Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
EFH per Funk absichern
16-03-2020, 17:21
Beitrag: #1
EFH per Funk absichern
Hallo,

es soll ein Einfamilienhaus per Funk-Alarmanlage abgesichert werden. Funk aus dem Grund, weil es sich um ein bestehendes EFH handelt und die Verlegung der Kabel nur mit nicht unerheblichem Aufwand verbunden wäre.

Ich bin im Sicherheitsbereich tätig, aus diesem Grund soll die Installation eigenständig erfolgen.

Folgendes soll abgesichert werden (Bereiche):
1. Wohnhaus
2. Garage
3. ggf. Gartenhaus

Zu 1 (Wohnhaus):
Das Wohnhaus soll bzw. kann lediglich mit Tür-/Fensterkontakten gesichert werden, da sich im Inneren ein freilaufender Hund aufhält. Demnach würden Bewegungssensoren keinen Sinn ergeben.
Es werden 12 Fensterkontakte und 1 Türkontakt benötigt. Die Fenster bestehen aus 1-flügeligen sowie 2-flügeligen Fenstern. Bei den 2-flügeligen Fenstern würde der Kontakt im Öffnungsbereich der beiden Fenster liegen, so dass nur ein Kontakt notwendig wäre.

Folgendes Problem:
Durch die Nichtverwendung von Bewegungsmeldern wäre man nicht gegen das Einschlagen/Einwerfen der Fenster (Terassentüren) und dem nachfolgenden Einstieg abgesichert. Es handelt sich zwar um einbruchhemmendes Glas, inwieweit das aber standfest ist, kann ich nicht beurteilen.
Jedes Fenster also mit Glasbruchmeldern zusätzlich ausstatten? Oder nur auf die Fensterkontakte setzen?


Zu 2 (Garage):
Hier würde ich zwei Türkontakte sowie ggf. einen Kontakt für das Garagentor verwenden. Alternativ oder ergänzend auch einen Bewegungsmelder.


Zu 3 (Gartenhaus):
Zwei Fensterkontakte, ein Türkontakt sowie ein Bewegungsmelder.

M.E. wäre es am Sinnvollsten, wenn die o.g. Bereiche jeweils in Zonen eingeteilt werden könnten, so dass auch einzelne Bereich scharf/unscharf geschaltet werden könnten (z.B. nachts). Ggf. würden auch zwei Zonen ausreichen (Wohnhaus sowie Garage/Gartenhaus).

Wichtig wäre mir ein System, welches zukunftssicher ist und eventuell auch mal erweitert werden kann, bzw. die Ersatzteilversorgung sichergestellt ist. Ich weiß, dass viele die Anbindung an Smartphones kritisch sehen. Trotzdessen wäre eine Alarmierung per Handy wünschenswert (App etc.).

Ist eine Scharfschaltung/Entschärfung durch das Verschließen mittels Haustürschlüssel möglich? Sofern nicht, bin ich da relativ flexibel, ob per Fingerabdruck, Codepad, Transponder etc.

Welche Anlage würdet Ihr empfehlen?


Viele Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-03-2020, 17:52
Beitrag: #2
RE: EFH per Funk absichern
Wenn 2 Zonen ausreichen, eine Telenot compact easy.
2 Bereiche sind machbar, Scharf/ Unscharf Schaltung entweder durch Transponder (leider Kabelgebunden), oder Mobiles Bedienteil oder App.
Sprachalarmierung und/ oder SMS auf Handy möglich.

oder

Daitem D22, hier sind bis 4 Bereiche möglich.

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-03-2020, 18:39
Beitrag: #3
RE: EFH per Funk absichern
Daitem und Telenot wird aber in DIY nicht gehen.
Sind ja only Anlagen für Fachbetriebe.
Oder hat sich im Vertriebsmodus dieser Hersteller was geändert?Angel

11.Gebot:
Du sollst die Alarmanlage nicht kombiniert mit einer Türverschlusseinrichtung deaktivieren.
—-
Fragen bitte immer ins Forum und nicht meinen Postkasten anfüllen. DANKE!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-03-2020, 19:02
Beitrag: #4
RE: EFH per Funk absichern
Hallo Rennschnecke,

es gibt Möglichkeiten Bewegungsmelder mit anderen Meldern zu ersetzen, z.B. durch Stöbersicherungen.

Jeder Flügel ist mit einem eigenen Melder abzusichern. Ans Garagentor gehören zwei Melder.

Bei Installation durch einen Fachbetrieb kannst Du Dein Projekt von der KfW fördern lassen, das gibt gutes Geld für extrem wenig Aufwand zurück. Außerdem bekommst Du Fachwissen dazu. Eine Einbruchmeldeanlage zu projektieren und einzubauen ist nicht nur mal eben einen Melder an die Wand schrauben. Um das Projekt richtig anzugehen gehören viele Stunden Einarbeitungszeit dazu, die Frage ist, ob Du da nicht in der gleichen Zeit mehr Geld verdienen kannst, als Du für den Errichter ausgibst Wink

Zu Telenot und Daitem würde ich noch Jablotron (JA-100(+) in den Raum werfen, die bietet alles was Du brauchst und bis zu 7 Jahren Herstellergarantie auf die Komponenten. Aber auch hier handelt es sich um eine reine Errichteranlage.

Gruß Jens

Schweers Anlagentechnik GmbH * Mönchengladbach * Einbruchmeldeanlagen * Videoüberwachung * mechanische Fenstersicherungen DIN18104-2 * Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) * BHE zertifizierter Facherrichter * www.antec-ups.de
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16-03-2020, 20:24
Beitrag: #5
RE: EFH per Funk absichern
(16-03-2020 18:39)evertech schrieb:  Daitem und Telenot wird aber in DIY nicht gehen.
Sind ja only Anlagen für Fachbetriebe.
Oder hat sich im Vertriebsmodus dieser Hersteller was geändert?Angel

Nein, hat sich nichts geändert - und das ist auch gut so Big Grin

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-03-2020, 09:43
Beitrag: #6
RE: EFH per Funk absichern
(16-03-2020 17:52)peteralarm schrieb:  Daitem D22, hier sind bis 4 Bereiche möglich.

Bis zu 8 Bereiche ... siehe SH380AX Wink


(16-03-2020 17:21)Rennschnecke schrieb:  Ich bin im Sicherheitsbereich tätig, ...

Echt jetzt?
Und warum weisst Du dann nicht, welches System Deine Anforderungen bestmöglich abdecken könnte?

Was die Zukunftssicherheit angeht bist Du bei einem etablierten Hersteller natürlich besser aufgehoben als beim ebay-Chinesen - aber diese Hersteller verkaufen eher selten an Privatpersonen.

Das was Du vorhast ist kein Hexenwerk ... allerdings würde ich einige Dinge etwas anders machen und von daher empfehle ich Dir mal einen Termin mit einem lokalen Errichter. Klar kostet dessen Arbeit auch Geld, aber:
1. bekommst Du durch die KfW Förderung einen nicht unerheblichen Teil davon zurück und
2. Du bekommst es von Anfang an "richtig" gemacht, quasi ohne basteln dafür aber mit Garantie
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-03-2020, 10:18
Beitrag: #7
RE: EFH per Funk absichern
(17-03-2020 09:43)Funkalarmprofi schrieb:  
(16-03-2020 17:52)peteralarm schrieb:  Daitem D22, hier sind bis 4 Bereiche möglich.

Bis zu 8 Bereiche ... siehe SH380AX Wink

Ja, ich weis. Aber an seine Anforderungen angelehnt habe ich bewusst nicht gleich die "ganz Große" angesprochen Shy

Viele Fehler sind RTFM Fehler - Read The Fucking Manual
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-03-2020, 10:40
Beitrag: #8
RE: EFH per Funk absichern
Satel Integra mit ABAX2-Funk. Wenn du die Funk-Universalmelder richtig konfigurierst kannst du die Erschütterungen der Fenster (aufhebeln, einhämmern, ...) detektieren.

Wer Anderen eine Grube gräbt ist erst einmal selbst im Loch.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-03-2020, 12:44
Beitrag: #9
RE: EFH per Funk absichern
.. im Sicherheitsbereich tätig.
Kenne ich auch einige, die für die anderen die Alarmverfolgung erledigen. Cool
Frage mal bei den Installationsbetrieben, was sie denn so empfehlen.
Vielleicht bekommst du einen Bonus, wenn du gewisse Sachen selbst erledigst.
Bei Funk halt schwierig, wir konfigurieren alles in der Werkstatt und kommen mit einem funktionierenden System zum Kunden.
Einmal hat einer ein System abgeholt und selbst montiert. Naja. Im Rahmen seiner Möglichkeiten.
Die Melder zu montieren ist doch nu wirklich nicht mehr zeitaufwändig. Das muss doch eigentlich drin sein.

Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. (Goethe)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heute, 16:46
Beitrag: #10
RE: EFH per Funk absichern
Das Handbuch einer Alarmanlage zu lesen, um dann ein funktionierendes System zu installieren, funktioniert in aller Regel nicht. Ich arbeite mit drei verschiedenen Anbietern, wo ein sehr aufwendiger Prozess statt fand, bis dass ich alle Schalter auf die Bedingungen vor Ort richtig justieren konnte. Was aber mindestens genau so umfangreich ist, ist die Erfahrung. Jedes mir bekannte System hat Lücken und Tücken, die in keinem Handbuch zu finden sind. Spätestens wenn der 3. Fehlalarm Nachts um 3 Uhr ausgelöst wurde, weiß mann, was ich damit meine. Da entsteht nicht nur allergrößte Hektik im Schlafzimmer, sondern Unmut und Schadenfreude beim Nachbarn, der im übrigen ab dem 4. Alarm noch nicht mal mehr aus dem Fenster schaut, was da los sein könnte. Wenn es also nicht nur ein Gimmik sein soll, wo man irgend einen Mist zur Selbstberuhigung installiert, sondern ein bewährtes, ausgereiftes System und Stress vermeiden möchte, dann empfehle ich eine Installation durch jemanden, der es kann.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Schiefe Wohnungstür absichern - brauche Hilfe Lurchmama 15 2.896 17-04-2018 14:39
Letzter Beitrag: Alexander79
  kleines EFH absichern phonefather 12 2.395 25-03-2018 13:44
Letzter Beitrag: Funkalarmprofi
  Ladenlokal absichern ~88qm inkl Kamera Michael123 5 1.556 15-10-2017 10:59
Letzter Beitrag: funkistnichtalles
  Einfamilienhaus kostengünstig und effektiv absichern zerounix 19 5.370 03-12-2016 21:56
Letzter Beitrag: timbaum
  Bootssteg ohne Strom absichern... Bootssteg 23 5.085 04-11-2016 11:47
Letzter Beitrag: Jens Knoche
  320qm Lagerhalle absichern Eyecatcher 4 3.718 14-03-2016 15:33
Letzter Beitrag: heimtek
  Garage absichern heohni 6 2.593 30-01-2016 17:12
Letzter Beitrag: Marionese
  Reihengarage Absichern gehtnegibtsne 3 1.524 12-07-2015 21:08
Letzter Beitrag: ottsan
  Kellernebeneingang im ZFH wie absichern? netget 6 2.720 06-03-2015 13:05
Letzter Beitrag: Nobe01
  Wie Lichtschächte absichern (Kellerfenster öffnen nach außen)? pm77 1 1.955 04-03-2015 14:02
Letzter Beitrag: Nibbi



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste