mit einem Melderbus. Die beiden Anlagen konnten ja ein LSN-Gateway aufnehmen, was ja ein wirklicher Melderbus ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25-08-2020, 11:33
Beitrag: #5
RE: SPC Serie Erfahrungen
Die SPC besticht durch eine Web Passierte Bedienung an PC oder einen Bedienung über App ( android oder ios ) jeweils Kostenlos. Alle Kunden die dies gesehen haben wollten keine Unterweisung mehr am Bedienfeld. Die Anlage ist aus meiner Sicht nicht für VDS geeignet, für Privat um so mehr. Da sehr viel nach Kundenwunsch versorgt werden kann. Ich selber benutze sie auch.
Zum X-Bus kann ich nix negatives Sagen, von Teilnehmer zu Teilnehmer kann Logger 400m sein.
Ja die Magicmelder gibt es als Analog oder E-Bus Variante. (E-Bus Variante mit vier Drähten, benötigt man auch ein E-Bus Gateway).
Nicht zu vergessen die Funk-Melder für Bewegung oder Tür und Fenster.
Habe schon ganze Industrie Flächen mit mehren Einzelgebäuden damit realisiert( Eine Zentrale !).
Wenn die Anlage von einem Profi geplant, montiert und versorgt wird seh ich da kein Problem.
Allein schon die sehr einfache Bedienung egal ob über Web oder App war für jeden Kunden eine Überraschung und Freude.
Für mich macht die Fehlersuche sehr viel Freude da jede Linie ein eigens Logbuch hat was jede Abweichung protokolliert.

P.S. für Privat auch attraktiv: der Server von Vanderbilt kann Push Nachrichten aufs Smartphone schicken wenn Alarme oder Meldungen anstehen. Auch ganz ohne Sicherheitsdienst.

   

oder App

https://www.youtube.com/watch?v=qD-b1bBZnIY
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26-08-2020, 16:06
Beitrag: #6
RE: SPC Serie Erfahrungen
Bis dato habe ich circa 10 Anlagen davon gebaut, aber ohne Hilfe anderer Kollegen oder der Hotline, hat das bisher nicht geklappt.
Die Menüstruktur der Weboberfläche finde ich unübersichtlich und die Beschreibungen der Funktionen empfinde ich häufig irreführend.

Und dass die Anlage bei einer Einstellung der Meldelinie mit 4,7kOhm den Kurzschluss als Sabotage wertet, halte ich für einen schlechten Witz.
Hatte zur Folge, dass sämtliche Rollenschaltkontakte anders angeschlossen werden mussten.

Ich glaube, ich bin zu Telenotverwöhnt, daher hab ich mit der Anlage bis dato noch zu kämpfen.
Gruß Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26-08-2020, 23:51
Beitrag: #7
RE: SPC Serie Erfahrungen
"Und dass die Anlage bei einer Einstellung der Meldelinie mit 4,7kOhm den Kurzschluss als Sabotage wertet, halte ich für einen schlechten Witz.
Hatte zur Folge, dass sämtliche Rollenschaltkontakte anders angeschlossen werden mussten."

@5er-Spaß

Dann würde ich dir raten in der Systemsteuerung diesen Schutz, ab zuschalten.
(Leider dann für alle Linien)

P.S. was sind bitte Rollenschaltkontakte? Die bei Öffnung einen Kurzschluss machen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-08-2020, 18:00
Beitrag: #8
RE: SPC Serie Erfahrungen
Hört sich nach einem Riegelkontakt an, wäre so die einzige Linie die mir einfallen würde welche man nicht überwacht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31-08-2020, 15:57
Beitrag: #9
RE: SPC Serie Erfahrungen
Rollenschaltkontakte sind verwendet worden, da man Magnete nicht verwenden wollte.
Man hatte Sorge, dass die Drosseln in dem Umspannwerk die Magnetfelder beeinflussen.

Ich habe gesucht wie doof, um nicht alle Linien wieder umbauen zu müssen.
Da kommt dann wieder der paradoxe Menüaufbau zum tragen.
Gruß Michael
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste